Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Der direkte Draht zum Kunden

App-Icons verschiedener Netzwerke
"Über Social-Media-Kanäle hat man den direkten Draht zum Kunden", sagt Tom Schmidt.
Foto: Martin Rehm

Kaufmann für Dialogmarketing

Der direkte Draht zum Kunden

Was bewegt den Kunden? Mit dieser Frage beschäftigt sich Tom Schmidt*. Der 25-Jährige arbeitet in Erfurt als Kaufmann für Dialogmarketing bei der Mobilcom-Debitel GmbH, einem Unternehmen der Freenet Group.

„Ü ber Social-Media-Kanäle hat man den direkten Draht zum Kunden, denn hier äußern die Leute ihre Meinung“, erzählt Tom Schmidt. Für seine Arbeit ist das sehr wichtig, denn nur so kann er herausfinden, wie die Zielgruppe der Freenet Group und ihrer Mobilfunk-Marken tickt und was sich die Kunden wünschen. „Mindestens zweimal im Monat findet eine Telefonkonferenz mit dem Marketing in Hamburg statt. Das dortige Team will dann genau wissen, was die Kunden aktuell bewegt und wie derzeit laufende Marketingaktionen ankommen“, erklärt der Kaufmann für Dialogmarketing.

Kundenservice im Fokus

Ein Porträt-Foto von Tom Schmidt

Tom Schmidt*

Foto: Privat

Der 25-Jährige behält seit zwei Jahren die Social-Media-Kanäle der Freenet-Marken im Auge und kümmert sich vor allem um technische Anfragen. Diese gehen im Live-Chat, über Kontaktformulare und per E-Mail ein. Nach wie vor nimmt er aber auch Telefonate entgegen. „Die meisten Kunden rufen an, wenn es akute technische Probleme gibt“, erklärt Tom Schmidt und ergänzt: „Hat man einen genervten Kunden in der Leitung, braucht man schon ein dickes Fell und muss sich selbst gut im Griff haben.“ Wenn er es geschafft hat, einem Kunden weiterzuhelfen, ist er besonders zufrieden. Um von 8 bis 22 Uhr immer ein offenes Ohr für die Kunden zu haben, arbeiten Tom Schmidt und seine Kollegen im Schichtdienst.

„Die Arbeit im technischen Kundenservice hat mir schon während der Ausbildung am besten gefallen“, erklärt der gebürtige Erfurter und freut sich, dass es bei Mobilcom-Debitel auf Anhieb mit der dreijährigen Ausbildung geklappt hat. Von Beginn an arbeitete er sehr eigenständig, schließlich gilt es, schnell Lösungen zu finden. Bei schwierigen Fällen kann er jedoch jederzeit seine Kollegen zurate ziehen. Im Anschluss an die Ausbildung wurde er direkt übernommen – seinen Ausbildungsbetrieb hat er vor allem durch seine Technikaffinität und sein Kommunikationsgeschick überzeugt.

Schwerpunkt Social Media

Nach der Ausbildung steigt Tom Schmidt zunächst als Sachbearbeiter im technischen Kundenservice ein und eignet sich die technischen Details der Produkte und Dienstleistungen an. Schon bald beginnt er selbst Mitarbeiter zu schulen. Schließlich erwirbt er sogar den Ausbilderschein bei der Industrie- und Handelskammer. „Ich bin ein Mensch, der sich immer weiterentwickeln möchte. Nicht zuletzt deshalb habe ich mich 2014 für das Social-Media-Team als Community-Manager beworben.“

Zurzeit absolviert er außerdem eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Betriebswirt. „Zukünftig möchte ich meinen Schwerpunkt Social-Media mit meinen betriebswirtschaftlichen Kenntnissen verknüpfen. Ich bin mir sicher, dass der Social-Media-Bereich in unserem beruflichen Umfeld eine immer größere Rolle spielen wird“.

* Name von der Redaktion geändert

abi>> 04.04.2016