Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Gap Year

Ein Jahr voller Möglichkeiten

Im Juli habe ich mein Abitur an einem Gymnasium in Baden-Württemberg gemacht. Schon vor den Prüfungen wusste ich, dass ich als nächstes erst mal eine Pause machen und reisen will. Mein Vorhaben daher: ein Gap-Year.
Als ich Freunden, Verwandten und Bekannten von meinen Plänen erzählte, bekam ich meistens eine dieser beiden Reaktionen: „Ach ja, du chillst also dieses Jahr nur?“, oder „Oh, und wann geht dein Flug nach Australien?“ Es war jedes Mal anstrengend zu erklären, dass ich weder ein Jahr lang vorhabe, mein Bett nicht zu verlassen, noch nur mit einem Rucksack bewaffnet fremde Länder unsicher zu machen. Ist es so verwunderlich, dass es auch junge Leute gibt, die nicht nach Australien, Asien oder Argentinien wollen und trotzdem nicht direkt mit ihrer Ausbildung oder ihrem Studium anfangen möchten? Es gibt eben auch Leute wie mich, die einfach arbeiten, mit dem verdienten Geld reisen und hin und wieder ein Praktikum machen wollen. Es ist ganz einfach: Ich möchte die Welt sehen, mich aber nicht festlegen, wie lange ich wo und wann hingehe – auch wenn ich selbst manchmal Zweifel habe, ob mein Weg der richtige ist und ich vielleicht auch mal scheitern werde.
Vielleicht geht es einigen von euch ja auch so. Auf meine Reise möchte ich euch ab sofort mitnehmen. Vor mir liegt ein Jahr voller Möglichkeiten!

< Vorherige Seite  1 2 36 7 8