Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Viel Platz für die Neuen

Mann mit Kompass zur Orientierung und Flächeneinmessung des Forstbetriebs.
Altersbedingt werden in den nächsten Jahren viele Arbeitsplätze in der Forstwirtschaft frei.
Foto: Helge Gerischer

Agrar- und Forstwissenschaftler

Viel Platz für die Neuen

Nachwuchs dringend gesucht – so lautet die Devise in der sogenannten „grünen Branche“, zu der auch die Agrar- und die Forstwissenschaften gehören. Bewerber sollten neben der Lust auf frische Luft unter anderem auch Teamfähigkeit und Verständnis für Betriebswirtschaft mitbringen.

Er organisiert Tagungen und Fachausschüsse, pflegt die Website, schreibt Stellungnahmen und steht der Presse Rede und Antwort – der Forstwissenschaftler Christian Langfeldt hätte sich früher nicht träumen lassen, dass er mal so viel mit Kommunikation und Politik zu tun haben würde. Der 30-Jährige ist Referent mit Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit und Europapolitik beim Deutschen Forstwirtschaftsrat (DFWR) in Berlin, der Interessensvertretung der Branche.

Ein Porträt-Foto von Christian Langfeldt

Christian Langfeldt

Foto: privat

Nach seiner Ausbildung zum Forstwirt, einem Bachelor in Forstwirtschaft an der FH Erfurt und dem Master in Forstwissenschaften an der Uni Freiburg absolvierte Christian Langfeldt ein zweijähriges Referendariat bei einem Forstamt in Nordrhein-Westfalen. „Das beinhaltete neben einem praktischen Teil auch die Theorie mit Themen wie Personalverantwortung, Controlling, Rechts- und Verwaltungsaufbau, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Haushaltswesen, Naturschutz und forstliche Planung“, erinnert er sich. Mit seiner Qualifikation, dem höheren Forstdienst, hatte er gute Chancen auf einen Arbeitsplatz. Zunächst befristet beim Landesbetrieb Wald und Holz in Münster, erhielt Christian Langfeldt schließlich eine unbefristete Referentenanstellung, für die er für eineinhalb Jahre nach Berlin entsandt wurde. Er fühlt sich wohl: „Mir gefällt, wie abwechslungsreich mein Job ist.“

Die Jungen rücken nach

Die Berufsfelder der Agrar- und Forstwissenschaften sind zwar klein, trotzdem stehen Absolventen viele Türen offen. Das bestätigt Markus Ebel-Waldmann, Präsident des Bundesverbands Agrar, Ernährung, Umwelt (VDL): „Die Jobchancen in den Agrarwissenschaften sind seit einigen Jahren sehr gut und wir haben keine Indikatoren dafür, dass sich das ändern wird – ganz im Gegenteil. Allein die große Zahl der über 50-Jährigen in der Branche deutet auf einen dauerhaften Nachwuchsbedarf hin, sowohl in der Privatwirtschaft als auch im öffentlichen Dienst.“ Vielfältige Chancen haben Berufsanfänger laut dem Verbandssprecher in der Beratung. Im öffentlichen Dienst gibt es beispielsweise bei den Kommunen, den Landkreisen, den Landesministerien und -betrieben, bis hin zum Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Stellen (siehe Interview „Enorm viele Chancen“).

Als Manager im Wald

Ähnliches sagt Jens Düring, Sprecher des Bundes Deutscher Forstleute (BDF) über die Forstwissenschaftler: „Es werden zurzeit und auch künftig durch Altersabgänge viele Plätze frei. Es ist klargeworden, dass dringend neue Leute rekrutiert werden müssen.“ Master-Absolventen können sich nach einem Referendariat direkt auf Stellen als Forstamtsleiter bewerben. „In dieser Position dirigiert man die Förster einer Region. Es ist eine klassische Management-Tätigkeit“, schildert der Verbandssprecher und betont: „Der Wald ist ein Betrieb.“ Wer einen Bachelor-Abschluss hat, kann sich ebenfalls zum Forstamtsleiter hocharbeiten.

