Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Alternativen zum Studium

Junge Frau und junger Mann führen eine Besprechung.
Wer nach dem Abi nicht sofort studieren möchte, hat viele andere spannende Möglichkeiten.
Foto: Nicole Schwab

Chatprotokoll

Alternativen zum Studium

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wir danken euch für euer Interesse am abi» Chat zum Thema "Alternativen zum Studium" (12.12.2018). Im Chatprotokoll findet ihr die gestellten Fragen und die zugehörigen Antworten unserer Experten.

abi>>

 

Hallo lieber User! Herzlich willkommen zum heutigen Chat. Wir freuen uns auf eure Fragen zum Thema "Alternativen zum Studium". Los geht's!

Titus1

 

Hi. Ich mag theorie nicht so aber studieren wäre schon cool. Macht das dann sinn?

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Hey Titus, es gibt ja auch viele praktisch orientierte Studiengänge. Arbeitest du gerne handwerklich? Möglich ist auch, erst einmal Schnupperkurse zu belegen, um zu sehen, was dir gefällt.

Nadine Senze-Ahlbrink (IHK Düsseldorf)

 

Hallo Titus, die Frage wäre: Warum du studieren cool finden würdest?

Nadine Senze-Ahlbrink (IHK Düsseldorf)

 

Eine Idee wäre ja eventuell erstmal wirklich was
"Praktisches" zu machen und beispielsweise eine
Ausbildung zu machen. Dann haste danach vl auch wieder mehr Lust auf Lernen?

Mandy Rusch (Agentur für Arbeit Leipzig)

 

@Titus: Hallo Titus, hast Du schon mal über ein duales Studium nachgedacht?

Titus1

 

duales studium ist mir wohl zu stressig. aber ein praktisch orientiertes studium wäre schon eher was. Ich bastel gern am Rad rum z.B.

Flughoernchen92

 

Hallo, interessanter Chat!

Flughoernchen92

 

Kann ich hier einfach was schreiben?

ViviHH

 

Hallo ihr alle! Bin bald mit der Schule fertig, aber so richtig nen Plan für danach hab ich noch nicht. Gerne würd ich auch nochmla ins Ausland. Was gibts denn da so?

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Hallo Vivi, es gibt viele Möglichkeiten, zum Beispiel als Au-Pair, Work & Traveller oder Freiwilligenarbeit im Ausland. Falls es für deinen weiteren Werdegang brauchbar ist, kann natürlich auch ein Sprachkurs sinnvoll sein.

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Hast du denn ein bestimmtes Land, für das du dich
interessierst?

Patricia Heiliger (IHK Aachen)

 

Hallo ViviHH, auch während der Ausbildung sind
Auslandsaufenthalte z.B. in Form von Praktika möglich

abi>>

 

Hallo Flughoernchen! Klar, leg einfach los.

Mandy Rusch (Agentur für Arbeit Leipzig)

 

@Titus: Vielleicht führst Du einmal ein Gespräch mit Deinem Berufsberater/in an Deiner Schule. Er/Sie kann Dir aufzeigen welche Ausbildungsberufe und mögliche Studiengänge im Bereich Zweirad bzw. Mechanik es gibt.

Lina

 

Hallo, ich überlege eine Ausbildung zu machen, weil ich eigentlich lieber was praktisches machen will. Meine Eltern finden ich sollte besser studieren, damit ich mein Abi auch nutze. Aber hat man mit einem Studium automatisch bessere Karrierechancen?

Patricia Heiliger (IHK Aachen)

 

Hallo Lina, mit einer Ausbildung hast du ebenfalls sehr gute Karrierechancen.

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Wir haben in Deutschland in vielen Bereichen einen großen Fachkräftemangel, eine Ausbildung kann also mindestens genauso gute Karrierechancen wie ein Studium bieten.

Mandy Rusch (Agentur für Arbeit Leipzig)

 

@titus: Es kommt tatsächlich auf den Ausbildungsberuf an, letztendlich entscheidest Du Dich aber doch weil der Beruf Dich interessiert und Du ihn für eine gewisse Zeit ausüben möchtest.

Titus1

 

ja aber in der ausbildung verdientd man doch recht wenig oder?

Nadine Senze-Ahlbrink (IHK Düsseldorf)

 

In der Ausbildung steigst du ins Berufsleben ein. Dein Verdienst steigert sich ja mit der Zeit - in und nach der Ausbildung. Im Studium erhälst du zunächst kein Gehalt

Mike

 

Hallihallo, ich will gern Fluglotse machen, geht das auch in amerika

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Grundsätzlich gibt es in den USA kein so geregeltes
Ausbildunngssystem wie bei uns, das heißt, wenn du die Ausblidung dort machst, könnte es schwierig werden, diese hier anerknnen zu lassen. Möchtest du denn im Anschluss auch dort arbeiten?

