Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Typischer Tagesablauf

Tastatur
Die Arbeit am PC gehört zum beruflichen Alltag eines Betriebswirts im Außenhandel.
Foto: Friso Gentsch

Betriebswirt im Außenhandel

Typischer Tagesablauf

Zum Arbeitsalltag des angehenden Betriebswirts im Außenhandel Johnvir Singh Khattar gehört nicht nur die Kommunikation mit Kunden in verschiedenen Sprachen. Der Azubi lernt auch, seine Aufgaben zu strukturieren und zu priorisieren.

8:00 Uhr

Nachdem er in der Firma angekommen ist, prüft der Auszubildende zunächst seine E-Mails. Danach ist Zeit für eine Tasse Kaffee und ein Frühstück.

9:00 Uhr

Mit seinen Kollegen bespricht er die Aufgaben, die an diesem Tag erledigt werden müssen.

10:00 Uhr

In einem Team-Meeting werden offene Fragen besprochen, außerdem werden die aktuellen Aufgaben des Teams anhand ihrer Dringlichkeit und Wichtigkeit priorisiert.

Ab 10:00 Uhr

Der Auszubildende legt die Reihenfolge fest, in der er seine Aufgaben heute erledigen wird und beginnt anschließend mit der Bearbeitung. Das kann zum Beispiel das Erstellen einer übersichtlichen Excel-Datei für einen ausländischen Kunden sein, damit dieser sieht, welche Artikel das Unternehmen im Programm hat.

12:30 Uhr

Gemeinsam mit Kollegen aus dem Team geht es in die Mittagspause.

13:00 Uhr

Zurzeit läuft ein besonderes Projekt: Gemeinsam mit seinen Azubi-Kollegen soll Johnvir Singh Kattar einen Raum für die Auszubildenden gestalten. Dafür treffen sich alle Auszubildenden zu einem Meeting.

15:00 Uhr

Nun werden die Aufgaben, die bisher noch unbearbeitet auf dem Schreibtisch des angehenden Betriebswirts im Außenhandel warten, abgeschlossen. Es müssen beispielsweise noch Aufträge erfasst, Lieferungen erstellt und neue Artikel angelegt werden.

16:30 Uhr

Nachdem er die Vorbereitungen für den nächsten Tag abgeschlossen hat, fährt Johnvir Singh Khattar seinen Rechner runter. Jetzt heißt es: Feierabend!

Hier geht's zur Ausbildungsreportage

abi>> 21.09.2015