Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Beste Aussichten dank Digitalisierung

Server mit vielen bunten Ethernetkabeln
Fachinformatiker/innen kümmern sich unter anderem um die ca. 160.000 vernetzten Computer und die zwei Rechenzentren der Bundesagentur für Arbeit.
Foto: Thomas Starke

Fachinformatiker/in bei der Bundesagentur für Arbeit - Hintergrund

Beste Aussichten dank Digitalisierung

Angesichts einer stetig wachsenden IT-Branche haben angehende Fachinformatiker sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit ist eine der größten IT-Landschaften Deutschlands und somit ein attraktiver Arbeitgeber für Abiturienten.

Für den Ausbildungsberuf Fachinformatiker/in können Schulabgänger zwischen zwei Ausrichtungen wählen: Es gibt Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration und Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung. „Anwendungsentwickler planen, testen und realisieren kundenspezifische Softwarelösungen. Sie sind also die klassischen Softwareentwickler“, erklärt Sabrina Ackermann, IT-Fachausbilderin im IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit. „Bei den Systemintegratoren hingegen liegt der Schwerpunkt auf der Hardware und der Infrastruktur. Sie planen Projekte und arbeiten zum Beispiel im Rechenzentrum, im Bereich Office-Anwendungen oder im IT-Service.“

Theorie und Praxis

Porträt von Sabrina Ackermann, IT-Fachausbilderin im IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit

Sabrina Ackermann

Foto: Bundesagentur für Arbeit

Beide Ausbildungen dauern in der Regel drei Jahre, können aber bei guten Leistungen auf zweieinhalb Jahre verkürzt werden. Die Berufsschule findet im Blockunterricht statt, die Praxiseinsätze erfolgen im IT-Systemhaus in unterschiedlichen Abteilungen. „Hinzu kommen – und das ist etwas Besonderes an der Ausbildung bei der Bundesagentur für Arbeit – Workshops und Seminare, in denen die Azubis Grundkenntnisse erlernen und ihr Wissen vertiefen“, berichtet Sabrina Ackermann, die als Vollzeitausbilderin eine Gruppe von rund zehn Azubis betreut.

Insgesamt wurden in den vergangenen Jahren rund 40 angehende Fachinformatiker und Fachinformatikerinnen pro Ausbildungsjahrgang eingestellt, ein Viertel davon in der Anwendungsentwicklung, drei Viertel in der Systemintegration. „Die meisten arbeiten in der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. Einige Azubis der Systemintegration sind in unseren 17 Infrastrukturstandorten in ganz Deutschland beschäftigt, kommen aber während der Ausbildung auch für Workshops, Seminare und einen Teil der Praxiseinsätze nach Nürnberg“, erklärt die Fachausbilderin.

Gute Chance auf eine Übernahme

Die Behörde bildet nach Bedarf aus. Das heißt: Wer dort eine Ausbildung absolviert, wird anschließend auch übernommen – und zwar unbefristet. „Natürlich kann man mit der Ausbildung auch in anderen Unternehmen arbeiten. Und wir stellen auch Fachinformatiker und Fachinformatikerinnen ein, die anderswo ihre Ausbildung gemacht haben. Die Ausbildungsinhalte sind schließlich überall gleich – nur die praktische Arbeit an den Software- und Hardware-Systemen ist naturgemäß in jedem Unternehmen anders“, weiß Sabrina Ackermann.

Man lernt nie aus

Nach der Ausbildung haben Fachinformatiker jedoch noch lange nicht ausgelernt. Es gibt zahlreiche interne Weiterbildungsmöglichkeiten, sowohl fachlich als auch zu zur Weiterentwicklung der Persönlichkeit. „Azubis mit einem besonders guten Abschluss unterstützen wir zudem bei einem weiterführenden Studium“, erklärt die Ausbilderin. In eine Führungs- oder eine andere verantwortungsvolle Position kann man bei entsprechenden Leistungen aber auch ohne Studium kommen.

Weitere Informationen

berufsfeld-Info.de

Die Berufsfeld-Information der Bundesagentur für Arbeit. Der Wegweiser mit über 1.500 Reportagen unter anderem zu Aus- und Weiterbildung.
www.berufsfeld-info.de

 

BERUFENET

Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit mit über 3.000 aktuellen Berufsbeschreibungen in Text und Bild. (Suchwort: Fachinformatiker)
www.berufenet.arbeitsagentur.de

 

BERUFE.TV

Das Filmportal der Bundesagentur für Arbeit mit mehr als 300 Filmen über Ausbildungs- und Studienberufe.

(Suchwort: Fachinformatiker)
www.berufe.tv

 

KURSNET

Das Portal für Aus- und Weiterbildung der Bundesagentur für Arbeit. Hier kannst du insbesondere nach schulischen Berufsausbildungen suchen.
https://kursnet-finden.arbeitsagentur.de

 

JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit

http://jobboerse.arbeitsagentur.de

 

AusbildungPLUS

Onlineauftritt von AusbildungPlus mit interessanten Erfahrungsberichten von Auszubildenden und einer umfangreichen Liste an Zusatzqualifikationen:
www.ausbildungplus.de

 

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)
Die Berufsbildung der Facharbeiter, Fachangestellten, Gesellen und Meister steht im Mittelpunkt der Forschungs- und Dienstleistungsarbeit des BIBB (Suchwort: Fachinformatiker).
www.bibb.de/de/berufeinfo.php

 

IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de/ueber-uns/it-systemhaus

 

Gesellschaft für Informatik
Der Berufsverband für Informatiker informiert über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in der Informatik.
www.gi.de

abi>> 01.11.2018