Lina

 

Ich würde gerne was kaufmännisches machen, aber will auch Abwechslung haben. Was gibt es da zum Beispiel?

Mandy Rusch (Agentur für Arbeit Leipzig)

 

@Lina: Es gibt viele kaufmännische Berufe, wo Du auch Abwechslung hast, im Handel, im Veranstaltungsbereich, in der Logistik.....

Mike

 

kann ich auch n praktikun machen

Mike

 

also nach der schule meine ich

Patricia Heiliger (IHK Aachen)

 

Nach dem Schulabschluss besteht immer die Möglichkeit, ein Orientierungspraktikum zu absolvieren

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

@ViviHH: Grundsätzlich ist ein mehrwöchiges
betriebswirtschaftliches Praktikum im Ausland möglich. Es gibt eine Reihe von Organisationen, die Auslandspraktika mit im Programm haben und neben der Vermittlung oftmals auch weitere Zusatzleistungen wie Flugbuchungen, die Unterbringung oder auch vorangehende Sprachkurse mit anbieten.

ViviHH

 

Eine Freundin von mir war nach dem Abi in Australien unterwegs, das fäand ich auf jeden Fall interessant. Aber mein Englisch ist nicht so gut...aber könnte man dort dann einfach ein Praktikum machen?

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Australien ist ein klassisches Ziel für bspw. Work & Travel. Damit hättest du auch die Möglichkeit, viel vom Land zu sehen. Ein Praktikum ist natürlich auch machbar, hier musst du aber bedenken, dass diese in der Regel nicht vergütet werden und Kosten für Unterkunft und Essen auf dich zukommen.

Mike

 

ich will nur ein zeit da ausbildung machen und dann in deutchland wieder

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Dann wäre es für dich vielleicht besser, die Ausbildung hier zu beginnen un dinnerhalb selbiger ein Praktikum im Ausland zu absolvieren

Patricia Heiliger (IHK Aachen)

 

Gerade im kaufmännischen Bereich gibt es verschiedene Ausbildungsberufe, die sehr abwechslungsreich sind. Als Industriekaufmann durchläuft man oft auch die verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens. Auch Auslandsaufenthalte sind während der Ausbildung möglich.

ViviHH

 

Work und Travel klingt echt gut. Wie kommt man da an Jobs?

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Dieses Programm erfordert eine gewisse Eigeninitiative. Du stellst dich selbst bei Unternehmen vor und begibst dich auf Jobsuche. Dabei handelt es sich in der Regel um Aushilfstätigkeiten, zum Beispiel auf Farmen,
Obstplantagen oder in der Gastronomie. Wenn du dir etwas unsicher bist, bieten viele Organisationen
Hilfestellung fpr den Start an, das bedeutet, du bekommst Hilfe bei der Beantragung des Visums, der Suche nach der ersten Unterkunft und dem ersten Job, Kontakte zu anderen Work & Travellern und hast im Zweifel immer einen Ansprechpartner. Da Work & TRavel in Australien sehr beliebt ist und jedes Jahr über 20 000 Deutsche ein Visum bekommen, gibt es dort eine regelrechte "Industrie"
für diese Form der Kurzzeitarbeit!

Mandy Rusch (Agentur für Arbeit Leipzig)

 

...Quelle rausvonzuhaus: In Ländern wie Australien und Neuseeland, in denen Work & Travel schon seit Jahren durchgeführt wird, hat sich der Arbeitsmarkt den ausländischen Jobsuchenden entsprechend angepasst. Allerdings solltet ihr darauf achten, dass es meistens gute und schlechte Zeiten gibt, um auf Jobsuche zu gehen. In den Sommerferien des jeweiligen Landes gehen junge Leute (z.B. Studierende) selbst auf Jobsuche und das
Angebot verringert sich entsprechend. Recherchiert vorher die Gegebenheiten im Zielland. Online-Foren und Facebook-Gruppen können dazu hilfreich sein.

ViviHH

 

DAs klingt echt spannend! Kann man das auch in anderen Ländern machen? Geht das auch in Europa?

Mandy Rusch (Agentur für Arbeit Leipzig)

 

Innerhalb der EU auf jeden Fall.

