Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Mehr als Programmieren

Die Nachfrage nach Fachkräften im IT-Bereich steigt nicht zuletzt angesichts der zunehmenden Digitalisierung. Viele Ausbildungsberufe versprechen interessante Entwicklungsmöglichkeiten.
Foto: Julien Fertl

Ausbildung in der IT-Branche - Berufsübersicht

Mehr als Programmieren

Eine Branche, fünf Berufsfelder, viele Möglichkeiten – eine Ausbildung im IT-Bereich bietet jungen Menschen mit Abitur gute Chancen. abi» hat eine Auswahl an Berufen zusammengestellt:

Fachinformatiker/in – Anwendungsentwicklung

o Aufgaben: Software nach den Wünschen der Kunden entwickeln und programmieren; bestehende Anwendungen testen; Benutzer schulen und beraten
o Mögliche Arbeitgeber: Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche und die öffentliche Verwaltung

Fachberater/in für Softwaretechniken

o Aufgaben: Software nach Kundenwunsch entwickeln und programmieren; Kunden zur Nutzung der Software betreuen und beraten
o Mögliche Arbeitgeber: IT-Fachabteilungen von Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche

Fachinformatiker/in – Systemintegration

o Aufgaben: kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen planen und realisieren, dafür Hard- und Softwarekomponenten zu komplexen Systemen vernetzen; Benutzer beraten und schulen
o Mögliche Arbeitgeber: Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche und die öffentliche Verwaltung

Informatikkaufmann/-frau

o Aufgaben: informations- und telekommunikationstechnische Systeme beschaffen und verwalten Benutzeranforderungen ermitteln; Anwendungslösungen planen und erstellen; Anwender beraten und schulen
o Mögliche Arbeitgeber: Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche

IT-System-Kaufmann/-frau

o Aufgaben: kundenspezifische Systemlösungen der IT-Technik konzipieren und realisieren; Kunden schulen und beraten; Marketingstrategien konzipieren; Angebote ausarbeiten und Aufträge abrechnen
o Mögliche Arbeitgeber: Unternehmen in der Softwareberatung und -herstellung, Datenverarbeitungsdienste, Hersteller von Geräten der Informations- und Telekommunikationstechnik, Unternehmensberatungen im Bereich EDV-Beratung

Mathematisch-technische/r Softwareentwickler/in

o Aufgaben: Softwaresysteme auf der Basis von mathematischen Modellen konzipieren, realisieren und warten; Software programmieren und testen; Anwendungen, Datenbanken und Netzwerke einrichten
o Mögliche Arbeitgeber: Software- und Systemhäuser, Softwareabteilungen größerer Unternehmen, Hochschulen und andere Forschungseinrichtungen

abi>> 09.02.2018

weitere beiträge