Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Jura studieren

Es ist ein Bürgerliches Gesetzbuch zu sehen.
Wer Jurist werden möchte, hat vielfältige Möglichkeiten.
Foto: Martin Rehm

Protokoll

Jura studieren

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wir danken euch für euer Interesse am abi>> Chat zum Thema "Jura studieren" (03. April 2014). Im Chatprotokoll findet Ihr die gestellten Fragen und die dazugehörigen Antworten unserer Experten.

abi>>

 

Liebe User, herzlich willkommen beim abi>> Chat! Unser Thema heute: Jura studieren!

Eule99

 

Stimmt es, dass das Staatsexamen in Bayern schwieriger ist als in anderen Bundesländern?

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

 

Jedenfalls werden die Kollegen in Bayern nicht müde, zu behaupten, das Examen sei dort schwerer als anderswo. Fakt ist allerdings, dass der Umfang des Prüfungsstoffs in Bayern größer ist als etwa in Berlin. Und meine Erfahrung aus Süddeutschland (ich habe beide Examina in Baden-Württemberg abgelegt) lehrt, dass die Prüfer in der mündlichen Staatsprüfung weniger bereit sind, sich von der schriftlichen Vornote zu lösen, als dies etwa in Berlin (wo ich jetzt tätig bin) der Fall ist.

Eule99

 

Kann man denn z. B. in Berlin studieren und dann in Bayern arbeiten?

Mandy Rusch (AA Leipzig)

 

Eule99: Sie können mit dem Abschluss bundesweit tätig werden.

Eule99

 

Ich möchte gern irgendwo in NRW studieren. Wie sieht es da mit dem NC aus?

Mandy Rusch (AA Leipzig)

 

Eule99: Schauen Sie wirklich auf www.auswahlgrenzen.de, ansonsten auch direkt auf der Homepage der Universität.

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

 

Eule99: Der NC ist an jeder Uni anders. In Bielefeld lag er z. B. bei 2,9. Der NC wird nicht im Voraus festgelegt!

 

Eule99

   

Kann man denn mittlerweile überall auch Jura als Bachelor und Master studieren?

 

Mandy Rusch (AA Leipzig)

   

Eule99: Nein, man beendet das Jurastudium eher mit dem Staatsexamensabschluss als mit BA/MA-Abschluss.

 

Eule99

   

Wenn man später mal als Richter oder Staatsanwalt arbeiten will, braucht man ja relativ viele Punkte. Wie ist da so ihre Erfahrung?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Eule99: Diese Frage habe ich schon einem/einer anderen Teilnehmer/in beantwortet, deshalb hier ganz kurz: Nach derzeitiger Situation sollte man für den Richterberuf die Note "gut", für die Staatsanwaltschaft die Note "vollbefriedigend" mitbringen - und zwar in beiden Staatsexamina.

 

Alda

   

Welche Voraussetzungen braucht man für ein Jura-Studium?

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

   

Für das Jura-Studium an der Universität brauchst Du die allgemeine Hochschulreife bzw. die fachgebundene Hochschulreife oder eine vergleichbare Zugangsvoraussetzung (Prüfung für Berufstätige). An Fachhochschulen (z. B. Wirtschafsrecht) reicht die Fachhochschulreife. Von Uni zu Uni unterschiedlich gibt es meistens einen Numerus Clausus.

 

Erdbeereis

   

Hallo zusammen, ich habe gehört, dass die Berufsaussichten für Jura-Absolventen nicht gerade rosig sind. Stimmt das?

 

Mandy Rusch (AA Leipzig)

   

Erdbeereis: Das kann man nicht so pauschal sagen, wichtig ist wohl eher die Abschlussnote im Examen. Man könnte fast sagen, je besser die Examensnote, desto mehr Türen zu Arbeitgebern öffnen sich.

 

Erdbeereis

   

Wie schätzen sie das ein? Wie gut muss man da sein?

 

Mandy Rusch (AA Leipzig)

   

Erdbeereis: Sehr gut!

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Erdbeereis: Man muss sich in Jura an ein ganz anderes Notensystem gewöhnen: Es gibt zwischen der Note "gut" und der Note "befriedigend" noch die Note "vollbefriedigend". "Sehr gut" als Gesamtnote schaffen im Examen nur die allerwenigsten; man muss von der Schule her also einige Abstriche machen, was die Erwartungen an die eigene Note angeht. Ich würde mal so sagen: Für den Richterberuf muss es nach derzeitiger Situation "gut", für die Staatsanwaltschaft "vollbefriedigend" in beiden Staatsexamina sein.

