Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Typischer Tagesablauf

Büchertresen und Regale in einer Buchhandlung.
Bücher wohin das Auge reicht. Wer als Buchhändler Kunden fachkundig beraten möchte, muss sich in der Welt der Literatur gut auskennen.
Foto: Michael Neuner

Buchhändler

Typischer Tagesablauf

In der Osiander-Filiale in Reutlingen lernt Philipp Nawroth den Beruf des Buchhändlers von der Pike auf. Für abi>> schildert der 27-Jährige einen typischen Arbeitstag während der Frühschicht.

8.30 Uhr

Philipp Nawroth beginnt seinen Arbeitstag. Neue Ware ist angeliefert worden, geordnet in Wannen nach Abteilungen. Er räumt sie auf Buchwagen und fährt damit nach einem definierten Weg die Regale an, sortiert Einzeltitel ein und gestaltet Auslagen und Verkaufstische mit Stapelware. Das sind Bücher, von denen mehrere Exemplare angeliefert wurden.

9.30 Uhr

Erste Kunden warten bereits vor der Tür. Heute ist der 27-Jährige dafür zuständig, die Kassen zu bestücken und dort alles für den Verkauf vorzubereiten, bevor die Filiale öffnet. Anschließend fährt er Postkartenständer und Büchertische vor den Laden und stellt Schirme auf.

10 Uhr

Der Auszubildende ordnet einzelne Büchertische im Verkaufsraum, bei einigen dekoriert er passende Geschenkartikel dazu.

11 Uhr

Nun beginnt die sogenannte Power-Selling-Zeit: Philipp Nawroth und seine Kollegen kümmern sich nun ausschließlich um den Verkauf, die Beratung und das Gespräch mit den Kunden.

12 Uhr

Mittagspause

13 Uhr

Fortsetzung der Power-Selling-Zeit

14 Uhr

Philipp Nawroth räumt Bücher und andere Ware, etwa Geschenkartikel, Tassen oder Spielwaren, auf. Er gestaltet Auslagen neu oder dekoriert sie um. Außerdem ordnet und bestückt er heute die Tische mit den Bestseller-Büchern nach den einmal wöchentlich aktualisierten Listen neu. Der Kunde ist bei alldem weiterhin im Fokus, die genannten Tätigkeiten werden nebenher ausgeführt.

15 Uhr

Nun heißt es nochmal Power-Selling-Zeit. Philipp Nawroth geht aktiv auf Kunden zu, fragt sie nach ihren Wünschen, stellt ihnen Bücher vor und zeigt ihnen dazu auch passende Artikel, zum Beispiel Küchengeräte zu speziellen Kochbüchern.

17 Uhr

Feierabend

<< Zurück zur Ausbildungsreportage

abi>> 27.09.2017