Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Typischer Tagesablauf

Eine junge Frau bastelt mit Kindern zusammen an einem Tisch.
Erzieher arbeiten in Kindergärten, Kitas, Kinderheimen, Horten oder auch an Ganztagsschulen.
Foto: Frank Pieth

Erzieher

Typischer Tagesablauf

Weil sich Marten Albert (24) bei seiner Erzieher-Ausbildung für das praxisintegrierte Modell entschieden hat, verbringt er drei Tage pro Woche an einer sozialpädagogischen Einrichtung – der Ganztagsgrundschule in Dehme. Für abi>> schildert er einen Ausbildungstag.

8 Uhr

Zusammen mit der Lehrerin erscheint Marten Albert im Zimmer einer dritten Klasse, um die Kinder zu begrüßen und den Unterricht zu begleiten. Es stehen zunächst zwei Stunden Mathematik auf dem Plan. Er geht zu den einzelnen Tischen, schaut, ob die Aufgaben gut gelöst werden, und gibt bei Bedarf Hilfestellungen.

9.40 Uhr

Der Sachkunde-Unterricht hat begonnen. Weil der angehende Erzieher sämtliche Fächer begleitet, ist er auch hier mit dabei. Vereinzelt hält er selbst Vorträge und informiert die Kinder beispielsweise über die Risiken von Alkohol- und Zigarettenkonsum. Dabei verwendet er oft spezielle Materialien wie für Kinder entwickelte Broschüren, kleine Filme oder auch Spiele.

11.30 Uhr

Für heute ist der Unterricht beendet. Marten Albert verbringt nun seine Mittagspause gemeinsam mit den Kindern im schuleigenen Essensraum.

13 Uhr

Bei den Hausaufgaben betreut er gemeinsam mit seiner Chefin oder einem Lehrer die Kinder, gibt Hilfestellungen und motivierende Unterstützung, damit alle ihre Hausaufgaben erfolgreich erledigen können. Auf den hintersten Plätzen ist es unruhig. Marten Albert geht zu den „Störenfrieden“ und findet passende Worte, damit wieder Ruhe einkehrt.

14.15 Uhr

Beim Freispiel können sich die Kinder nun auf dem Hof austoben, im Aufenthaltsraum lesen oder spielen oder tun, wozu sie sonst Lust haben. Werden dabei allerdings Grenzen überschritten, weil sich etwa Kinder gegenseitig ärgern, ist der angehende Erzieher gleich zur Stelle. Seine Schützlinge hat er als Aufsicht immer im Blick.

15 Uhr

Diese Stunde ist für verschiedene Arbeitsgemeinschaften reserviert. Heute wird unter anderem Fußball angeboten. Diese AG hat Marten Albert selbst entwickelt und darf sie nun auch durchführen.

16.10 Uhr

Ein fordernder, aber auch bereichernder Arbeitstag geht für den Auszubildenden zu Ende. Es ist Freitag – für morgen steht Unterricht am Berufskolleg an, worauf er sich am Abend noch vorbereiten möchte.

<< Hier geht's zurück zur Ausbildungsreportage

abi>> 17.10.2016