Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Sehr gute Aussichten für Absolventen

Junge Frau wirft einen Speer.
Das Fachwissen von Vermessungsingenieuren ist auch im Sport gefragt.
Foto: Julien Fertl

Interview

Sehr gute Aussichten für Absolventen

Im Interview mit abi>> spricht Wilfried Grunau, der Präsident des Verbandes Deutscher Vermessungsingenieure (VDV), über aktuelle Trends im Vermessungswesen und die Erwartungen an Berufseinsteiger.

abi>> Welche aktuellen Trends gibt es im Vermessungswesen?

Wilfried Grunau: Sowohl Infrastruktur als auch Energie, Klima und Umwelt sind etwa wichtige Themen, mit denen sich Vermessungsingenieure in Zukunft noch stärker befassen werden. In der Geoinformatik lautet ein Schlagwort Big Data. Hier geht es darum, große Datenmengen sinnvoll miteinander zu verknüpfen.

abi>> Was macht das Berufsfeld Ihrer Ansicht nach so abwechslungsreich?

Ein Porträt-Foto von Wilfried Grunau

Wilfried Grunau

Foto: Privat

Wilfried Grunau: Es ist sehr breit gefächert. Vermessung ist weit mehr als das Hantieren mit rot-weißen Fluchtstangen. Neben den klassischen Einsatzgebieten, die an sich schon vielfältige Möglichkeiten bieten, ist das Fachwissen von Vermessungsingenieuren auf den verschiedensten Gebieten gefragt. Etwa im Sport, wo mit ihren Methoden beispielsweise die Wurfweite der Speerwerfer bei den Olympischen Spielen gemessen wird, oder in der Forensik bei kriminaltechnischen Untersuchungen.

abi>> Brauchen Vermessungsingenieure für einen erfolgreichen Berufseinstieg einen Masterabschluss?

Wilfried Grunau: Zwar machen die meisten einen Master, zwingend notwendig ist er aber nur in bestimmten Fällen; etwa, wenn man als Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur arbeiten möchte oder eine Karriere bei einer Behörde im höheren Dienst anstrebt.

abi>> Wie sind die Berufsaussichten?

Wilfried Grunau: Derzeit kommt auf eine offene Stelle knapp ein Bewerber. Für Absolventen sind das sehr gute Aussichten. Auch Aufstiegsmöglichkeiten gibt es in jedem Bereich. In der freien Wirtschaft beispielsweise zum Manager oder bei Behörden zum Amtsleiter.

abi>> Was wird von Berufseinsteigern erwartet?

Wilfried Grunau: Je breiter sie aufgestellt sind, umso besser. Auch eine gewisse Flexibilität sollte vorhanden sein. Zwar gibt es viele Stellen, allerdings wird nicht überall nach jeder Spezialisierung gesucht. Wer in einen bestimmten Arbeitsbereich möchte, sollte also bereit sein, dafür gegebenenfalls den Wohnort zu wechseln.

abi>> 10.03.2016