Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Hurra, es weihnachtet sehr ...

Screenshot der Leseaktion mit verschiedenen Weihnachtsbräuchen
Hurra, es weihnachtet sehr und auf der ganzen Welt weihnachtet es zudem sehr unterschiedlich. abi>> hat sich umgehört, welche Bräuche es in anderen Ländern gibt.
Foto: Meramo Studios

Weihnachtsaktion

Hurra, es weihnachtet sehr ...

In abi» 6/2016 werden Weihnachtsbräuche aus aller Welt vorgestellt. Wie das Fest in Ägypten, Brasilien, Armenien oder Dänemark gefeiert habt, lest ihr hier.

Ägypten
Die koptischen Christen Ägyptens feiern am 29. Tag des koptischen Monats „Khiakh“ Weihnachten, was in unserem Kalender auf den 7. Januar fällt. Es gibt dann traditionelle Gerichte wie das Fettgebäck „Zalabya“ oder das Fischgericht „Bouri“. Nach der Mitternachtsmesse geht es weiter mit einem großen Bankett, bei dem es gezuckerte und mit Kreuzen dekorierte Kekse, die „Kahk“, gibt. Danach ist für 14 Tage Fastenzeit angesagt.

Brasilien
Weihnachtsbaum, Wichteln und Weihnachtskarten sind – wie in Europa oder Nordamerika – auch in Brasilien Bräuche des Weihnachtfestes. Trotz warmer Temperaturen verbreiten die Brasilianer gerne Winterstimmung, etwa mithilfe von Kunstschnee. Heiligabend ist der wichtigste Tag in der brasilianischen Weihnachtszeit, an dem um Mitternacht die „Missa do Galo“, die Messe des Hahns, in der Kirche gefeiert wird.

Armenien
Prächtig wird Weihnachten in Armenien gefeiert. Am Vorabend des Fests, dem 5. Januar, zünden Armenier Öllampen oder Kerzen an, die Jesus Christus symbolisieren. Daher kommt auch der Begriff für diesen Vorabend „Dschrakaluytz“, das wörtlich übersetzt „die Lampen mit Öl füllen“ bedeutet. Ein weiterer Name ist „Tatachman Gisher“, der Abend des Eintunkens. Denn in manchen Regionen ist es für Armenier üblich, dass das älteste männliche Familienmitglied aus der Kirche eine Hostie mit nach Hause bringt und für jeden ein Stückchen abbricht. Dieses taucht dann ein jeder in Wein ein und isst es. Auch das Singen von Weihnachtsliedern und Verteilen von Geschenken ist Brauch.

Dänemark
In Dänemark ist während der Adventszeit in vielen Haushalten eine einzelne Kerze im Fenster zu sehen. Diese „Kalenderlys“ ist mit 24 Abschnitten markiert, jeden Tag wird einer heruntergebrannt. Am 13. Dezember feiern die Kinder, wie auch in Schweden, das Luciafest mit Lichterprozessionen, und in vielen Betrieben gibt es für die Mitarbeiter eine Weihnachtsfeier, die „Julefrokost“. An Heiligabend gibt es zum Essen üblicherweise Gans, Ente oder Schweinebraten mit Rotkohl und karamellisierten Kartoffeln. Als Dessert wird ein Mandelmilchreis serviert mit einer einzelnen, ganzen Mandel darin. Wer diese in seiner Portion findet, bekommt ein kleines Geschenk.

abi>> 06.12.2016