Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

„Soziale Kompetenz und Empathie“

Das Gebäude des Bundesamtes für Migration in Nürnberg von Außen
Entscheider haben jeden Tag mit Menschen und ihren Schicksalen zu tun. Soziale Kompetenzen sind daher für den Job von großer Bedeutung.
Foto: Maria Bayer

Entscheider beim BAMF: Interview

„Soziale Kompetenz und Empathie“

Heribert Binter ist Jurist und seit 25 Jahren beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Seit 2015 leitet er die neue Außenstelle in Augsburg. Im Interview spricht er über den Beruf als Entscheider/in und die Anforderungen an Bewerber.

abi>> Herr Binter, welche Motivation haben die Bewerber, die sich bei Ihnen auf ein Stellenangebot als Entscheider beim BAMF melden?

Heribert Binter: Die meisten haben persönliche Gründe. Fast alle Bewerber haben den Wunsch, Verantwortung in dieser wichtigen Aufgabe für Deutschland zu übernehmen. Für sie ist es ein interessanter Aspekt, gebraucht zu werden. Und natürlich machen auch die Aussicht auf eine Verbeamtung und somit einen sicheren Job die Arbeit attraktiv.

abi>> Welche berufliche Vorerfahrung bringen die Bewerber mit?

Heribert Binter: Die meisten haben einen verwaltungstechnischen Hintergrund. Andere kommen aus dem sozialwissenschaftlichen, dem wirtschaftswissenschaftlichen oder dem juristischen Bereich. Wichtig ist, dass die Bewerber ein Gefühl für das Arbeiten in der Verwaltung haben, denn als Entscheider bearbeiten sie rechtsstaatliche Verfahren. Dazu gehört beispielsweise auch der Umgang mit Rechtsanwälten. Auch das Erstellen eines Bescheids ist ein Verwaltungsakt. Wir stellen aber auch Bachelor- und Diplomabsolventen aus den genannten Studienrichtungen ein, die noch keine Berufserfahrung haben. Das Spezialwissen zum Asyl- und Ausländerrecht und das Handwerkszeug, das die Entscheider für ihre Aufgaben brauchen, erhalten sie während der Qualifizierung und Einarbeitung.

abi>> Welche persönlichen Kompetenzen sollten Bewerber mitbringen?

Ein Porträt-Foto von Heribert Binter

Heribert Binter

Foto: Privat

Heribert Binter: Das Wichtigste sind soziale Kompetenz und Empathie, denn als Entscheider habe ich jeden Tag mit Menschen und ihren Schicksalen zu tun. Während der Anhörungen steht der persönliche Kontakt im Vordergrund. Andererseits gehört zu dem Beruf auch sehr viel Arbeit am PC, darüber sollten sich Bewerber im Klaren sein. Auch ein Interesse an anderen Ländern und Kulturen sowie am Weltgeschehen sollte man mitbringen. Wer beim Zeitunglesen den Außenpolitik-Teil überblättert, ist hier eher falsch. Außerdem müssen Entscheider aufgeschlossen für Neues sein, denn sie lernen ständig dazu. Zwar sind sie Teil eines Teams, aber sie müssen auch in der Lage sein, selbstständig zu arbeiten und zu handeln. Wenn ein Entscheider das erste Mal mit einem Antragsteller allein ist, ist er für die Entscheidung verantwortlich – und muss sich dieser Verantwortung bewusst sein.

abi>> Asyl-Entscheider werden jeden Tag mit persönlichen Schicksalen konfrontiert. Wovon hängt es ab, ob jemand für diesen Beruf geeignet ist?

Heribert Binter: Wer diesen Job machen möchte, sollte in sich gefestigt sein. Das hat nichts mit Alter oder Erfahrung, sondern mit der eigenen Persönlichkeit zu tun. Eine innere Stabilität ist sehr wichtig.

abi>> Werden die neuen Entscheider ins kalte Wasser geworfen, wie in einigen Medienberichten zu lesen war?

Heribert Binter: Nein. Nachdem die Entscheider im Qualifizierungszentrum eingearbeitet wurden, kommen sie in eine der über 50 Außenstellen. Hier in Augsburg lasse ich sie zunächst bei einem erfahrenen Entscheider hospitieren und die Arbeit vor Ort kennenlernen. Jedem Entscheider wird außerdem ein Mentor zur Seite gestellt, der ihn begleitet. Es ist sinnlos, sie ins kalte Wasser zu werfen. Denn die Entscheider müssen in der Lage sein, ihre Entscheidungen guten Gewissens zu treffen. Das geht nur mit einer intensiven Vorbereitung.

Weitere Informationen

BERUFENET

Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit mit über 3.000 aktuellen Berufsbeschreibungen in Text und Bild.
www.berufenet.arbeitsagentur.de

JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit

www.jobboerse.arbeitsagentur.de

studienwahl.de

Infoportal der Bundesländer in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit. Hier kannst du im „Finder“ nach Studiengängen in ganz Deutschland suchen.
www.studienwahl.de

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Informationen zur Arbeit des BAMF und zu Stellenangeboten
www.bamf.de

Informationen zum Asylverfahren in Deutschland

www.bamf.de/DE/DasBAMF/Aufgaben/Asylverfahren/asylverfahren-node.html

Bund.de

Stellenangebote im Öffentlichen Dienst
www.bund.de

abi>> 03.08.2016