 

Erdbeereis

   

Hm, okay. Gibt es denn Aternativen? Ich habe Angst, dass ich das nicht schaffe und am Ende arbeitslos dastehe ...

 

Mandy Rusch (AA Leipzig)

   

Erdbeereis: Werfen Sie nicht gleich die Flinte ins Korn. Besuchen Sie Einführungsvorlesungen beim Tag der offenen Tür, reden Sie mit Anwälten, absolvieren Sie einschlägige Praktika, damit Ihre Entscheidung, Jura zu studieren, fundierter wird. Letztendlich wird sich dann im Studium herausstellen, ob Sie Anforderungen gewachsen sind. Andere Studiengänge sind jetzt auch nicht unbedingt "leichter".

 

Erdbeereis

   

Okay, so kann ich das machen. Ich habe nur Angst, dass ich dann auf der Straße sitze und das halbe Studium schon hinter mir liegt. Aber okay, ich trau mich! Dankeschön!

 

nina

   

Was für einen Abidurchschnitt muss man für ein Jurastudium haben?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Der NC ist in jeder Uni anders. Du findest die NC-Werte schnell über www.auswahlgrenzen.de.

 

nina

   

Stimmt das, dass mein beim Studium keine Freizeit mehr hat sondern nur noch lernen muss? Wie war das bei ihnen?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Man hat im Studium seine Freizeit, wenn man sich von vornherein richtig organisiert. In der Staatsprüfung wird der Stoff des ganzen Studiums abgefragt. Man muss also frühzeitig damit beginnen, die Sachen ständig zu wiederholen, bis sie sich im Gedächtnis festsetzen. Ich habe das damals so gemacht und hatte auf diese Weise auch in der Examensphase noch ein freies Wochenende! Diejenigen, die Ihnen erzählen, sie müssten Tag und Nacht lernen, sind oft diejenigen, die vorher das Studium haben schleifen lassen.

 

nina

   

Okay, danke! Ich habe mein Praktikum in einer großen Anwaltskanzlei gemacht. Doch dort konnte ich nicht wie erhofft den Beruf des Anwalts kennenlernen, sondern eher den der Rechtsanwaltsfachangestellten. Nach diesem Praktikum bin ich sehr unsicher was das mit dem Anwalt werden angeht. Obwohl ich mir vorher sicher war. Was kann ich machen um herauszufinden, ob es das richtige für mich ist?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

nina: Große Anwaltskanzleien sprechen ein sehr spezielles Marktsegment an: Sie beraten große und mittlere Wirtschaftsunternehmen in teilweise außerordentlich komplizierten Fragen. Da konnten Sie aus dem Praktikum ohne juristische Vorkenntnisse nicht viel mitnehmen. Ob Jura das Richtige für Sie ist, werden Sie erst merken, wenn Sie in juristischen Vorlesungen sitzen und die ganz spezielle Art kennenlernen, wie Juristen denken. Die berufliche Orientierung können Sie dann immer noch in den Pflichtpraktika suchen.

 

nina

   

Wo kann man sich den solche Vorlesungen anhören?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

nina: Die Vorlesungen an den juristischen Fakultäten in Deutschland sind meistens so voll, dass es nicht auffällt, ob da auch der/die eine oder andere Schüler/in sitzt. Einfach hingehen und reinhören! An der FU Berlin haben wir sogar jedes Sommersemester einen Infotag, an dem wir ausdrücklich unsere Vorlesungen für Schüler/innen öffnen. Vielleicht gibt es das ja auch anderswo.

 

Mandy Rusch (AA Leipzig)

   

nina: Jede Universität führt am Tag der offenen Tür sogenannte Einführungsvorlesungen durch, da kann man sich einen ersten Eindruck holen. Wenn Sie nicht soweit weg wohnen können Sie sich auch einfach mal in eine Vorlesung reinsetzen und den Worten gespannt lauschen.

 

nina

   

Ich wähle jetzt meine Abiturfächer, kann ich da irgentwas beachten, wenn ich nachher vll. Jura studieren möchte?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

nina: Die Erfahrung lehrt, dass gute Noten in Mathe und Deutsch (und ggf. Latein) auch ein gutes Vorzeichen für ein Jurastudium sind.

 

Mandy Rusch (AA Leipzig)

   

nina: Deutsch wäre als ein Leistungskurs schon zu empfehlen, Mathe wäre noch gut für das logische Denken.

