Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Was muss ich vor dem ersten Ausbildungstag erledigen?

Junger Mann grüßt Kollegen mit auffälligem Handzeichen.
Siegessicher in die Ausbildung: Hast du an alle Vorbereitungen gedacht?
Foto: Martin Rehm

Ausbildungsstart: Checkliste

Was muss ich vor dem ersten Ausbildungstag erledigen?

Krankenversicherung, Bankkonto, Sozialversicherungsnummer? abi>> zeigt dir, was du für deinen Ausbildungsstart vorbereiten musst.

Bankkonto

Spätestens mit Ausbildungsbeginn musst du dir ein eigenes Girokonto einrichten. In der Regel bieten Banken ein kostenloses Girokonto für Azubis an. Auszubildende unter 18 Jahren benötigen für eine Kontoeröffnung die Genehmigung der Eltern.

Krankenversicherung

Als Auszubildender bist du nicht mehr über deine Eltern versichert und musst deshalb eine eigene Krankenversicherung abschließen. Zu Beginn deiner Ausbildung teilst du deinem Ausbildungsbetrieb die Krankenkasse mit, für die du dich entschieden hast. Der Betrieb meldet dich an.

Steueridentifikationsnummer

Die Lohnsteuer wird von deinem Bruttogehalt abgezogen. Das erledigt normalerweise dein Arbeitgeber für dich. Damit er das machen kann, braucht er einige Angaben von dir, darunter deine Steueridentifikationsnummer, die du vom Finanzamt erhältst und die dein ganzes Leben lang gilt. Oft ist es jedoch so, dass Auszubildende keine Lohnsteuer abführen müssen, da ihre Vergütung unter dem Grundfreibetrag von 8.820 Euro im Jahr (2017) liegt.

Sozialversicherungsnummer

Neben der Lohnsteuer werden vom Bruttolohn auch Abgaben für Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung abgezogen. Dafür brauchst du eine Sozialversicherungsnummer, die auf deinem Sozialversicherungsausweis steht. Diesen bekommst du von deiner Krankenkasse.

Polizeiliches Führungszeugnis

Einige Betriebe verlangen von ihren Auszubildenden ein polizeiliches Führungszeugnis. Dieses gibt es auf Anfrage bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung.

Ärztliche Erstuntersuchung

Solltest du bei Ausbildungsbeginn noch keine 18 Jahre alt sein, brauchst du eine Bescheinigung des Hausarztes, dass du für den gewählten Beruf gesundheitlich geeignet bist. Bei manchen Berufen ist sogar grundsätzlich ein Gesundheitszeugnis vorzulegen.

Vermögenswirksame Leistungen

Du kannst dich bei der Personalabteilung oder dem Betriebsrat deiner Ausbildungsstelle informieren, ob und in welcher Höhe dir vermögenswirksame Leistungen zustehen.

Übrigens: Auch als Auszubildender kannst du dir einen Schülerausweis ausstellen lassen, mit dem du in vielen Einrichtungen Vergünstigungen erhältst.

abi>> 13.02.2017