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Das geht tatsächlich in vielen Ländern, weltweit z.B. in Kanada, Neuseeland, Brasilien, Chile, Israel, Japan, Hongkong, Taiwan und Südkorea. Mit all diesen Ländern hat Deutschland Work & Travel-Abkommen. Auch innerhalb Europas kannst du so etwas natürlich machen, hier zum Teil sogar ohne Arbeitsvisum.

Michelle

 

Hallo :) Was gibt es für Möglichkeiten mit frisch 18
Monate zu überbrücken? Danach fange ich eine Ausbildung an

Patricia Heiliger (IHK Aachen)

 

Zur Überbrückung würde sich ein Praktikum (evtl. auch in demselben Bereich) anbieten

Mandy Rusch (Agentur für Arbeit Leipzig)

 

Du könntest einen Freiwilligendienst leisten, FSJ, FÖJ...u.ä.

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

In welchem Bereich möchtest du die Ausbildung denn machen? Und möchtest du davor einfach mal raus aus dem Alltag, oder eher etwas beruflich weiterbildendes unternehmen?

Michelle

 

Die Ausbildung mache ich als MFA, hatte sie dieses Jahr bereits angefangen, aber leider war die Praxis (wurde mir im Nachhinein auch von anderen gesagt) total ungeeignet für eine Ausbildung und einen anderen Platz habe ich nicht mehr bekommen. Davor habe ich schon ein BFD gemacht. Würde man in einem solangen Praktikum Geld verdienen?

Patricia Heiliger (IHK Aachen)

 

das kommt auf den Praktikumsplatz an. Sogenannte
Orientierungspraktika sind in der Regel aber unbezahlt und dauern nicht länger als drei Monate.

Mandy Rusch (Agentur für Arbeit Leipzig)

 

 @Michelle: Vielleicht könntest Du auf Minijob-Basis in einer Arztpraxis anfangen.

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Das tut mir Leid, Michelle. Falls du ins Ausland möchtest, da werden Praktika leider kaum bezahlt. In Deutschland kann das natürlich, je nach Arbeitgeber, anders sein.

abi>>

 

Nur her mit euren Fragen! Unsere Expertinnen warten schon ganz ungeduldig ... :)

abi>>

 

Haneka, hast du vielleicht eine Frage?

A

 

Kann ich ein FSJ im Ausland machen indem dann die Kosten erstatten

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Bei Freiwilligenarbeit kannst du dich in einem sozialen, ökologischen oder kulturellen Projekt engagieren. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen den geförderten Freiwilligendiensten und der flexiblen Freiwilligenarbeit, die über eine Organisation gebucht werden kann. Von den geförderten Diensten gibt es in Deutschland vier: weltwärts, kulturweit und der Internationale Jugendfreiwilligendienst (IJFD). Jedes der genannten Programme ist ab einer Dauer von 6 Monaten oder länger möglich. Wenn du an einem der Programme teilnehmen möchtest, musst du dich bei einer der vielen Trägerorganisationen in der Regel mit einer Vorlaufzeit von 6-12 Monaten bewerben. Nur bei dem Programm kulturweit bewirbst du dich direkt über ein Onlineportal. Darüber hinaus hast du aber natürlich auch die Möglichkeit, dich bei privaten Organisationen auf Programme zu bewerben. Diese sind in der Regel sehr viel flexibler was Dauer und Reiseziel angeht, dies schlägt sich aber auch in den Kosten nieder.

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Dennoch musst du auch bei den geförderten Programmen mit Kosten rechnen. In der Regel wird erwartet, dass du dir einen Spenderkreis aufbaust und mit 1000-2000 Euro das Programm bezuschusst.

FirstW

 

ich will gerne nach meinem Abi ein Ausjahr und dann studieren. Ich bin dann schon 18 und würde am liebsten mal ins Ausland.

Mandy Rusch (Agentur für Arbeit Leipzig)

 

FirstW: Es gibt viele Möglichkeiten um ins Ausland zu kommen. Eine tolle Übersicht findest Du unter www.rausvonzuhaus.de

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Eine grundsätzliche Übersicht für alle Interessierten:

