Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

„Jede Hochzeit ist ein Event“

Hochzeitstorte
Von der passenden Hochzeitslocation, der richtigen Musik bis zur perfekten Hochzeitstorte – die Organsiation einer Hochzeit kann sehr aufwendig sein.
Foto: André Deco

Hochzeitsplanerin

„Jede Hochzeit ist ein Event“

Von A wie Angebot einholen über L wie Location bis Z wie Zeremonienmeister: Claudia Nitziol (28) kümmert sich darum, dass Brautpaare ihre Hochzeit als einen unvergesslichen und einmaligen Tag erleben. Seit Anfang des Jahres bietet die Hochzeitsplanerin zusammen mit ihrem Partner über die Agentur „Mr & Mrs Die Hochzeitsplaner“ ihre Dienstleistung in Hannover an.

Derzeit ist Claudia Nitziol auf der Suche nach passenden Locations für Hochzeiten, die im August nächsten Jahres stattfinden sollen. Eineinhalb Jahre vor dem eigentlichen Termin kommen die Paare auf die Agentur zu, um mit der 28-Jährigen zu besprechen, wie sie sich diesen besonderen Tag vorstellen. Anschließend entwirft Claudia Nitziol ein Konzept, macht Vorschläge zum Beispiel für Deko und Einladungskarten, DJ und Catering. Danach sucht sie passende Partner. Gemeinsam mit ihnen plant und realisiert sie den exakten Ablauf des Hochzeitstags, an dem sie auch selbst vor Ort sein wird.

Seit Anfang 2016 betreibt die studierte Eventmanagerin die Agentur. Hochzeiten hat sie allerdings schon vorher geplant. Während der Studienzeit kamen Freunde auf sie zu und baten um Unterstützung. „Jede Hochzeit ist schließlich auch ein Event“, sagt Claudia Nitziol. Später erhielt sie zunehmend Aufträge von „fremden“ Paaren – so konnte sie bereits Erfahrungen sammeln. Ihr wurde klar, dass sie sich später gern als Hochzeitsplanerin selbstständig machen will.

Der Zahlenmensch und die Kreative

Diesen Weg schlug sie nach dem Bachelorabschluss schließlich ein – zusammen mit ihrem Lebenspartner Kai Lüpkes, der Internationales Management studiert hat. „Eine perfekte Kombination“, findet Claudia Nitziol: „Er übernimmt den Vertrieb, verhandelt mit Dienstleistern und kümmert sich um das Kostencontrolling. Er ist der Zahlenmensch und ich die Kreative.“

Ein gutes Jahr bereiteten die beiden ihre Selbständigkeit vor, feilten an Komplett- und Teilangeboten, designten die Internetseite, knüpften Kontakte zu DJs, Fotografen und Caterern und besichtigten Locations. Dabei hilft der Hochzeitsplanerin, dass sie in Hannover aufgewachsen ist – sie kennt die Region, ihre Strukturen, Angebote und Möglichkeiten.

Marketingkenntnisse sind besonders wichtig

Ein Porträt-Foto von Claudia Nitziol

Claudia Nitziol

Foto: Zuzu Birkhof

Studiert hat die 28-Jährige Eventmanagement und Entertainment an der privaten, staatlich anerkannten Fachhochschule des Mittelstands in Bielefeld. Das im Studium gewonnene Wissen beispielsweise aus den Bereichen BWL und Eventtechnik ist essenziell für ihre Tätigkeit. Ihre Kenntnisse im Bereich Messemanagement konnte sie ebenfalls bereits anwenden: Im Frühjahr organisierte das Paar eine eigene Messe, auf der sich ihre Partner-Dienstleister präsentierten – mit Fingerfood und Feuerwerk. Bei der erfolgreichen Vermarktung der Agentur helfen besonders ihre Kenntnisse im Marketing. Nur mithilfe gezielter Marketingstrategien könne man neue Kunden gewinnen.

Ergänzend zum Studienabschluss hat Claudia Nitziol vor der Selbstständigkeit einen von der Industrie- und Handelskammer zertifizierten Lehrgang zur Eventmanagerin-Hochzeit bei der Europäischen Kommunikations-Akademie für Bildung, Beratung und Projekte e.V. (EKA) belegt. An insgesamt 14 Tagen erhielt sie theoretischen Unterricht, lernte aber auch von zu Hause aus und legte schließlich eine Abschlussprüfung bei der IHK ab. Inhaltlich drehte sich der Kurs um die Themen Markt und Gründung, Marketing, Akquise, Vertragswesen und Zeit- beziehungsweise Prioritätenmanagement.

Spaß am Planen und Organisieren

Wer in diesem Beruf Erfolg haben möchte, muss laut Claudia Notziol viel Spaß am Planen und Organisieren mitbringen, außerdem offen sein, gut zuhören und zwischen den Zeilen lesen können. Denn nur so finde man in den Gesprächen heraus, welche Vorstellung das jeweilige Brautpaar für seinen großen Tag hat – und was es von den Hochzeitsplanern erwartet.

abi>> 17.06.2016