Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Ausbildungsberufe mit Kindern

Ein junger Mann steht vor einer Gruppe von Kindern
Nicht nur Erzieher arbeiten mit Kindern. Es gibt eine Vielzahl verantwortungsvoller Berufe in diesem Bereich.
Foto: Elizaveta Shlosberg

Ausbildungsberufe mit Kindern – Berufsübersicht

Ausbildungsberufe mit Kindern

Wer mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, sie in ihrer Entwicklung fördern, sie pflegen oder in Konfliktlagen betreuen will, dem stehen spannende, spezifische Berufsfelder offen. abi» hat einige Ausbildungsberufe exemplarisch aufgelistet.

Erzieher/in

Aufgaben und Ausbildung: Erzieher betreuen, fördern und erziehen Kinder und Jugendliche. Eine schulische Aus- bzw. Weiterbildung an Fachschulen, Fachakademien und Berufskollegs führt in den Beruf.

Mögliche Arbeitgeber: Kindergärten, Kinderkrippen und Horte, Kinder-, Jugendwohn- und Erziehungsheime, Familienberatungs- und Suchtberatungsstellen

Mehr zum Beruf „Erzieher/Erzieherin“ auf BERUFENET>>

Heilerziehungspfleger/in

Aufgaben und Ausbildung: Heilerziehungspflege sind für die pädagogische, lebenspraktische und pflegerische Unterstützung und Betreuung von Menschen mit Einschränkungen zuständig. Sie begleiten sie stationär und ambulant bei der Bewältigung ihres Alltags. Heilerziehungspfleger/in ist eine landesrechtlich geregelte schulische Aus- bzw. Weiterbildung an Berufsfachschulen.

Mögliche Arbeitgeber: Heilerziehungspfleger arbeiten in Kindertagesstätten, Wohn- und Pflegeeinrichtungen und an Schulen.

Mehr zum Beruf „Heilerziehungspfleger/in“ auf BERUFENET>>

Sozialpädagogische/r Assistent/in/ Kinderpfleger/in

Aufgaben und Ausbildung: Sozialpädagogische Assistenten bzw. Kinderpfleger betreuen und pflegen Säuglinge, (Klein-)Kinder und teilweise auch Jugendliche. Die schulische Ausbildung findet an Berufsfachschulen und Berufskollegs statt.

Mögliche Arbeitgeber: Kinderkrippen, Kindergärten und Kinderhorte, Kinderheime oder Wohnheime für Menschen mit Behinderung, Ganztagesschulen, Privathaushalte (mit Kleinkindern), Erholungs- und Ferienheime und Kinderkrankenhäuser und -kliniken

Mehr zum Beruf „Sozialpädagogische/r Assistent/in / Kinderpfleger/in“ auf BERUFENET>>

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in

Aufgaben und Ausbildung: Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger betreuen und versorgen kranke und pflegebedürftige Säuglinge, Kinder und Jugendliche. Die Ausbildung erfolgt an Berufsfachschulen für Krankenpflege, die an Kliniken und Krankenhäuser angegliedert sind.

Mögliche Arbeitgeber: Krankenhäuser auf Stationen für Kinder, Jugendliche oder Säuglinge, Kinderkliniken und Kinderheime, Facharztpraxen für Kinder und Jugendliche und ambulante Pflegedienste

Mehr zum Beruf „Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in“ auf BERUFENET>>

Hebamme/Entbindungspfleger

Aufgaben und Ausbildung: Hebammen und Entbindungspfleger betreuen Frauen und ihre Familien von der Familienplanung bis zum Ende der Stillzeit. Die schulische Ausbildung erfolgt an Berufsfachschulen für Hebammen und Entbindungspfleger. Darüber hinaus kann Hebammenkunde an Hochschulen studiert werden.

Mögliche Arbeitgeber: Geburtshilfliche Abteilungen von Krankenhäusern, Hebammenpraxen und Geburtshäuser, soziale Dienste und Gesundheitsämter

Mehr zum Beruf „Hebamme/Entbindungspfleger“ auf BERUFENET>>

Logopäde/Logopädin

Aufgaben und Ausbildung: Logopäden beraten, untersuchen und behandeln Patienten mit Sprach-, Sprech- oder Stimmstörungen auf Basis einer ärztlichen Verordnung. Die Ausbildung ist bundesweit einheitlich geregelt. Sie dauert drei Jahre und findet an Berufsfachschulen für Logopädie statt.

Mögliche Arbeitgeber: Krankenhäuser, Rehabilitationszentren, Logopädie-Praxen, Sprachheilkindergärten und Gesundheitsämter

Mehr zum Beruf „Logopäde/Logopädin“ auf BERUFENET>>

Musiklehrer/in

Aufgaben und Ausbildung: Musiklehrer/innen unterrichten Instrumentalspiel, Gesang, Notenlesen und Musiktheorie. Die Ausbildung ist landesrechtlich geregelt und findet an Berufsfachschulen, Musikakademien, Konservatorien und anderen Bildungseinrichtungen statt.

Mögliche Arbeitgeber: Musikschulen, Musikvereinen und allgemeinbildende und weiterführenden Schulen (z.B. Haupt-, Real- oder Gesamtschulen)

Mehr zum Beruf „Musiklehrer/in“ auf BERUFENET>>

 

 

abi>> 18.02.2019

weitere beiträge

  • zu BERUFE.TV (Öffnet sich in neuem Fenster)
  • zu den abi>> Podcasts