Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Erfahrungen sammeln mit Praktika

Junge Frau im Bewerbungsgespräch mit Personaler
Arbeitgeber legen häufig großen Wert auf Praxiserfahrungen.
Foto: Martin Rehm

Chatprotokoll

Erfahrungen sammeln mit Praktika

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wir danken euch für euer Interesse am abi>> Chat zum Thema Erfahrungen sammeln mit Praktika" (2. März 2016). Im Chatprotokoll findet Ihr die gestellten Fragen und die dazugehörigen Antworten unserer Experten.

abi>>

 

Hallo zusammen und herzlich Willkommen beim abi>> Chat! Unser Thema heute: Erfahrungen sammeln mit Praktika!

Heidi (vorab via Mail)

 

Unser Sohn möchte vor dem Studium (Geschichte und Politik) ein Praktikum im Sommer machen. Was für Praktika sind da möglich und wo?

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Hallo Heidi, das ist möglich zum Beispiel in Museen, Archiven, Fachbereichen an den Unis (Geschichte) oder bei Parteien, Abgeordneten, Landes- oder Bundestag (Politik) oder auch in den Medien.

Lars (vroab via Mail)

 

Hallo, Ich bin 16 Jahre alt und Schüler der EF (10 Klasse) am Gymnasium in Meschede. Gerne möchte ich ein freiwilliges Praktikum im Bereich Machinenbau oder ähnliches in den Sommerferien machen. Kennt jemand Unternehmen in meiner Nähe, bis ca 30 km, die ein solches Praktikum für Schüler anbieten und was muss ich bei einer Bewerbung beachten. Vielen Dank für die Infos.

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Hallo Lars. Sieh mal in die "Gelben Seiten" aus deiner Region. Unternehmen kann dir auch die für Meschede zuständige Industrie- und Handelskammer nennen.

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Es ist sicher sinnvoll, die Unternehmen im Vorfeld anzurufen, ob Sie Praktikannten übernehmen. Deine Bewerbung sollte aus einem Lebenslauf bestehen und allen Zeugnissen. Dazu kannst du mit einem Anschreiben überzeugen, in dem du dich kurz vorstellst und beschreibst, welche Tätigkeiten du im Praktikum  besonders gerne kennnenlernen möchtest und für welchen Zeitraum du zur Verfügung stehst.

Tim

 

Hallo, würde gerne ein Praktikum in der Hotelbranche machen. Wie sieht das mit den Bewerbungsfristen und dem Lohn aus?

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Für Praktika gibt es keine offiziellen Fristen. In jedem Fall sollte man sich einige Wochen vorher bewerben. Beim "Lohn" muss ich weiter ausholen: Je nach Arbeitgeber kann für Praktikanten eine bestimmte Vergütung vorgesehen sein. Ein Anspruch besteht jedoch nicht darauf. Dies sollte man beim Arbeitgeber erfragen. Ist dies nicht regulär vorgesehen, aber ein längeres Praktikum geplant, kann man jedoch nach einer Praktikantenvergütung fragen. Das ist dann angemessen, wenn ein Arbeitgeber auch von den Aktivitäten des Praktikanten profitiert. Hier gilt es jedoch aufzupassen, dass es sich wirklich noch um ein Praktikum handelt und nicht tatsächlich um ein Arbeitsverhältnis. Dann müsste i.d.R. ohnehin Mindestlohn in Höhe von 8,50 € pro Stunde gezahlt werden. Bei der Höhe einer vereinbarten Praktikantenvergütung kann man sich daran orientieren, was in einem freiwilligen Dienst gezahlt wird (in der Regel 300 bis 400 Euro im Monat). Auch die Vergütung für eine geringfügige Beschäftigung mit der Obergrenze von 450 Euro im Monat ist möglich.

Maren Hartstock (Uni Bremen)

 

Ein Vorlauf von mindestens 3 Monaten sollte eingeplant werden. Ich würde auf die Webseiten der Hotels nach entsprechenden Angeboten Ausschau halten beziehungsweise einfach auf initiativ bewerben. Es gibt auch diverse Online-Plattformen, wie monster.de etc., wo du fündig werden könntest.

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Meiner Meinung nach hast du in der Hotelbranche sehr gute Chancen auf ein Praktikum. Einfach mal ein paar Hotels in Deiner Nähe anschreiben. Vielleicht hilft Dir auch der DEHOGA weiter.

Tim

 

Vielen Dank für die Information :) Und wie sieht es mit einem Auslandspraktikum aus? Muss man dafür irgendwas beantragen?