Auch Susanne Lindner vom Team Arbeitsmarktberichterstattung der Bundesagentur für Arbeit bestätigt: „Der Arbeitsmarkt in der Agrar- und Forstwirtschaft ist von Stabilität geprägt. Die Zahl der Beschäftigten lag in den letzten Jahren mehr oder weniger konstant bei rund 6.000 – so auch in 2016. Und auch die Arbeitslosigkeit bewegte sich auf einem gleichbleibenden Niveau. 2016 waren bei der Bundesagentur für Arbeit jahresdurchschnittlich gut 700 Experten für Berufe in der Land- und Forstwirtschaft gemeldet. Die Zahl der gemeldeten Stellen ist mit durchschnittlich 160 eher überschaubar, hat aber in den letzten Jahren tendenziell zugenommen.“

Betriebswirtschaft für Naturfreunde

Sowohl in den Agrarwissenschaften als auch im Forstdienst sind Flexibilität, Teamfähigkeit und natürlich Naturaffinität gefragt. „Aber Forstwissenschaften beinhalten auch sehr viel Betriebswirtschaftslehre“, so der BDF-Sprecher. Wer sich für Naturschutz interessiere, sei gut bei Umweltorganisationen oder Nationalparks aufgehoben. Generell stehe Forstwissenschaftlern eine große Bandbreite an möglichen Tätigkeiten offen: in der Entwicklungshilfe, im Naturressourcenmanagement, in der Holzindustrie oder als selbstständige Forstwirte mit eigenem Schwerpunkt, etwa der Waldtaxierung.

Weiterführende Links

BERUFENET

Das Netzwerk der Bundesagentur für Arbeit für Berufe mit über 3.000 ausführlichen Berufsbeschreibungen in Text und Bild (Suchwörter: Agrar, Forst). www.berufenet.arbeitsagentur.de

studienwahl.de

Infoportal der Stiftung für Hochschulzulassung in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit. Hier kannst du im „Finder“ nach Studiengängen in ganz Deutschland suchen.
www.studienwahl.de

JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit

www.jobboerse.arbeitsagentur.de

KURSNET

Portal für Aus- und Weiterbildung der Bundesagentur für Arbeit. Hier kannst du insbesondere nach schulischen Ausbildungen suchen (Suchwörter: Agrar, Forst).
www.kursnet.arbeitsagentur.de

BERUFETV

Das Filmportal der Bundesagentur für Arbeit
www.berufe.tv

abi>> Infomappen

Willst du wissen, welche Studienberufe es in diesem Bereich gibt? Dann schau mal in die abi>> Infomappe 8 Landwirtschaft, Natur und Umwelt in deinem Berufsinformationszentrum (BiZ). Den Online-Katalog zur Auswahl interessanter Mappen gibt es unter
www.biz-medien.de/abi

VDL Bundesverband Agrar, Umwelt, Ernährung Straßenbau NRW

Wichtigster Berufsverband Agrarwissenschaftler mit vielen Informationen zur Branche, Landesverbänden und einem Stelleninformationsdienst
www.vdl.de

agrarwissenschaften.de

Umfangreiches Online-Verzeichnis mit wichtigen Kontaktadressen von Studienorten, Jobbörsen, Verbänden, landwirtschaftlichen Organisationen
www.agrarwissenschaften.de

BDF Bund Deutscher Forstleute

Der Verband ist die berufsständische und forstpolitische Verwaltung der Forstleute (Arbeitnehmer und Beamte) und bietet auf seiner Seite auch eine Praktikumsbörse mit direkten Kontakten zu Fachleuten in den Bundesländern.
www.bdf-online.de

Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände e.V.

Alles zum Thema Wald und Forstpolitik
www.waldeigentuemer.de

abi>> 06.04.2017

weitere beiträge

  • zu BERUFE.TV (Öffnet sich in neuem Fenster)
  • zu den abi>> Podcasts