Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Als Physiker in der Halbleiterindustrie

Detail : Computerunterstützte Spannungsmessung
Die Aufgabe von Prozessentwicklern ist es, Arbeitsabläufe in der Herstellung zu optimieren und an die sich ständig ändernden Anforderungen der Branche anzupassen.
Foto: Frank Pieth

Prozessentwickler

Als Physiker in der Halbleiterindustrie

Die LED-Technologie entwickelt sich ständig weiter, Parameter wie Lichtausbeute und Lichtqualität, Farbkonsistenz und -wiedergabe müssen immer neuen Ansprüchen genügen. Dr. Robert Frielinghaus (32) trägt als Prozessentwickler dazu bei, diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Ob Innen- oder Außenbeleuchtungen, stimmungsvolles Ambiente in Restaurants oder leistungsstarke Arbeitsleuchten für die Autoinspektion – Leuchtdioden (LED) erhellen inzwischen zahlreiche Lebensbereiche, oft in buntem Farbenspiel. „Auf diesem Gebiet tut sich bei den Fertigungstechniken und Materialien derart viel, dass laufend neue Lösungen gefragt sind“, bringt es Robert Frielinghaus auf den Punkt.

Ein Porträt-Foto von Dr. Robert Frielinghaus

Dr. Robert Frielinghaus

Foto: privat

Als Prozessentwickler bei OSRAM Opto Semiconductors, einer Tochterfirma des Beleuchtungsherstellers OSRAM, stellt er sich diesen Herausforderungen. „Meine Aufgabe besteht darin, die Prozesse bei der Bearbeitung von sogenannten Halbleiterwafern zu optimieren“, erklärt er. „Dabei handelt es sich um CD-ähnliche Scheiben, aus denen Halbleiterchips gewonnen werden, die wiederum als Bauteile für LED-Lampen oder -Leuchten dienen.“

Der promovierte Physiker ist mit der Beschaffung von entsprechenden Anlagen für neue vollautomatische Prozesse, der Optimierung der laufenden Produktion sowie mit dem Monitoring neuer Fertigungstechnologien betraut. Dabei arbeitet er im Team mit anderen Physikern, Ingenieuren und Technikern zusammen. Um seine Aufgaben erfolgreich zu meistern, braucht es Planungssicherheit und Teamfähigkeit sowie eine Begeisterung für neue Technologien.

Experimente im Reinraum

In der Abteilung Prozessentwicklung ist Robert Frielinghaus für das Schleifen und Polieren zuständig. An seinem Büroarbeitsplatz plant er Versuche und wertet sie aus. „Die entsprechenden Versuche führe ich direkt im Reinraum durch, wo die Leuchtdioden gefertigt werden. Dort arbeite ich an den Produktionsanlagen oder Entwicklungsmaschinen, um zu testen, was sich bei der Bearbeitung der Halbleiterwafer optimieren lässt“, beschreibt er das Vorgehen. Beim Aufenthalt im Reinraum muss er strenge Vorgaben beachten. „Es handelt sich um einen staubfreien Raum, den ich nur in einem speziellen Overall – aus dem lediglich die Augen hervorschauen – betreten darf“, erklärt er.

Nach der Promotion in die Industrie

Robert Frielinghaus schloss sein Physikstudium an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen mit Diplom ab, sammelte Auslandserfahrungen an der École polytechnique fédérale de Lausanne und der University of Nairobi. Er promovierte über Einzelelektronentransport in Nanostrukturen am Forschungszentrum Jülich und an der Universität Duisburg-Essen. „Nach der Promotion wollte ich in die Industrie, um an konkreten Produkten zu arbeiten“, berichtet er. „Ich habe mich daher bei verschiedenen Technologiekonzernen beworben. An meiner heutigen Stelle hat mich das „Produkt Licht“ besonders angesprochen, gepaart mit der hohen Effizienz und damit einhergehenden Ressourcenschonung der LED-Technologie.“

Um den Arbeitsplatz zu bekommen, durchlief er ein klassisches Einstellungsverfahren, zu dem zwei Gespräche mit verschiedenen Interviewpartnern gehörten. „Eine Promotion war laut Ausschreibung nicht erforderlich, wird aber als intensive Berufs- und Vertiefungserfahrung gewertet.“ Künftig möchte er im Unternehmen bleiben und sich dort weiterentwickeln. „Ich habe vor, mich verstärkt in die Projektleitung einzuarbeiten und so in eine Position zu gelangen, in der die Fäden zusammenlaufen und ich ein Team koordinieren kann.“

abi>> 15.08.2016