Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Zwischen Gesundheitswesen und Lifestyle

Frau navigiert in einer Sport-App.
Von Fitness-Apps bis Schlafmessgeräten: Der Bereich E-Health boomt.
Foto: Martin Rehm

Gesundheitsmanager

Zwischen Gesundheitswesen und Lifestyle

Der Bereich E-Health beschäftigt sich mit der Digitalisierung im Gesundheitswesen. Hier gilt es, bei ständig neuen Projekten und Technologien am Ball zu bleiben. Das weiß auch Philipp Mähl. Der 29-Jährige ist als Projektmanager für ein Unternehmen tätig, das Partner aus dem Gesundheitswesen vernetzt und sie bei der Umsetzung ihrer Projekte unterstützt.

Wenn Philipp Mähl von seinem Beruf erzählt, wird deutlich, wie vielfältig die neue E-Health-Welt ist. „Mich fasziniert an diesem Zukunftsmarkt, dass sich das Gesundheitswesen, so wie wir es kennen, durch den Einfluss innovativer Technologien grundlegend verändert und ein Teil unseres täglichen Lebens wird“ erzählt er. „Technologie in Verbindung mit gesundheitsbezogenen Themen hat einen enormen Einfluss auf unsere persönlichen Gewohnheiten.“ Philipp Mähl zählt sich dabei selbst zu denjenigen, die die Vorzüge von E-Health nutzen. Mit verschiedenen Smart Devices – also Alltagsgeräten, die Informationen wie beispielsweise Vitalwerte verarbeiten –, kontrolliert er jeden Tag seine eigenen Werte. Unter anderem benutzt er einen Activity-Tracker, der etwa zurückgelegte Laufstrecken und verbrauchte Energie, aber auch Herzschlagfrequenz oder Schlafqualität aufzeichnet.

Ein Porträt-Foto von Philipp Mähl

Philipp Mähl

Foto: privat

So variantenreich wie der Markt sind auch Philipp Mähls Aufgaben. Er betreut unterschiedliche Projekte vom ersten Entwurf bis zur operativen Umsetzung beim Kunden. Die Kunden berät er zu betriebswirtschaftlichen Themen, die im Zusammenhang mit der Umsetzung digitaler Geschäftsmodelle stehen. Auch prüft er, ob sich neue Ideen realisieren lassen. Zu den Klienten und Partnerunternehmen seines Arbeitgebers, der Innovation Health Partners GmbH, gehören unter anderem Krankenhäuser, Arztpraxen und Unternehmen aus der IT-Branche sowie Krankenkassen und Krankenversicherungen.

Ständig neue Herausforderungen

„Die Arbeit ist eine gute Mischung zwischen Büro und Kundenbetreuung vor Ort“, berichtet der Projektmanager. Aktuell arbeitet er an einem kardiologischen telemedizinischen Dienst, bei dem ein Elektrokardiogramm (kurz: EKG) über eine App erstellt wird. Anschließend wertet ein Kardiologe das EKG aus. Der Patient muss für die Untersuchung nicht vor Ort sein. Philipp Mähl koordiniert als Gesamtverantwortlicher alle Abläufe und sorgt dafür, dass die gesetzten Ziele auch erreicht werden.

Eine Herausforderung in Philipp Mähls Beruf ist es, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. „Das ist enorm wichtig, weil immer extrem viel Neues passiert“, erklärt er. „Man wird schon häufig ins kalte Wasser geschmissen.“

E-Health studieren

Sein Interesse am Gesundheitswesen entdeckte Philipp Mähl, der aus einem medizinischen Elternhaus kommt, bereits während des Zivildienstes im Krankenhaus. In Flensburg absolvierte er anschließend ein Bachelorstudium in BWL mit dem Schwerpunkt Krankenhausmanagement sowie ein Masterstudium „eHealth“. In diesem wurden Inhalte aus den Bereichen Gesundheitsökonomie, Betriebswirtschaftslehre, medizinische Dokumentation sowie Qualitäts- und Projektmanagement vermittelt. Das Gelernte konnten die Studierenden in einem Projektsemester anwenden. Dieses absolvierte Philipp Mähl bei einem Onlineanbieter für Arzttermine, der ihn nach dem Studium auch in Festanstellung übernahm.

Ein Jahr später wechselte er den Arbeitgeber und war bei Accenture beschäftigt – einer international tätigen Unternehmensberatung, die unter anderem Managementberatung für Pharma- und Medizintechnikunternehmen anbietet. „Ich wollte nach dem Studium erst einmal Berufserfahrung sammeln und mir ein Netzwerk aufbauen“, erklärt Philipp Mähl. „Gute Kontakte halte ich in der Branche für extrem wichtig.“ Die braucht er auch, träumt er doch davon, selbst ein Projekt auf die Beine zu stellen und sich im Bereich E-Health mit einer eigenen Firma selbstständig zu machen.

abi>> 17.08.2016