Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Typischer Tagesablauf

Ansicht der Wekhalle einer Bootsbauerei
Die Fähikgkeiten von Bootsbauern sind auch in anderen Branchen gefragt.
Foto: Thomas Schatz

Bootsbauer

Typischer Tagesablauf

Wie sieht der Arbeitstag eines Bootsbauers aus? Azubi Benno Diemer (25) gewährt Einblicke.

8 Uhr

Benno Diemer beginnt seine Arbeit auf der Werft. Mit seinem Chef muss er sich nur kurz besprechen. Dann machen die beiden dort weiter, wo sie gestern aufgehört haben. Derzeit restaurieren sie ein altes Boot aus den 1960er-Jahren. Heute ist Benno Diemer damit beschäftigt, die alten Kojen zu reparieren und wieder ins Boot einzubauen.

10.15 Uhr

Ein Kunde hat angerufen und möchte bei seinem Boot einige Seitenplanken ausgewechselt haben. Benno Diemer und sein Chef fahren zum nahe gelegenen Hafen, schauen sich das Boot an und besprechen mit dem Kunden, was genau zu machen ist. Sie verabreden auch gleich einen Termin für die Reparaturen und fahren zur Werft zurück.

12 Uhr

Benno Diemer macht Mittagspause.

12.30 Uhr

Der 25-Jährige setzt seine Arbeit an den Kojen des alten Boots eigenständig fort. Wenn er eine Frage hat, kommt sein Chef dazu und hilft ihm. Gemeinsam sprechen sie verschiedene Arbeitsschritte durch; kurze Zeit später kann Benno Diemer wieder alleine weitermachen.

16.30 Uhr

Am nächsten Tag steht ein Außentermin im Hafen an, wo ein weiteres Boot repariert werden soll. Der angehende Bootsbauer sucht dafür die Arbeitsgeräte zusammen, die sie am nächsten Morgen mitnehmen wollen.

17 Uhr

Benno Diemer beendet seinen Arbeitstag.

<< Zurück zur Ausbildungsreportage

abi>> 19.09.2016