Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Typischer Tagesablauf

Elektroniker beim Löten
Eine ruhige Hand und ein gutes Auge sind für viele Tätigkeiten, die Elektroniker ausüben, wichtig.
Foto: Frank Pieth

Elektronikerin für Geräte und Systeme

Typischer Tagesablauf

Während ihrer Ausbildung zur Elektronikerin für Geräte und Systeme bei B. Braun durchläuft Saskia Lahnor verschiedene Stationen. In der Abteilung „Zentrale Dienste“ prüfte sie zuletzt technische Geräte nach den Richtlinien der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV).

6.45 Uhr

Die Auszubildende stempelt ein, zieht sich um und meldet sich beim Ausbilder.

7 Uhr

Beide sehen in der Datenbank am Computer nach, welche Betriebsmittel noch geprüft werden müssen. Das können zum Beispiel Monitore, Netzteile oder Bohrmaschinen sein.

7.30 Uhr

Saskia Lahnor prüft, ob die Betriebsmittel der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung entsprechen.

8.45 Uhr

Frühstück

9 Uhr

Sie prüft weitere Geräte und repariert diejenigen, die defekt sind.

10.20 Uhr

Kaffeepause

10.35 Uhr

Die angehende Elektronikerin für Geräte und Systeme schraubt einen Spartransformator auseinander. Dabei bespricht sie mit ihrem Ausbilder, wie der Transformator funktioniert, welche Fehlerarten es gibt und wie man die Fehler beheben und vermeiden kann.

11.45 Uhr

Mittagessen

12.20 Uhr

Die Auszubildende repariert nun den Spartransformator, prüft ihn auf elektrische Sicherheit, bringt ihn an seinen Einsatzort und prüft dort auch die restlichen Transformatoren.

13.45 Uhr

Sie liest das Prüfgerät in die Datenbank ein und ergänzt Daten, wo es nötig ist. Danach nimmt sie die Daten neuer Geräte in die Datenbank auf und füllt Verschrottungsformulare für die Bauelemente sowie Maschinen aus, die sich nicht mehr reparieren lassen.

14.30 Uhr

In der Ausbildungswerkstatt unterstützt die 19-Jährige einen anderen Azubi, der einen Praktikanten betreut. Gemeinsam bauen sie eine Kombination aus zwei unterschiedlichen Schaltungen auf und bringen damit einen Testmotor zum Laufen.

15.30 Uhr

Saskia Lahnor beendet ihren Arbeitstag. Sie zieht sich um, stempelt aus und verlässt für heute den Betrieb.

<< Zurück zur Ausbildungsreportage

abi>> 08.06.2017