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

   

nina: Wähle die Fächer, die Dir gefallen und in denen Du gut bist. Falls Rechtskunde angeboten wird, natürlich Rechtskunde. Ansonsten wird das Thema eventuell auch im Sozialkunde-Unterricht behandelt. Das ist für das Studium aber nicht notwendig.

 

nina

   

Okay. Ich bin auf einer Gesamtschule und muss Latein eigentlich nur bis zur elften Klasse nehmen. Wäre es hilfreich, Latein bis zur zwölften Klasse zu nehmen?

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

   

nina: Nimm Latein nur dann, wenn Du Spaß daran hast. Für das Jura-Studium ist es nicht notwendig.

 

nina

   

Okay. Ja, bei uns wurde die Rechtskunde AG angeboten, diese habe ich auch besucht. Ich fand die aber ziemlich eintönig.

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

   

nina: Vielleicht interessierst Du Dich nicht für Recht?

 

nina

   

Ich weiß ja nicht, ob das normal war, aber wir haben uns immer nur so schlechtgemachte Filme angesehen und Unfälle usw. besprochen. Was machen sie den jetzt? (Heinz Peter Lemm)

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

   

Ich bin Berufsberater für Abiturient/-innen und Hochschüler/-innen in der Agentur für Arbeit. Das konnte man früher nach jedem Uni-Studium werden, heute reicht ein FH-Studium bei der Bundesagentur für Arbeit.

 

nina

   

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten!

 

Mona

   

Hallo! Muss ich vor Studienbeginn ein Praktikum absolvieren?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Mona: Nein, Pflichtpraktika sind erst während des Studiums vorgesehen.

 

Mona

   

Ich möchte Jura studieren, da ich gerne Staatsanwältin werden würde. Ich habe aber gehört, dass das nur ganz wenige schaffen. Stimmt das? Und wenn ja, warum?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Mona: Für Staatsanwälte gilt im Kern dasselbe wie für Richter: Wie viele Stellen frei sind, hängt von der Altersfluktuation und von der Haushaltslage ab. Die Anforderungen, was die Note anbelangt, sind bei der Staatsanwaltschaft aber nicht ganz so hoch wie bei den Richtern.

 

Mona

   

Falls es mit der Staatsanwältin nicht klappt, würde ich mich eventuell gerne als Rechtsanwältin spezialisieren. Gibt es einen Studiengang, der auf Patent-, Schutz- und Urheberrechte spezialisiert ist?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Mona: Der Studiengang Rechtswissenschaft mit dem Abschlussziel "Erste Juristische Prüfung" umfasst für alle einen Kernbestand an Pflichtfächern. Diese werden in der staatlichen Pflichtfachprüfung abgefragt. Daneben müssen alle Studierenden noch eine universitäre Schwerpunktbereichsprüfung ablegen. Und hier kann man sich seine Spezialgebiete wählen. Die von Ihnen genannten Bereiche Patentrecht usw. werden z. B. bei uns an der FU Berlin als Teil des Schwerpunktbereichs Unternehmens-, Wirtschafts- und Steuerrecht angeboten.

 

Mandy Rusch (AA Leipzig)

   

Mona: Schauen Sie einmal auf www.hochschulkompass.de und geben in der Studienfachsuche Ihre gewünschten Fächer ein, dann können Sie das bundesweite Angebot sehen.

 

Mona

   

Wie kann ich mir denn eine Klausur in Jura vorstellen? Bekommt man da einen Fall vorgelegt, den man dann lösen muss?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Mona: Die Prüfungen im Jurastudium sind recht anspruchsvoll, weil auswendig gelerntes Wissen allein nichts hilft: Man bekommt einen Fall vorgelegt und muss ihn lösen, und zwar nach einer Methodik der Fallbearbeitung, die man beigebracht bekommt. Es ist also reine Transferleistung. Mittlerweile bieten aber sämtliche Universitäten nicht nur Kleingruppenveranstaltungen in den ersten Semestern an, sondern auch anspruchsvolle Wiederholungskurse zur Examensvorbereitung, in denen man gezielt auf die Anforderungen eingestellt wird.

 

Mona

   

Okay, danke!

 

Lukas

   

Ein freundliches "Hallo" in die Runde. Ich bin Schüler in Magdeburg und habe vor, Ende des Jahres das Jura-Studium in Halle zu beginnen. Allerdings sagte mir ausdrücklich eine Bekannte, dass der Abschluss in Leipzig um einiges höher angesehen sein soll als der in Halle. Was ist ihre Meinung, kann man dies so pauschal sagen? Welche Universität in Sachsen-Anhalt und Umgebung würden sie empfehlen?

