Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Motocross und Messeparty

Außenaufnahme eines Gebäudes der Koelnmesse. Foto: Hergt
Branchentreff am Rhein: Die Hallen der Koelnmesse beherbergen viele unterschiedliche Messen.
Foto: Hergt

Event-Managerin

Motocross und Messeparty

Als Event-Managerin beim Messeveranstalter Koelnmesse GmbH muss Laura Enderes viele Fäden zusammenführen. Dabei darf die 28-Jährige nie den Überblick verlieren.

Gutes Timing ist manchmal Gold wert: „Im Jahr 2011 war ich zum passenden Zeitpunkt am richtigen Ort“, erinnert sich Laura Enderes. Damals ergab sich für die heute 28-Jährige die Chance, eine Stelle als Event-Managerin bei der Koelnmesse anzutreten – sie nutzte sie prompt. „Es ist ungewöhnlich, ohne Studium ins Event-Management einzusteigen. Aber ich habe die Position voller Engagement und Energie angetreten und übe jetzt meinen Traumjob aus“, fährt sie fort.

Zwölf Event-Manager arbeiten in ihrem Team – die meisten von ihnen haben studiert; und jeder ist für andere Messen verantwortlich. Laura Enderes ist für die gamescom, die weltweit größte Messe für Computerspiele, für die Ernährungsmesse Anuga, für eine Pferdesportmesse und eine Messe rund um vegane Produkte zuständig. „Die ganz unterschiedlichen Themen, mit denen ich mich befasse, finde ich dabei besonders spannend“, sagt die Event-Managerin, die bei der Koelnmesse bereits eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau absolviert und als Projektassistentin gearbeitet hat.

„Immer etwas Neues bieten“

Porträtfoto von Laura Enderes. Foto: Koelnmesse GmbH

Laura Enderes

Foto: Koelnmesse GmbH

In der Konzeptionsphase überlegt sie zunächst gemeinsam mit dem Projektmanager der betreffenden Messe sowie mit Kollegen aus der Presseabteilung und dem Veranstaltungsdesign – also den Architekten –, was bei der letzten Messe gut gelaufen ist und was besser gemacht werden kann. „Wir haben im Außenbereich und in den Hallen eigene Bühnen, auf denen wir immer etwas Neues bieten wollen. Auf der letzten gamescom hatten wir zum Beispiel einen Beach-Bereich zum Chillen, eine Motocross-Veranstaltung und Informationen über Berufe in der Gaming-Branche im Angebot“, erzählt sie. Für solche und andere Aktionen berechnet Laura Enderes das Budget und überlegt, welche Sponsoren dafür gewonnen werden können. Manchmal sollen für die nächste Messe auch neue Aussteller- und andere Besuchergruppen angesprochen werden – auch das muss geplant und konzipiert werden.

Steht das Konzept, geht Laura Enderes gemeinsam mit dem zuständigen Veranstaltungsdesigner auf die Suche nach Dienstleistern: Schreiner für den Aufbau der Bühne, Grafiker für das Design, Veranstaltungstechniker für die Technik und viele andere müssen ins Boot geholt werden. „Ich schreibe die Aufgaben aus, hole Angebote ein, gestalte zusammen mit der Rechtsabteilung Verträge und erstelle mit der Kommunikationsabteilung Werbemittel wie Flyer oder Visitor Guides mit dem Rahmenprogramm der Messen“, schildert sie ihre Tätigkeit. Auch die Messepartys am Abend, auf denen unter anderem Preisverleihungen stattfinden, liegen in der Hand der Event-Managerin.

Organisationstalent und betriebswirtschaftliche Kenntnisse

Sobald die Messe näher rückt und der Aufbau beginnt, verlegt Laura Enderes ihr Büro in die Messehallen, um so nah wie möglich am Geschehen zu sein. Sie überprüft die Arbeit der Dienstleister an den Ausstellungsständen, empfängt die Aussteller und hat jederzeit alles im Blick. „Da kann es abends auch mal spät werden.“ Während der Messe ist sie Ansprechpartnerin für alle Beteiligten. „Manchmal muss ich auch improvisieren, wenn etwas fehlt“, erzählt die Kölnerin, die für ihre Arbeit sehr gutes Organisationstalent und eine hohe Stressresistenz benötigt. „Außerdem sollten Event-Manager gut Englisch sprechen, weil viele Aussteller aus dem Ausland kommen.“ Für die Budgetplanungen braucht sie außerdem betriebswirtschaftliche Kenntnisse. „Am besten gefällt mir an meinem Job, dass ich das Ergebnis all der Arbeit am Ende live begutachten kann“, betont Laura Enderes. Und nach der Messe ist vor der Messe: Ist eine Veranstaltung vorbei, geht direkt die Planung für die nächste los. Langeweile kommt so nicht auf.

abi>> 08.02.2017