Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

„Mit unterschiedlichen Zielgruppen kommunizieren“

Junge Frau sitzt auf einer Treppenstufe und arbeitet an einem Laptop.
Der Großteil der Studierenden im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen findet nach dem Studium schnell einen passenden Job.
Foto: Julien Fertl

Wirtschaftsingenieure - Interview

„Mit unterschiedlichen Zielgruppen kommunizieren“

Wie sieht der Arbeitsmarkt für Wirtschaftsingenieure aus? abi>> sprach mit Axel Haas, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V. (VWI).

abi>> Herr Haas, wie sehen Sie derzeit die Chancen für Wirtschaftsingenieure auf dem Arbeitsmarkt?

Axel Haas: Die Lage ist kontinuierlich sehr gut. Wir haben eine Beschäftigungsquote von etwa 97 Prozent, also fast Vollbeschäftigung. Absolventen des Wirtschaftsingenieurwesens werden also keine Probleme haben, nach dem Studium einen Job zu finden.

abi>> Welche Branchen suchen besonders viele Wirtschaftsingenieure?

Portrait von Axel Haas. Foto: Privat

Axel Haas

Foto: Privat

Axel Haas: Man findet Wirtschaftsingenieure in allen Bereichen: in Industrie-, Handels- und Dienstleistungssektoren. Die Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Projektmanagement, Vertrieb und Controlling, aber es gibt auch viele Wirtschaftsingenieure in der Unternehmensleitung. Eine aktuelle Berufsbilduntersuchung zeigt, dass sich das Einstiegsgehalt mit jährlich 41.000 bis 50.000 Euro sehen lassen kann.

abi>> Welcher Aspekt ist für Unternehmen interessanter: das wirtschaftliche oder das technische Wissen der Wirtschaftsingenieure?

Axel Haas: Der wirtschaftliche Teil. Technisches Grundwissen in seiner jeweiligen Disziplin – sei es zum Beispiel in Maschinenbau oder Elektrotechnik – wird vorausgesetzt. Das Interessante für Unternehmen ist, dass die Wirtschaftsingenieure technische Themen betriebswirtschaftlich beurteilen können. Hinzu kommen oft Integrationsfächer wie Kommunikation, Präsentationstechniken oder Projektmanagement.

abi>> Welche Soft Skills sind besonders wichtig?

Axel Haas: Kundenorientierung steht weit vorn. Hinzu kommen Verantwortungsbewusstsein, Zielorientierung, analytisches Denken und Sozialkompetenz. Da Wirtschaftsingenieure im Studium sowohl mit Ingenieuren als auch mit Betriebswirtschaftlern und Geisteswissenschaftlern zu tun haben, können sie mit den unterschiedlichsten Leuten kommunizieren. Das macht sie für Unternehmen so wertvoll.

abi>> Welche Trends sehen sie auf Wirtschaftsingenieure zukommen?

Axel Haas: Auslandsaufenthalte rücken viel mehr in den Fokus. Wer während des Studiums im englischsprachigen Raum war, hat Vorteile bei der Bewerbung. Inhaltlich sind IT-Themen für Unternehmen besonders interessant: Im Maschinenbau zum Beispiel geht es verstärkt um die elektronische Steuerung von Anlagen, so dass Wirtschaftsingenieure zumindest beurteilen müssen, welche Technologien eingesetzt werden können.

abi>> Welche Tipps haben Sie für einen gelungenen Berufseinstieg?

Axel Haas: Unsere Berufsbilduntersuchung hat gezeigt, dass 72 Prozent der Wirtschaftsingenieure über einen Direkteinstieg ins Berufsleben starten. Hier helfen Praktika in technischen und betriebswirtschaftlichen Bereichen, um ein Unternehmen kennenzulernen. Wer Führungspositionen anstrebt, kann auch ein Traineeprogramm in Erwägung ziehen, in dem man bereits Führungsqualifikationen erlernen kann. Bewerbermessen sind ebenfalls gut geeignet, passende Arbeitgeber zu finden.

abi>> 10.05.2017