Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Wege in die Berufswelt

Ein junger Mann räumt Waren im Laden ein und hebt einen Karton ins Regal
Ein Traineeprogramm bei einer Supermarktkette umfasst Einblicke in die verschiedenen Bereiche des Unternehmens. Dazu gehören neben Stationen in der Zentrale auch Einsätze in Filialen.
Foto: Isabella Fischer

Berufseinstiegsprogramme

Wege in die Berufswelt

In manchen Berufen sind sie Pflicht, in anderen gehören sie zum guten Ton: Berufseinstiegsprogramme wie Referendariat, Volontariat oder Traineeship bereiten in unterschiedlichen Branchen auf die Berufstätigkeit vor. abi>> gibt einen Überblick.

Direkteinstieg oder Berufseinstiegsprogramm? Für Miriam Matzenmiller stand nach ihrem Studium fest, dass sie gerne über ein Traineeship in den Beruf einsteigen möchte. „Mir gefällt, dass man Einblicke in verschiedene Abteilungen eines Unternehmens bekommt und sich ein berufliches Netzwerk aufbaut“, begründet sie. Die 26-Jährige hat nach ihrem Abitur zunächst Betriebswirtschaftslehre an der Universität Göttingen mit Schwerpunkt Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung studiert und dann den Master Accounting an der Universität Münster angehängt.

Ein Porträt-Foto von Miriam Matzenmiller

Miriam Matzenmiller

Foto: privat

Die Edeka-Zentrale in Hamburg hatte die Betriebswirtin bereits als Praktikantin kennengelernt, bevor sie sich dort auf eine offene Traineestelle mit dem Schwerpunkt Controlling bewarb. In 18 Monaten durchläuft sie nun drei Controllingabteilungen und lernt zudem das Finanz- und Rechnungswesen sowie eine Station ihrer Wahl kennen, zum Beispiel den Einkauf oder die Logistik. Ergänzt wird das Programm um Einsätze im Groß- und Einzelhandel sowie bei der Edeka-Tochtergesellschaft Netto Marken-Discount.

Neben der praktischen Arbeit besucht sie regelmäßig mit anderen Trainees Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung. „Demnächst entscheide ich mich in Absprache mit der Personalabteilung für eine Zielposition nach dem Traineeprogramm“, sagt Miriam Matzenmiller. „Für mich ist das Traineeprogramm genau der richtige Weg, um die Prozesse und Zusammenhänge im Unternehmen zu verstehen.“

Volo, Trainee oder Referendariat?

Für Hochschulabsolventen gibt es zwei Wege, nach dem Studienabschluss in den Beruf zu starten: entweder über den Direkteinstieg oder über ein Berufseinstiegsprogramm. Dazu zählen neben Traineeprogrammen unter anderem Volontariate und Referendariate. „In einem Traineeprogramm eines Unternehmens werden die Teilnehmer ,trainiert‘, um nach Abschluss eine bestimmte Position ausfüllen zu können“, erklärt Antje Kolodziej, Teamleiterin in der Akademiker-Vermittlung der Agentur für Arbeit Köln. Traineeprogramme dauern in der Regel ein bis zwei Jahre. Es gibt sie in verschiedenen Branchen in der freien Wirtschaft – meist in größeren Unternehmen – und im öffentlichen Dienst, so etwa auch bei der Bundesagentur für Arbeit. „Oft zielen solche Programme auf eine spätere Führungstätigkeit ab oder wollen den Teilnehmer an das Unternehmen binden“, führt Antje Kolodziej aus. Daher werden für die Einstellung meist höhere Anforderungen gestellt als an Direkteinsteiger.

„Ein Volontariat ist im Gegensatz zu einem Traineeprogramm fachgebunden“, erläutert Antje Kolodziej ein weiteres Einstiegsprogramm. Volontariate werden im Journalismus, in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und im Kulturbereich angeboten. „Ein Volontariat ist äußerst anerkannt und bei den Bewerbern sehr begehrt“, weiß die Teamleiterin.

Ein weiteres Berufseinstiegsprogramm ist das Referendariat – die praktische Qualifizierung für den Lehrerberuf sowie für den Volljuristen. Angehende Lehrer absolvieren nach der Theorie an der Universität ihre praktische Ausbildung in einer Schule und stehen in dieser Zeit im Beamtenverhältnis auf Widerruf. Erst mit dem erfolgreichen Abschluss des Zweiten Staatsexamens können sie als Lehrer arbeiten. Juristen lernen im Referendariat in fünf Stationen – darunter mindestens ein Gericht und eine Anwaltskanzlei – ebenfalls die Praxis kennen und machen anschließend das Zweite Staatsexamen.

Darüber hinaus gibt es für angehende Ärzte das praktische Jahr: Nach ihrer ersten ärztlichen Prüfung – dem Physikum – durchlaufen sie verschiedene Abteilungen in einem Krankenhaus. Nach der zweiten ärztlichen Prüfung können sie die ärztliche Approbation beantragen. Das Rechtsreferendariat und das praktische Jahr im Krankenhaus sind Voraussetzungen, um als Volljurist oder als Arzt arbeiten zu dürfen.

Rahmenbedingungen prüfen

Für die Wahl eines Traineeprogramms rät Antje Kolodziej, Gehalt, die Inhalte des Programms und die berufliche Perspektive zu prüfen. „Das Traineeprogramm sollte einen Mehrwert für den Absolventen bieten, und der Arbeitgeber sollte an einer Entwicklung des Mitarbeiters durch dieses Programm interessiert sein.“ Gleiches gilt für ein Volontariat. Das Referendariat für angehende Lehrer ist oft sehr intensiv. „Einige berichten von einem Praxisschock und brechen das Referendariat ab“, erzählt Antje Kolodziej. Daher rät sie zu einem Vorpraktikum vor Aufnahme des Studiums. Auch das Rechtsreferendariat ist sehr aufwendig, weil sich die Juristen parallel auf ihr Zweites Staatsexamen vorbereiten.

Letztlich ist es eine Frage der Berufswahl, ob ein Berufseinstiegsprogramm sinnvoll oder sogar zwingend notwendig ist. Hat man die Wahl, sollten sich Hochschulabsolventen das angebotene Programm genau anschauen und entscheiden, ob es ihren Vorstellungen von einem gelungenen Berufseinstieg entspricht.

Weitere Informationen

berufsfeld-info.de
http://berufsfeld-info.de/

 

BERUFENET
Datenbank für Ausbildungs- und Tätigkeitsbeschreibungen der Bundesagentur für Arbeit
www.berufenet.arbeitsagentur.de

 

Deutscher Bildungsserver
Informationen und Links zu Referendariaten in allen Bundesländern
www.bildungsserver.de/Vorbereitungsdienst-Referendariat-2521.html

 

Juristenkoffer
Informationen zum Rechtsreferendariat in allen Bundesländern
www.juristenkoffer.de

 

Deutscher Journalisten-Verband
Informationen zum Volontariat in Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit
www.djv.de/startseite/info/themen-wissen/aus-und-weiterbildung/volontariat.html

 

Traineegeflüster
Stellen und Informationen zu Traineeprogrammen
www.trainee-gefluester.de

abi>> 18.03.2019

weitere beiträge

  • zu BERUFE.TV (Öffnet sich in neuem Fenster)
  • zu den abi>> Podcasts

andere beiträge der rubrik

 

verwandte themen