Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Typischer Tagesablauf

Netwerkprobleme
In seiner Ausbildung lernt Silvan Dörrheide, wie Netzwerke richtig funktionieren.
Foto: Martin Rehm

IT-System-Elektroniker

Typischer Tagesablauf

Wie der Arbeitsalltag von Silvan Dörrheide während seiner Ausbildung zum IT-System-Elektroniker aussieht, zeigt der folgende Tagesablauf.

7.30 Uhr

Nachdem Silvan Dörrheide seine Kollegen begrüßt hat, arbeitet er an seinem Versuchsaufbau vom Vortag weiter.

9 Uhr

In einer Telefonkonferenz mit einem Geschäftskunden kann der 20-Jährige lernen, wie die Kollegen dessen Problem gemeinsam mit dem Kunden lösen. Das kann zum Beispiel eine Kundenfreischaltung sein, bei der ein Kollege dem Kunden erklärt, auf welche Weise das Callcenter freigeschaltet wird.

10.30 Uhr

Silvan Dörrheide erarbeitet sich im Selbststudium mit einem Lehrbuch der Firma Cisco weiteres Grundlagenfachwissen.

12 Uhr

Mittagspause

12.30 Uhr

Der angehende IT-System-Elektroniker baut in der Laborlandschaft seiner Abteilung einen Arbeitsauftrag nach. Er soll ein Netzwerk mit Kabeln, Routern und Switches (Verteiler) einrichten und untersuchen, auf welche Weise diese Bauteile das Netzwerk beeinflussen.

14.30 Uhr

Für die Lösung seiner Probleme beim Versuchsaufbau recherchiert Silvan Dörrheide im Internet oder fragt Kollegen um Rat.

15 Uhr

Der Auszubildende schreibt eine Dokumentation darüber, wie er seinen Versuch aufgebaut und welche Probleme er wie gelöst hat.

16 Uhr

Feierabend

<< Zurück zur Ausbildungsreportage

abi>> 23.11.2016