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

In vielen Ländern ist der Begriff „Praktikum“, wie man er uns geläufig ist, unbekannt. Ohne Entlohnung bzw. Beschäftigungsverhältnis bei einem Arbeitgeber tätig zu sein, ist weder bekannt noch vorgesehen. So muss in vielen Ländern für ein „Praktikum“ in jedem Fall die erforderliche Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis beantragt werden, da alles andere schnell eine illegale Beschäftigung darstellen kann und ggf. strafrechtlich verfolgt wird. Innerhalb der EU ist es einfacher, entsprechende Erlaubnisse zu erhalten. In Ländern außerhalb der EU oft deutlich komplizierter. Möglichkeiten können ggf. im Rahmen von Work & Travel-Aufenthalten die Working-Holiday-Visa bieten (z.B. für Australien, Neuseeland oder Kanada) oder auch Aktivitäten im Rahmen eines anerkannten Freiwilligendienstes. Im Zweifelsfall erteilen die Botschaften der Länder die notwendigen Auskünfte. 

Lena (vorab via Mail)

 

Hallo, ich möchte später in den sportmedizinischen Bereich. Für mich besteht die Möglichkeit auf einer Reitanlage zu arbeiten und als Trainerassistentin die Voltigierabteilung zu unterstützen. Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit diese Tätigkeit als ein freiwilliges Praktikum anerkannt wird? Muss der Betrieb eine Anerkennung als Praktikumsstelle vorweisen? Gibt es eine Höchstdauer für ein Praktikum? Welche Kriterien hat eine Praktikumsstelle zu erfüllen? Gelten die Kriterien weltweit?

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Die Frage nach deinem Praktikum ist nicht so allgemein zu beantworten. Willst du denn ein Studium aufnehmen oder eine Ausbildung in diesem Bereich machen? Die Vorbedingungen sind jeweils abhängig von der Hochschule bzw. vom Ausbildungsbetrieb. Auch die Frage, ob die Tätigkeit als Praktikum anerkannt wird solltest du jeweils dort abklären. Weltweite Kriterien gibt es im Bezug auf Praktika nicht, die Zugangsvoraussetzungen schwanken auch innerhalb von Deutschland. Auch eine Höchstdauer gibt es nicht. Nach einigen Monaten sollte jedoch ein Gespräch darüber stattfinden, ob deine Arbeitskraft in eine Teilzeitanstellung oder einen Minijob umgewandelt werden kann.

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Ich schließe mich Dörte Wenke an. Die Frage der "Anerkennung" stellt sich in der Regel eher bei einem Dienst, weniger bei einem Praktikum. Formell braucht ein Betrieb keine Anerkennung als Prakikumsbetrieb. Gute wäre es zum Beispiel, wenn dein Betrieb zu Pferdewirten ausbilden darf oder qualifizierte Kräfte beschäftigt. 

NL

 

Wie viel Zeit sollte zwischen meiner Bewerbung und dem gewünschten Praktikumsbeginn mindestens liegen? Und habe ich während eines freiwilligen Praktikums oder einem Vorpraktikum Anspruch auf Urlaub?

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

In jedem Fall sollte man einen Praktikumsvertrag abschliessen, der das regelt: Bei längeren Praktika bestehen auch Ansprüche auf freie Tage.

NL

 

Für den Studiengang International Managemnt ist ein 6-wöchiges Vorpraktikum Voraussetzung, welches unter anderem im Dienstleistungsbereich absolviert werden kann. Zählen hierzu auch Eventagenturen?

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Nimm am besten direkt Kontakt zum Fachbereich deiner Wahlhochschule auf, dort kann man dir sicher Auskunft geben, welche Praktika anerkannt werden. Grundsätzlich spricht aus meiner Sicht nichts gegen ein Praktikum in einer Eventagentur, es ist auch abhängig von der Tätigkeit.

NL

 

Soll ich bei einer Bewerbung ruhig angeben, dass ich das Praktikum für ein Studium benötige oder besser nicht?

Aaron Sarikaya (IHK Stuttgart)

 

Ich bin der Meinung, dass man hier ruhig mit offenen Karten spielen sollte.

NL

 

Bei manchen Studiengängen muss das Praktikum erst zu Beginn des 2. Semesters absolviert worden sein. Ist es trotzdem sinnvoll das Praktikum vor Beginn des 1. Semesters abzuschließen oder habe ich noch genügend Zeit während des Studiums bzw. eignen sich auch Semesterferien?

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Wenn man die Zeit hat, sollte man Vorpraktika komplett vor dem Studienbeginn ableisten. Man kann sich dann während des Studiums auf andere Dinge konzentrieren.

