Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Ein Ausbildungstag am Physikinstitut

Detail: Physiklaborantin führt eine Probe in einem Versuchsaufbau zur Resonanz-Raman-Spektroskopie ein.
Physiklaboranten lernen während ihrer Ausbildung viele verschiedene Themenbereiche kennen. Viel Raum nimmt die Laborarbeit mit physikalischen Proben ein.
Foto: Axel Jusseit

Physiklaborantin

Ein Ausbildungstag am Physikinstitut

Am Institut für Physik der Kondensierten Materie der TU Braunschweig hat Hanna Lisa Hoffmann jede Menge gelernt. Einer ihrer Ausbildungstage sah zum Beispiel so aus:

7:15 Uhr

Hanna Lisa Hoffmann trifft schon früh am Institut ein, denn Aufträge müssen rechtzeitig fertig werden. Mit ihrem Ausbilder bespricht sie, was bereits an planbaren Aufgaben anliegt. Auf spontane Einsätze ist sie genauso vorbereitet.

7:30 Uhr

Es liegen Metallproben vor, die für Experimente bearbeitet werden müssen: Ein Doktorand möchte aus den tropfenförmig gelieferten Proben kleine Stäbchen gefertigt haben, die einen Millimeter dick und acht Millimeter lang sind. Mit der Säge und an der Schleifmaschine bringt die Auszubildende die Proben in die gewünschte Form und Größe.

11 Uhr

Mithilfe von Lösemitteln befreit sie die Proben von etwaigen Rückständen.

12 Uhr

Ihre Mittagspause verbringt Hanna Lisa Hoffmann heute in der Mensa direkt neben dem Institut.

13 Uhr

Weil es auf Millimeter ankommt, überprüft die Auszubildende die fertigen Proben noch einmal unter dem Mikroskop.

14 Uhr

Nun müssen für die Dokumentation Fotos von den Proben gemacht werden. Dies geschieht ebenfalls mithilfe des Lichtmikroskops. Anschließend übergibt Hanna Lisa Hoffmann dem Doktoranden die Metallstifte in speziellen Probenboxen und die Fotos.

14:30 Uhr

Es sind noch eine Vakuumpumpe an einer Maschine zu reparieren und ein Ölwechsel durchzuführen. Die 22-Jährige löst dafür eine Schraube, lässt das Öl herauslaufen, säubert die Dichtungen und füllt neues Öl auf. Die Pumpe schließt sie dann wieder an das System an und überprüft die Funktion.

16 Uhr

Hanna Lisa Hoffmann setzt sich nochmals mit ihrem Ausbilder zusammen und bekommt Feedback zu den von ihr erledigten Aufgaben.

16:30 Uhr

Feierabend – sie freut sich jedoch schon auf den nächsten Ausbildungstag. Dann wird sie Versuche für eine Vorlesung vorbereiten.

<< Zurück zur Ausbildungsreportage

abi>> 15.08.2016