Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Typischer Tagesablauf

Mann steht mit Notenblatt im Raum
Schüler musikalisch voranbringen: Der angehende Musiklehrer Markus Lautner freut sich schon darauf, seine Leidenschaft für Musik weiterzugeben.
Foto: Martin Rehm

Musiklehrer

Typischer Tagesablauf

Für abi>> schildert der angehende Musiklehrer Markus Lautner (23) einen Tag seiner Ausbildung an der Berufsfachschule Dinkelsbühl.

11.30 Uhr

Die Unterrichtsstunden sind bei der schulischen Ausbildung zum Musiklehrer unregelmäßig über die Woche verteilt. Bevor die erste Stunde dieses Tages – eine Doppelstunde Pädagogik – beginnt, hat Markus Lautner schon geübt. Sein Hauptfachinstrument ist die klassische Gitarre, daneben spielt er auch Klavier und singt.

13.15 Uhr

Jetzt steht Gehörbildung auf dem Stundenplan. Dabei lernt Markus Lautner zum Beispiel, Abstände zwischen Tönen zu erkennen. Außerdem übt er hier, Melodien vom Blatt zu singen und verschiedene Tonarten anzustimmen – zur Orientierung setzt er eine Stimmgabel ein.

14 Uhr

Im Anschluss daran geht es zum Fachlehrerseminar. Dabei lernt der Schüler zum Beispiel, wie man sich vor einer Klasse verhält und Wissen transportiert. Ausprobieren kann Markus Lautner das auch: An einem Nachmittag in der Woche unterrichtet er mit seinen vier Jahrgangskollegen eine Grundschulklasse an einer Ganztagsschule.

14.45 Uhr

Weil Markus Lautner später auch an staatlichen Schulen unterrichten will, muss er sich in Rock und Pop auskennen, Kompositionen der Unterhaltungsmusik analysieren und Tonsätze in verschiedenen Stilen anfertigen können. Die Grundlagen dafür erwirbt er im Fach Tonsatz Rock/Pop, das nun auf dem Stundenplan steht.

15.30 bis 17 Uhr

Pause. Die nutzt Markus Lautner, um zu essen und zu entspannen. Manchmal geht er auch für eine Stunde in einen der Übungsräume der Musikfachschule, um seine Fähigkeiten an der Gitarre weiter auszubauen.

17 bis 18.30 Uhr

Im Fach Unterrichtspraxis erfährt er Tricks und Kniffe des Unterrichtens: Wem bringt man was wie bei?

22 Uhr

Die Schule schließt. Bis dahin spielt der Auszubildende mit seinen Mitschülern im Ensemble oder singt in verschiedenen Chören.

<<Hier geht's zurück zur Ausbildungsreportage

abi>> 22.08.2016