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Ich schließe mich Herrn Homberg an, wenn die Zeit da ist sollte das Vorpraktikum vor Studienbeginn beendet sein. So bleibt während des Studiums mehr Zeit für weitere Praktika. Arbeitgeber legen häufig großen Wert auf Praxiserfahrungen. Absolventen mit guten Praktika haben auf dem Arbeitsmarkt bessere Chancen als Absolventen, die "nur" die Mindestanforderungen erfüllt haben. Und es hilft, sich auf dem Arbeitsmarkt zu orientieren!

Fred

 

Ich hoffe ich platze jetzt nicht in irgendein Gespräch :D. Ich wollte fragen, inwiefern Praktika nach dem Abitur möglich sind und was es dort für Einschränkungen gibt?

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Grundsätzlich sind Praktika nach dem Abi möglich. Du bist dann aber kein Schüler mehr und es können Besonderheiten bzgl. Versicherung und Vergütung gelten.

Aaron Sarikaya (IHK Stuttgart)

 

Praktika sind immer möglich. Meine Erfahrung ist, dass Betriebe dem auch sehr offen begegnen.

Kikki

 

Wenn man ein Praktikum im öffentlichen Dienst machen möchte, kann man dann einfach zu den Behörden hingehen und sich bewerben? Oder wie läuft das ab?

Aaron Sarikaya (IHK Stuttgart)

 

Hallo Kikki, wenn du zum Beispiel ein Praktikum bei der IHK machen willst, müsstest du dich auch regulär bewerben. Bring in Erfahrung, wer für das Personal zuständig ist und melde dich gerne auch telefonisch bei der Person.

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Die Ausschreibungen im öffentlichen Dienst laufen meist etwas komplizierter ab. Am besten suchst du dir im Internet einen Ansprechpartner aus der Personalabteilung und fragst in einer E-Mail nach den Möglichkeiten für ein Praktikum, häufig findest du auch die Informationen online.

Karl

 

Hallo, nachdem ich dieses Jahr mein Abitur abgelegt habe, plane ich vor meinem Studienbeginn (Chemie oder Geowissenschaften) ein Jahr dafür ein, um einerseits Praktika zu machen und andererseits ein halbes Jahr im Ausland zu verbringen (Work-and-Travel). Für das erste halbe Jahr ab August suche ich nun Praktikumsplätze. Dabei würde mich interessieren, welche Dauer für ein Praktikum sinnvoll ist und welche Unternehmen sich, gerade im Hinblick auf meine Studienpläne, lohnen würden. Gibt es spezielle Branchen die Sie mir ans Herz legen können, mit denen schon gute Erfahrungen gemacht wurden?

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Chemie: Chemische Industrie, Unis, Forschungseinrichtungen. Bei Geowissenschaften hängt es von der Richtung ab. Welche strebt du an? Wenn du die Zeit hast, sind mindestens vier Wochen gut. Der Arbeitgeber hat aber seine Vorstellungen bzgl. der Dauer. Im Internet kannst du zum Beispiel mit dem Stichwort "Branchenverzeichis chemische Industrie" suchen und so die Unternehmen finden. Manche sind ja auch sehr bekannt: Bayer, BASF, etc.

frederic111

 

Hallo, ich überlege mir, ein freiwilliges Praktikum im Ausland zu machen. An welche Organisationen wende ich mich hierfür am Besten? Und gilt bei einem Praktikum im Ausland, das ein paar Monate dauert, dann auch ein Mindeslohngesetz?

Maren Hartstock (Uni Bremen)

 

Das Mindeslohngesetzt bezieht sich auf Deutschland.

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

 

Das Mindestlohngesetzt gilt in dieser Form nur in Deutschland. In anderen Ländern können ganz andere Regeln gelten.

Maren Harstock (Uni Bremen)

 

Es gibt diverse Organisationen, die Praktika im Ausland vermitteln - die sich ihre Dienstleistung allerdings auch bezahlen lassen. Bist du Schüler oder Student?

frederic111

 

Gibt es eine Seite, wo ich die Regelungen zum Mindestlohngesetz anschauen kann? Mich interessierten vor allem die Länder England, Norwegen und Holland.

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Hier: Das Mindestlohngesetz (MiLoG) sieht für alle Arbeitnehmer in der Bundesrepublik ab dem 01.01.2015 einen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 EUR vor (§ 1 Abs. 2 MiLoG). Praktikanten i.S.d. § 26 BBiG - anderes Vertragsverhältnis mit der Einstellung zum Erwerb beruflicher Kenntnisse, Fähigkeiten oder beruflicher Erfahrung, ohne dass es sich um ein Berufsausbildungsverhältnis handelt - gelten als Arbeitnehmer i.S.d. des MiLoG (§ 22 Abs. 1 Satz 2 MiLoG).

