Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Computer auf einem Schreibtisch
Informatiker sind oft Computerexperten, die gut in abstrakten geschlossenen Systemen denken können.
Foto: Ludwig Janoff

Denken in abstrakten Systemen

Betrachtet man die 2014 vom Bundesinstitut für Berufliche Bildung (BIBB) erhobene Rangliste aller Neuabschlüsse bei den Ausbildungsberufen, wird der Fachinformatiker an 14. Stelle geführt.

Ein Porträt-Foto von Michael Jeskowiak

Michael Jeskowiak

Foto: Privat

Welche Kandidaten etwa für die Hövermann IT-Gruppe interessant sind, die Fachinformatiker sowohl mit Schwerpunkt Anwendungsentwicklung als auch Systemintegration ausbildet, erklärt der Marketingleiter Michael Jeskowiak: „Im Fokus steht bei uns die Erstellung von Software, also die Programmierung. Die Bewerber sind oftmals leidenschaftliche Computerexperten, die sehr gut in abstrakten geschlossenen Systemen denken können. Das ist in diesem Fall wichtiger als das Auftreten oder sprachliche Fähigkeiten.“ Insgesamt sollten Auszubildende jedoch schon eine gewisse Kommunikationsstärke mitbringen, denn schließlich arbeiten sie im Team und haben auch mit Kunden zu tun.

Schöne Aussichten

IT-Spezialisten kommen in allen Branchen unter, von der Verwaltung über Industriebetriebe bis hin zu Dienstleistern. IT-Fachleute fanden 2014 einen guten Arbeitsmarkt vor. „Die Zahl der Arbeitslosen hat sich zwar leicht erhöht auf 27.400, darunter 30 Prozent mit Fachhochschul- oder Hochschulabschluss. Nach wie vor gibt es aber im Verhältnis zur Zahl der Arbeitnehmer mit IT-Berufen nur wenig Arbeitslose. Das Vordringen der Informatik in nahezu alle Arbeits- und Lebensbereiche geht einher mit einem überdurchschnittlichen Zuwachs an Arbeitsplätzen für Computerfachleute in den letzten Jahren. 2014 waren 659.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in IT-Berufen tätig, vier Prozent mehr als im Vorjahr“, beschreibt Ralf Beckmann vom Team Arbeitsmarktberichterstattung der Bundesagentur für Arbeit die Situation. Die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern bewegte sich, gemessen an den bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldeten Stellen, auf einem ordentlichen Niveau.

Weitere Informationen

BERUFENET

Das Netzwerk der Bundesagentur für Arbeit für Berufe mit über 3.500 ausführlichen Berufsbeschreibungen in Text und Bild. (Suchwort z.B. IT)
www.berufenet.arbeitsagentur.de

KURSNET

Das Portal für Aus- und Weiterbildung der Bundesagentur für Arbeit. Hier kannst du insbesondere nach schulischen Ausbildungen suchen.
http://kursnet-finden.arbeitsagentur.de/kurs

JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit

www.jobboerse.arbeitsagentur.de

IT-Berufe

Infoportal zur IT-Arbeitswelt
www.it-berufe.de

IT Republik

Wissenswertes rund um die Software- und Medienwelt
www.it-republik.de

BITKOM Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

www.bitkom.org

Bundesverband IT-Mittelstand e.V.

www.bitmi.de

Verein Deutscher Ingenieure e.V.

www.vdi.de

Gesellschaft für Informatik e.V.

www.gi.de

1 2

abi>> 25.05.2015