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Als Au-Pair könntest du bei einer Gastfamilie wohnen, die Kinder der Familie betreuen und würdest nebenbei einen Sprachkurs machen. Da du als Au-Pair Geld verdienst, ist dieses Programm eines der kostengünstigsten. Eine Abwandlung des Programms ist das sogenannte Demi-Pair-Programm, bei dem du Teilzeit in der Gastfamilie arbeitest (rund 20 Stunden die Woche) und den Rest der Zeit eine Sprachschule besuchst. Letzteres könnte für dich besonders interessant sein, da du dir ja einen kontinuierlichen Sprachunterricht wünscht. (Achtung, Au-Pair in den USA ist nur für ein ganzes Jahr möglich!) Natürlich kannst du auch einen reinen Sprachschulaufenthalt absolvieren. Allerdings fallen hierbei natürlich entsprechend höhere Kosten an, insbesondere bei einem sechsmonatigen Aufenthalt. Eine weitere Option ist die Freiwilligenarbeit, bei der du dich in einem sozialen, ökologischen oder kulturellen Projekt einsetzt. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen den geförderten Freiwilligendiensten und der flexiblen Freiwilligenarbeit, die über eine Organisation gebucht werden kann. Ich habe dir eine Übersicht über die geförderten Freiwilligendienste angehängt. Falls du lieber unabhängiger unterwegs sein möchtest, käme für dich vielleicht auch Work & Travel infrage. Bei diesem Programm reist du mit einem Working-Holiday-Visum von Aushilfsjob zu Aushilfsjob (z.B. in Kanada, Australien oder Neuseeland). Die Jobs und deine jeweilige  Unterkunft suchst du dir selber und es sind in erster Linie Aushilfsjobs wie z.B. Kellnern, Arbeiten im Hostel, Hilfe bei der Ernte. Solltest du generell der Farmarbeit nicht abgeneigt sein, kannst du dir auch die Seite von WWOOF (World Wide Opportunities on Organic Farms) anschauen. Dort kannst du in vielen unterschiedlichen Ländern für eine gewisse Zeit gegen Kost und Logis auf Biohöfen aushelfen.

A

 

*Erstattet werden und evtl Taschengeld

Mandy Rusch (Agentur für Arbeit Leipzig)

 

@A: Während des FSJ/FÖJ bekommst Du ein Taschengeld und je nach Einsatzstelle Unterkunft und Verpflegung. Wer noch Kindergeldberechtigt ist, erhält auch während des Freiwilligendienstes weiterhin Kindergeld.

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Oh, das mit dem Anhängen funktioniert wohl nicht, bei Fragen kann man sich aber gerne auch noch persönlich an mich wenden!

 A

 

Gibt es da besondere Vorraussetzungen die man erfüllen muss damit die Bewerbung bei weltwärts, kulturweit oder ijfd angenommen wird?

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Bei den meisten Diensten musst du volljährig sein, um teilnehemn zu können. Außerdem solltest du natürlich bereit sein, auf gewisse Annehmlichkeiten, die du hier in Deutschland möglicherweise genießt, zu verzichten. Es kann durchaus sein, dass das essen wenig abwechslungsreich ist, die Unterkunft eher bescheiden und ähnliches. Andereseits ist es wichtig, dass du Offenheit und Spaß am Austausch mitbringst und bereit bist, dich auf ein anderes Land und die dortigen gegebenheiten einzulassen. Fachliche Qualifikationen sind meist keine Voraussetzung, wobei es je nach Projekt natürlich hilfreich sein kann Vorkenntnisse im Bereich Betreuung, Unterricht oder auch handwerk mitzubringen.

Mandy Rusch (Agentur für Arbeit Leipzig)

 

@A Teilnehmen können Alle ab der Erfüllung der Vollzeitschulpflicht.

 A

 

Hört sich gut an

 A

 

Und bei welchem der drei Organisationen bewirbt kommt dann ganz auf das Projekt an? Oder habt ihr bei den dreien unterschiedliche Erfahrungen gemacht?

Anuschka Dinter (weltweiser)

 

Genau, es kommt darauf an, für welches projekt du dich interessierst. kulturweit hat zum Beispiel ganz neu das Programm "naturweit" mit dabei, dort geht es ausschließlich um ökologische Projekte, während kulturweit, wie der Name verrät, Kulturelles anbietet. Bei den nicht geförderten Anbietern hast du meist noch eine größere Auswahl, sei es ein Schildkrötenprojekt auf Sri Lanka oder ein Regenwaldprojekt in Costa Rica. Bei ESK wiederum, dem Europäischen Solidaritätskorps, hast du eine ganze Datenbank mit Projekten zur Auswahl, auf die du dich bewerben kannst.

Moderator

 

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, das war’s für heute schon wieder. Wenn ihr mehr Infos zum Thema „Alternativen zum Studium“ benötigt, empfehle ich euch die Rubriken „Auszeit“ und „Ausbildung“ auf abi.de.

Moderator

 

Der nächste Chat ist übrigens am 23. Januar 2019 zum Thema "Arbeiten im öffentlichen Dienst".

abi>> 18.12.2018