Simone

 

Hallo! Was kommt im Lebenslauf besser an: ein langes Praktikum oder meherere kleine während des Studiums?

Maren Hartstock (Uni Bremen)

 

Ich bin der Meinung, dass ein längeres Praktikum sowohl beim Unternehmen, als auch dir mehr Vorteile bringen wird - für eine Berufsorientierung allerdings sind sicher auf mehrere kürzere sinnvoll.

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Das lässt sich nicht so einfach beantworten. Du solltest schon lange genug in einem Praktikumsbetrieb sein, um die Abläufe kennen zu lernen und auch selbst Arbeiten übernehmen zu können. Grundsätzlich rate ich aber auch zu mehreren Praktika, um den Arbeitsmarkt besser kennen zu lernen. Die meisten Arbeitgeber nehmen im Studium Praktikannten, die mindestens acht Wochen vor Ort sind, die Regel sind aber eher mindestens drei Monate.

Aaron Sarikaya (IHK Stuttgart)

 

Ich bin zwar im Bereich Ausbildung tätig und berate Jungendliche beim Finden von Ausbildungsplätzen. Ich denke aber, dass es wichtig ist, dass die Praktika artverwandt sind. Wenn du mehrere kurze und vor allem verschiedene Praktika machst, kann dir schnell nachgesagt werden, du wüsstest nicht was du willst?!

Lena-Marie

 

Hallo, ich habe nach meinem Abitur ein Praktikum gemacht und dort schlechte Erfahrungen gesammelt. Ich wurde nur ausgenutzt. Jetzt weiß ich nicht, ob ich noch einmal eins machen soll. Wie finde ich vorher heraus, ob eine Praktikumsstelle fair und gut ist?

Maren Hartstock (Uni Bremen)

 

Ich würde dieses offen bei zukünftigen Praktikumsunternehmen ansprechen und fragen, wie der konkrete Ablauf des Praktikums  sein wird, ob z.B. auch eigenverantwortliche Aufgaben übernommen werden können, zumindest nach einer gewissen Zeit.

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Die Berufsberatungen der Arbeitsagenturen und die Kammern kennen oft "Schwarze Schafe", können die aber auch Tipps für geeignete Betriebe geben.

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Es tut mir leid, dass du diese Erfahrung gemacht hast. Wenn auch Gespräche nichts mehr bringen und man sich nicht mehr wohl fühlt, dann kann man auch hier guten Gewissens die Reißleine ziehen und gehen. Um dir vorab ein Bild von dem Unternehmen zu machen schau dich um, ob du Bekannte hast, die dort arbeiten und befrage Sie zum Betrieb. Es gibt auch Portale im Internet, auf denen Arbeitgeber bewertet werden. Hier bekommt man einen guten Eindruck vom Betriebsklima eines Unternehmens. Ein solches Portal ist z.B. www.kununu.com/

Lena-Marie

 

Und ist ein Praktikumsvertrag immer üblich? Bei meinem letzten Praktikum wurde das per Handschlag ausgemacht.

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Auch wenn viele Unternehmen gerne auf Verträge verzichten: Besteht auf einen! Darin sind wichtige Dinge geregelt, zum Beispiel auch wenn ein Unfall am Arbeitsplatz passiert. Nur mit einem Vertrag seid ihr abgesichert. Außerdem lasst euch im Anschluss an das Praktikum ein qualifiziertes Praktikumszeugnis ausstellen, ihr werdet es für spätere Bewerbungen brauchen und habt ein Recht darauf.

Lena-Marie

 

 

Okay. Vielen Dank.

Praktikantin_42

 

Hallo zusammen, ich habe gehört, dass es seit dem Mindestlohn schwieriger ist, an Praktika zu kommen. Ist das was dran? Und wie läuft das überhaupt? Habe ich als Praktikant Anspruch auf den Mindestlohn?

