Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

"Nachwuchsförderung wird immer wichtiger"

Ein Finger zeigt auf einem Tablet auf die Schrift: Etwas bessere Aussichten.
Wie schätzen Personaler die Aussichten für junge Jobsuchende ein?
Stache

Personalerstatements

"Nachwuchsförderung wird immer wichtiger"

Wie sieht der Einstellungsbedarf in wichtigen Zukunftsbranchen aus? Nach welchen Kriterien werden Nachwuchskräfte ausgewählt? Personaler geben exemplarische Einblicke.

Kerstin Wagner, Leiterin Recruiting und Employer Branding Deutsche Bahn AG

Die Zeichen bei der Deutschen Bahn stehen auf Personalgewinnung. In den nächsten Jahren werden wir pro Jahr bis zu 7.000 Mitarbeiter

Foto von Kerstin Wagner.

Kerstin Wagner, Leiterin Recruiting und Employer Branding Deutsche Bahn AG

Privat

neu einstellen oder ausbilden – über alle Bereiche hinweg. Wir suchen Absolventen der betriebswirtschaftlichen Studiengänge für die klassischen Bereiche Finanzen, Personal, Einkauf ebenso wie Ingenieure aller Fachrichtungen. Die DB bietet ihnen mit ihrer hochmodernen Technik unterschiedlichste Einstiegsmöglichkeiten. Wie kaum ein anderer stemmt die DB gigantische Bauprojekte: Allein 2011 haben unsere Ingenieure der Neubaustrecke Leipzig-Erfurt-Nürnberg an 25 Tunneln und 35 Brücken gebaut. Wichtig ist uns neben den fachlichen Voraussetzungen, dass Bewerber Leidenschaft mitbringen und wissen, warum sie bei der DB arbeiten wollen. Wir bewegen täglich rund zehn Millionen Menschen in Europa und eine Million Tonnen Güter allein auf der Schiene. Wir wollen zudem Umweltvorreiter werden.

Michael Groß, Leiter Personalmarketing AUDI AG

Etwa 70 Prozent der Akademiker, die wir einstellen, sind Ingenieure oder haben einen technischen Hintergrund. Gerade für unsere

Foto von Michael Groß

Michael Groß, Leiter Personalmarketing AUDI AG

Privat

Innovationsfelder Elektromobilität, vernetztes Fahren und Leichtbau suchen wir gezielt Experten. Aber auch Absolventen anderer Studiengänge haben Chancen – egal, ob mit Bachelor- oder Masterabschluss. Audi sucht von den Besten die Richtigen, das heißt, diejenigen, die am besten zu uns passen – und wir zu ihnen. Das Gesamtpaket muss stimmen. Wir legen natürlich Wert auf gute Noten. Aber auch Praxiserfahrung und der berühmte „Blick über den Tellerrand“ sind sehr wichtig, Auslandserfahrung und Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil. Durch die demografische Entwicklung werden Nachwuchsförderung und -gewinnung immer wichtiger. Deshalb bauen wir beispielsweise über Praktika, unser „Student-Line Programm“, Abschlussarbeiten oder duale Studienangebote früh eine Beziehung zu jungen Talenten auf. Über die Hälfte der Hochschulabsolventen, die wir einstellen, kennen wir bereits von vorhergehenden Praktika oder Abschlussarbeiten.

Angela Jahncke-Tagliapietra, Leiterin des Ausbildungsmanagements bei FTI Touristik GmbH

Wir stellen mehr Abiturienten als Studienabsolventen ein. Abiturienten können bei uns eine Ausbildung zum Tourismuskaufmann oder zur

Foto von Angela Jahncke-Tagliapietra.

Angela Jahncke-Tagliapietra, Leiterin des Ausbildungsmanagements bei FTI Touristik GmbH

Privat

Tourismuskauffrau absolvieren. Bei FTI kann man auch ohne akademische Ausbildung sehr erfolgreich werden und sich zum Senior Manager oder gar Bereichsleiter hocharbeiten. Die Kriterien, auf die wir bei der Auswahl unserer Bewerber achten, sind zunächst großes Interesse am Tourismus und die Neugierde auf fremde Länder und Kulturen. Wünschenswert sind zudem erste Auslandserfahrungen und Praktika im Tourismusbereich, etwa im Reisebüro oder als Animateur. Äußerst wichtig ist eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit. Angesichts immer weiter steigender Zahlen an Reisenden sowie unseres eigenen Unternehmenserfolgs haben wir einen ebenso wachsenden Bedarf an Mitarbeitern. Vor fünf Jahren hatten wir beispielsweise noch 29 Auszubildende, zur letzten Einstellungsrunde waren es 60 Neulinge. Das Interesse ist sehr groß: Auf die durchschnittlich 60 ausgeschriebenen Plätze kommen viele Hunderte Bewerbungen. Der Tourismusmarkt ist ein umkämpfter Markt mit großer Konkurrenz. Daher heißt es immer flexibel, kreativ und schnell zu sein. Gleiches wird auch immer mehr von unseren Mitarbeitern verlangt.

Christine Keiner, Director Diversity Recruiting, SAP AG

SAP ist ständig interessiert an talentierten Nachwuchskräften. Dabei bieten wir nicht nur Stellen in der IT oder Entwicklung, sondern unter

Foto von Christine Keiner

Christine Keiner, Director Diversity Recruiting, SAP AG

Privat

anderem auch in Marketing, Finanzwesen, Human Ressources oder Administration. Aktuell suchen wir verstärkt nach sehr spezifischen und raren Qualifikationen, insbesondere User Interface Designer, also Designer, die sich auf die Gestaltung von Nutzeroberflächen spezialisiert haben. Auch kreative Köpfe rund um unsere innovativen Lösungen wie SAP HANA, unserer neuen Datenbanktechnologie, sowie für mobile Anwendungen werden gebraucht. Diese Qualifikationen werden auch in Zukunft für uns sehr wichtig sein. Neben einem guten schulischen und universitären Abschluss sind individuelle Kompetenzen wichtig. Ein hervorragend ausgebildeter Informatiker, der nicht im Team arbeiten kann, nutzt unserem Unternehmen wenig. Erstklassige Bewerber zeichnen sich außerdem dadurch aus, dass sie schon während ihres Studiums erste Berufserfahrung durch Praktika, insbesondere im Ausland, gesammelt haben. Weiterhin legen wir Wert auf Eigeninitiative und außeruniversitäres Engagement. Auch interkulturelles Verständnis ist für SAP als globales Unternehmen wesentlich, ebenso wie die Bereitschaft, ständig dazuzulernen.

abi>>