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Auch hier muss man etwas weiter ausholen: Jugendliche unter 18 Jahren haben grundsätzlich keinen Anspruch auf Mindestlohn. Auch wenn man älter ist, muss an Schüler und Studenten, die ein freiwilliges Praktikum von maximal 6 Wochen absolvieren, kein Mindestlohn gezahlt werden. Man darf dann jedoch nur einmal bei demselben Arbeitgeber hospitieren. Es muss ebenfalls kein Mindestlohn gezahlt werden, wenn  ein Praktikum verpflichtend auf Grund einer schulrechtlichen Bestimmung, einer Ausbildungsordnung, einer hochschulrechtlichen Bestimmung oder im Rahmen einer Ausbildung an einer gesetzlich geregelten Berufsakademie geleistet wird, ein Praktikum von bis zu drei Monaten – wenn man weder Schüler noch Student ist - zur Orientierung für eine Berufsausbildung oder für die Aufnahme eines Studiums geleistet wird, ein Praktikum von bis zu drei Monaten begleitend zu einer Berufs- oder Hochschulausbildung geleistet wird, wenn nicht zuvor ein solches Praktikumsverhältnis mit demselben Arbeitgeber besteht.

Praktikantin_42

 

Puh, das ist ja ganz schön kompliziert. Ich möchte jedenfalls nach dem Abi im kommenden Jahr ein längeres Praktikum machen (abhängig vom Unternehmen). Das dient dann natürlich der Orientierung und ich bekomme wohl keinen Mindestlohn, außer ich mache länger als drei Monate, richtig?

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

 

Wenn du weder Schülerin noch Studentin bis und älter als 18, das Praktikum freiwillig und kein Pflichtpraktikum ist, dann muss ab 3 Monaten Mindestlohn gezahlt werden.

Praktikantin_42

 

Das ist gut zu wissen, vielen Dank! Dann achte ich bei meiner Bewerbung darauf, länger zu machen. Ich will ja nicht reich werden, aber ein bisschen Geld fürs Studium würde ich dabei schon gern ansparen ... Vielen Dank Herr Homberg!

AJ

 

Ich habe 2013 mein Abitur gemacht und Januar 2016 meine Ausbildung zum Bankkaufmann beendet. Während der Ausbildung wollte ich gerne ein Auslandspraktikum absolvieren, wurde aber von meiner Bank nicht freigestellt. Mein Interesse an einem Praktikum in einem englischsprachigen Land ist nach wie vor groß. Ich habe über die Internetseite rausvonzuhaus, Tipp der Agentur für Arbeit, Angebote gefunden, kann aber die Unternehmen gar nicht einschätzen und musste doch etwas schlucken über die Kosten. Kann man sich selbst im Ausland einen Praktikumsplatz suchen? Wie geht man vor?

Maren Hartstock (Uni Bremen)

 

Ich würde immer mehrgleisig fahren und Unternehmen direkt anschreiben - aber bitte die Gepflogenheiten der einzelnen Länder beachten, die Art der Bewerbung im Ausland ist oft eine andere. Wie hier schon geschrieben wurde, in manchen Ländern ist die Form unseres hier bekannten Praktikums nicht üblich. Du solltest auf jeden Fall auch lokale Jobportale beachten - jedes Land hat unterschiedliche Plattformen.

AJ

 

Wo finde ich die lokalen Jobportale? Im Internet? Gibt es in anderen Ländern so etwas wie eine IHK oder übergeordnete Berufsverbände?

Aaron Sarikaya (IHK Stuttgart)

 

Im Ausland gibt es auch eine Art IHK diese nennen sich dann AHK. Meinst Du Jobportale hier in Deutschland? http://www.ahk.de/

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Viele Hochschulen und Universitäten bieten in den Career Centern auch Linksammlungen zur Praktikumssuche an, manchmal auch regionale Praktikumsführer. Hier bekommt man einen guten Überblick der großen Jobportale, Stellenbörsen für Praktika, Praktikumsstellen im Ausland etc.

Maren Hartstock (Uni Bremen)

 

Wenn du ggf. jemanden aus dem jeweiligen Land kennst, dann können diese sicher weiterhelfen. Oder einfach in Suchmaschine "job offer" und zum Beispiel "London" eingeben. Sicher sind die Auslandshandelskammern auch Anlaufstellen.

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Zum Beispiel über die Jobbörse in arbeitsagentur.de. Dort kann man als Suchkriterium auch "Praktikum/Trainee" angeben.

Markus

 

Ich studiere momentan den Master in Geoinformatics und muss als Teil davon ein Praxissemester machen, das ich für das WiSe2016/17 plane. Von anderen Studenten habe ich erfahren, dass sie dabei auch ein Gehalt von im Schnitt 500 Euro monatlich erhalten habe. Es gab aber auch jemanden, der kein Geld bekam. Gibt es jetzt, 2016, Ansprüche auf Gehalt während des Praxissemesters?

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Nein, auch 2016 gibt es keinen Anspruch auf ein Gehalt. Die Entscheidung liegt bei den jeweiligen Unternehmen. Ob die angebotenen Praktika bezahlt werden oder nicht, lässt sich häufig aus den Stellenbeschreibungen entnehmen. Sonst einfach anrufen und fragen.

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Es gibt keine Ansprüche. Da es ein Pflichtpraktikum ist, gibtes keinen Mindestloh. Du kannst jedoch eine Vergütung aushandeln.

Hugo

 

Ich möchte ebenfalls das Jahr zwischen meinem Abitur und dem Studienbeginn mit verschiedenen (am liebsten drei jeweils dreimonatigen) Praktika überbrücken. Ist es realistisch, dieses Jahr im Voraus planen zu können oder muss ich eher kurzfristig gucken?

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Wenn du dich langfristig vorher bewirbst und die Zeiträume in Praktikumsverträgen regelst, hast du eine gewissen Planungssicherheit.

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Es gibt Zusammenschlüsse einiger Unternehmen, die ein sogenanntes Gap year anbieten. Es gibt darin verschiedene Stationen in unterschiedlichen Betrieben und dazwischen bleibt Zeit zu reisen. Diese Programme sind sehr beliebt und die Bewerbungsfristen relativ früh. Du solltest also nicht zu lange warten!

Maren Hartstock (Uni Bremen)

 

Schön wäre sicher die Vorplanung, da du dich ja auch jeweils zeitlich festlegen musst. Ich würde mit dem ersten beginnen und fixieren und mich dann um das nächste kümmern. Vielleicht ergibt es sich dann ja, dass drei zeitlich gar nicht möglich sind. Kurzfristig ist sicher auch möglich, aber mit grö0erem Risiko behaftet, ob es überhaupt klappt.

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Infos zum Gap Year gibt es hier: http://gapyear-programm.de/

Hugo

 

Das mit dem GapYear hört sich ja sehr interessant an. Von diesen Unternehmen wird das aber nur für Studenten angeboten oder irre ich mich da?

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Ja, dieses GapYear richtet sich an Studierende zwischen dem Bachelor und dem Master. Der Begriff bezeichnet aber grundsätzlich ein Jahr, in dem Reisen und arbeiten kombiniert wird und meistens zwischen Schule und Studium oder eben zwischen Bachelor und Master absolviert wird. Ich hatte nur dieses Beispiel gerade zur Hand, unter dem Begriff lassen sich sicher weitere Programme finden!

Claudia

 

Hi! Ich studiere Journalistik, möchte später aber doch nicht zu einer Zeitung. Nun möche ich mit Praktika herausfinden, ob mir die Arbeit in einem Verlag Spaß  machen würde.  Ich bin mir sicher, dass ich total viele kleine Verlage in meiner Nähe übersehe und ich weiß nicht, wie ich sie finden kann. Hätten Sie einen Tipp für mich?

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Woher kommst du denn?

Maren Hartstock (Uni Bremen)

 

Bei den Handelskammern nachfragen - die geben auf Anfrage Listen zu bestimmten Branchen heraus, ggf. gegen eine geringe Gebühr. Das heißt einfach bei der nächsten IHK nachfragen.

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Du kannst zum Beispiel nach Ausbildungsstellen für Kauffrau für ausdivisuelle Medien suchen. Das sind oft Verlage. Die IHK kann die auch Betriebe nennen, die diesen Berufs ausbildungen können.

Claudia

 

Ich bin in Bamberg.

Aaron Sarikaya (IHK Stuttgart)

 

Ich würde auch bei der IHK in Deiner Nähe nachfragen.

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Ansonsten auch nach speziellen Jobbörsen aus der Medienbranche googlen und dich dort umsehen, vielleicht bekommst du so auch noch Ideen, welche Berufe sich mit einem Studium der Journalistik ergreifen lassen!

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Auch hilfreich: http://www.gewerbeverzeichnis-deutschland.de/branchenverzeichnis.html

Claudia

 

Oh ja, die Seite ist gut, danke! Leider gibt es keine Suchfunktion. Ich werde mich mal durcharbeiten. Vielen Dank!

Lea21

 

Hallo, ich studiere Jura im ersten Semester. Ist es ratsam gleich in den ersten Semesterferien ein Praktikum zu machen, oder eher erst zum Ende des Studiums?

Maren Hartstock (Uni Bremen)

 

Ich rate meinen Studierenden zu einem Praktikum nach dem 1. Studienjahr, das hießt direkt nach dem 2. Fachsemester. Aber jederzeit auch danach. Das erste Jahr sollte man sich erst auf das Studium fokussieren.

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Sowohl als auch! Schauen Sie sich um auf dem Arbeitsmarkt und finden Sie raus, welche Themengebiete Sie interessieren und ob Sie sich in einer kleinen Kanzlei im Medienrecht wohlfühlen oder in einer großen Anwaltsgemeinschaft im Steuerrecht. Probieren Sie sich aus!

Lea21

 

Wie viele Praktika sollte man denn als Student gemacht haben? Ist es wirklich so, dass man höhere Einstellungschancen hat, je mehr Praktika man absolviert hat?

Maren Hartstock (Uni Bremen)

 

Heutzutage sind nicht nur Formalqualifikationen wichtig, sondern auch Qualifikationen, die man neben dem Studium erworben hat. Dazu zählen Praktika und Auslandsstudiumsaufenthalte. Die Anzahl ist da nicht so relevant.

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Diese Frage ist Studiengangs- und Branchenabhängig. Als Juristin werden ihre Noten immer eine große Rolle spielen, im Produktionsgartenbau können Sie mit einem guten Praktikum auch die eine oder andere schlechte Note ausmerzen. Nutzen Sie die Zeit nicht nur für ihren Lebenslauf, lernen Sie die unterschiedlichen Branchen kennen und prüfen Sie, was zu Ihnen passt!

Maren Hartstock (Uni Bremen)

 

Wenn du allerdings das Bedürfnis hast, nicht nur eines zu absolvieren, dann führe noch ein weiteres durch. Es soll ja auch der Orientierung dienen.

Kuchi

 

Huhu, ich habe eine Frage zum Thema Versicherungen: Wie läuft das denn im Praktikum? Bin ich da dann über meinen Arbeitgeber versichert oder wie läuft das?

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Schüler und Studenten sind, wenn Praktika Bestandteil des Lehrplans bzw. der Studienordnung sind, gesetzlich unfallversichert. Während der Praxis- bzw. Ausbildungsphasen im Rahmen eines dualen Studiums erfolgt die Unfallversicherung über den Unfallversicherungsträger des Arbeitgebers.
Zum freiwilligen Praktikum: Auch während eines freiwilligen Praktikums sind Praktikanten – wie andere Angestellte auch – gegen Folgen von Arbeits- und Wegeunfällen sowie Berufskrankheiten gesetzlich versichert sind (§ 2 Abs. 1 Nr. 1 SGB VII). Haftpflichtrisiken müssen durch die Interessenten weiterhin selbst getragen bzw. zu versichert werden.

Kuchi

 

Ich verstehe. Und noch eine dumme Frage: Wie ist das mit der Krankenversicherung? Muss ich der Bescheid gebne, wenn ich ein Praktikum mache?

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Im Rahmen eines unentgeltlichen Praktikums, zum Beispiel eines freiwilligen oder Schnupperpraktikums, besteht keine Kranken- bzw. Pflegeversicherungspflicht. Ist man über eine Familienversicherung der Eltern krankenversichert, sollte man vor dem Praktikum mit der Versicherung klären, ob man für die Dauer des Praktikums weiterhin krankenversichert ist. In der Regel ist dies der Fall.

Kuchi

 

Danke, Herr Homberg! Da frage ich mal nach!

Henrik

 

Hallo, ich interessiere mich für ein Praktikum bei der Bundeswehr und der Polizei. Ist das nach der Schule (mache dieses Jahr mein Abi) möglich?

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Grundsätzlich ja, freiwillige längere Praktika eher nein. Du kannst dich an die Karrierecenter der Bw wenden (bundeswehr-karriere.de) oder an die Ansprechpartner der Länderpolizeien (Stichwort Karriere/Studium). Auch bei Dienststellen vor Ort kann man anfragen.

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Infos zu Praktika bei der Bundeswehr und der Polizei findest du jeweils auf deren Internetseiten und Beruf&Karriere.

Henrik

 

Also ist mit einem kürzeren Praktikum so etwas wie eine Hospitation gemeint? In welchem Umfang wäre das ungefähr?

Maren Hartstock (Uni Bremen)

 

In Bremen wären es 2-wöchige Praktika bei der Polizei.

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

In der Regel maximal 1-2 Wochen oder sogenannte "Schnuppertage".

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Hier die Infos zur Polizei in Niedersachesen: http://www.pd-h.polizei-nds.de/praktikum-polizeiberuf-1578.html

Henrik

 

Also das ist da auch nach der Schule möglich? Habe nämlich schon einmal mit einem Bekannten bei der Polizei Osnabrück gesprochen, laut dem ist ein Praktikum nach der Schule bei der Polizei nicht möglich. Wäre ja interessant, wenn das in Bremen möglich ist.

Maren Hartstock (Uni Bremen)

 

Auf jeden Fall nachfragen, auch wenn es im Internet ggf. anders steht. http://www.polizei.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen09.c.24042.de

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Die Praktikumsdienststellen in Niedersachsen befinden sich alle in der Gegend um Hannover, die Adressen sind auf der o.g. Internetseite aufgeführt.

Tony

 

Hallo, mein Name ist Tony, ich bin 21 Jahre alt und studiere internationales Managemet. In meinem Studium sind keine Praktika vorgesehen. Soll ich trotzdem eins machen?

Maren Hartstock (Uni Bremen)

 

Auf jeden Fall wäre das anzuraten. Unsere Studierende (Fachbereich Wiwi) müssen auch keines absolvieren, wie empfehlen es aber wärmstens. Alternativ natürlich auch ein Auslandsstudium oder -praktikum - bei deinem Studiengang sicher sinnvoll.

Aaron Sarikaya (IHK Stuttgart)

 

Ich finde Praktika immer gut, um auszuloten, ob einem etwas liegt oder nicht. Außerdem können Praktika auch eine gute Referenz im Lebenslauf sein.

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Hallo, ich möchte auf gymnasialen Lehramt Musik und Deutsch studieren. Kann man schon absehen, wie das mit den Jobchancen in 6-7 Jahren ist? Und gibt es zur Not noch Ausweichmöglichkeiten in diesem Studienbereich?

Tony

 

Ja, das dachte ich mir: eine Frage noch: Würden Sie das Praktikum in den Semsterferien machen oder lieber nach dem Studium?

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Nach dem Studium ist ein Praktikum eher eine Notlösung, da der berufliche Einstieg wichtiger ist. Es sei denn, ein Arbeitgeber macht dies zunächst zur Voraussetzung - aber Achtung: kein Dauerpraktikum!

Maren Hartstock (Uni Bremen)

 

Während der Semesterferien sollte das zeitlich gut möglich sein. Wenn das Thema Bafög und Finanzen nicht zu sehr drückt, dann kann man sich durchaus auch einmal ein ganzes Semester herausziehen und vielleicht zwei 3-monatige Praktika absolvieren oder ggf. auch ein 6-monatiges, wenn das Unternehmen bereit ist, Mindestlohn zu zahlen.

Tony

 

Okay, das sehe ich ein. Dann nehme ich mir mal die nächsten Semesterferien vor.

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Auf jeden Fall in den Semesterferien. Viele Arbeitgeber schrecken vor Bewerbungen mit Studium ohne Praktika zurück, vor allem weil mindestens eine Praktikumsphase bei Studierenden anderer Unis Pflicht ist!

Maren Hartstock
(Uni Bremen)

 

Wenn das Studium um ein Semester verlängert wird, interessiert es kein Unternehmen, wenn der Grund dafür ein längeres Praktikum war - so meine Erfahrungen mit Unternehmen.

Abiturientin01

 

In welchen Bereichen sollte ich ein Praktikum machen, wenn ich Wirtschaftspsychologie bzw. Pschologie und Management studieren möchte?

Aaron Sarikaya (IHK Stuttgart)

 

Grundsätzlich in allen Personalabteilungen verschiedenster Unternehmen.

Jens Homberg (AA Oldenburg-Wilhelmshaven)

 

Wirtschaftspsychologie: Werbeagenturen, Personalberatungen oder Persnalabteilungen in größeren Unternehmen. Psychologie: hängt von deinem angestrebten Schwerpunkt ab, z.B. klinische, kognitions- oder Arbeits- und Organisationspsychologie: Mangement: In Unternehmen z.B. in den Bereichen Marketing, Persoanlwesen, Controlling - was dich interessiert.

Dörte Wenke (Hochschule Osnabrück)

 

Ergänzend kannst du dich auch an Bildungs- und Forschungseinrichtungen bewerben. Es gibt viele Projekte, die auch an Hochschulen zum Thema Personal gefördert werden.

abi>>

 

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, das war’s für heute leider schon wieder. Vielen Dank fürs Mitmachen – natürlich auch an unsere Experten! Mehr Tipps findet ihr übrigens in unserem Thema der Woche: http://abi.de/orientieren/auszeit/praktikum/erfahrungen-sammeln-mit-prakti013459.htm?zg=schueler

abi>> 09.03.2016