 

Mandy Rusch (AA Leipzig)

   

Lukas: Es gibt nicht wirklich ein "höher" angesehenen Abschluss, denn tatsächlich zählt die Examensnote. Ich würde mich vor allem von Studienbedingungen leiten lassen. Welcher Rahmen gibt Ihnen die besten Bedingungen, um Bestleistungen zu erzielen? Schauen Sie sich die einzelnen Hochschulstandorte an, besuchen Sie diese zu aktiven Studienzeiten und lassen sich das mal auch sich wirken.

 

Lukas

   

Vor Beginn des ersten Semesters habe ich als angehender Student noch genügend Zeit, mich ein wenig auf das Studium vorzubereiten. Können sie mir Lektüre empfehlen, mit deren Hilfe ich diese Zeit sinnvoll nutzen und bereits Grundlagen für das Studium erlernen kann?

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

   

Lukas: Schau mal unter abi.de im BERUFENET unter "Jurist/-in" nach. Dort wird Lektüre empfohlen!

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Lukas: Eine ganz schwierige Frage! Jura lernt man, indem man das Wissen um rechtliche Zweifelsfragen und deren Beantwortung mit der Methodik der Fallbearbeitung kombiniert. Das kann man ohne Vorkenntnisse vor Beginn des Studiums kaum autodidaktisch hinbekommen.

     

Lukas: Ich will Herrn Lemm damit aber nicht in den Rücken fallen! Sein Rat ist in Ihrem Fall der zielführendere.

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

   

Lukas: Mach doch noch ein Praktikum im juristischen Bereich!

 

Lukas

   

An welcher "Institution" wäre ein Praktikum Ihrer Meinung nach am sinnvollsten?

 

Mandy Rusch (AA Leipzig)

   

Lukas: Am Gericht, bei einem Rechtsanwalt aber auch Firmen mit Rechtsabteilungen.....

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

   

Lukas: Versuche es im Gericht, bei der Staatsanwaltschaft oder bei einem Rechtsanwalt.

 

Lukas

   

Mir wurde vor einiger Zeit berichtet, dass man für das Erste Staatsexamen einen "Freischuss" hat, wenn man die nötigen Scheine in einer bestimmten (relativ kurzen) Zeit erwirbt. Ist dies tatsächlich so, und wenn ja, welcher zusätzliche Arbeitsaufwand ist nötig, um alles in diesem Zeitraum zu schaffen?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Lukas: Ja, es gibt einen sog. Freischuss. Das heißt: Wer sich nach acht Semestern zur staatlichen Pflichtfachprüfung meldet, kann diese nicht nur einmal, sondern zweimal wiederholen. Der Arbeitsaufwand ist nicht größer als bei allen anderen, weil der Stoff exakt derselbe ist. Man muß nur rechtzeitig anfangen, kontinuierlich zu studieren. Die Anmeldung zum Freischuss ist also auf jeden Fall machbar! Man sollte sich aber auch nicht darauf versteifen, den Freischuss unbedingt zu probieren, sondern erst ins Examen gehen, wenn man sich gut vorbereitet fühlt.

 

Lukas

   

Kann es negative Folgen haben, wenn man diesen Freischuss mit einem schlechten Ergebnis absolviert und erst später besteht (gemeint ist hier der Vergleich: Student A besteht direkt, Student B erst im zweiten Anlauf), oder ist am Ende nur das tatsächliche Ergebnis entscheidend?

 

Mandy Rusch (AA Leipzig)

   

Lukas: Das Ergebnis zählt.

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Lukas: Am Ende zählt nur das tatsächliche Ergebnis. Bei Studierenden, die ohne optimale Vorbereitung in den Freischuss gehen, passiert es aber häufig, dass auch der Normalversuch nicht besser gelingt, weil man sozusagen zweimal bloß halb gelernt hat.

 

Lukas

   

Gibt es besondere Lerntechniken, die man sich vor Antritt des Studiums zu Gemüte führen sollte?

 

Mandy Rusch (AA Leipzig)

   

Lukas: Nein, ich denke nicht, vielleicht haben Sie ja schon eine passende Lerntechnik gefunden.

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Lukas: Immer hilfreich im Jurastudium ist die Fähigkeit, sich kritisch mit fremden Argumenten auseinanderzusetzen. So etwas mag man ausprobieren, indem man die Kommentarspalten in den Zeitungen liest und sich überlegt, ob denn alles so stichhaltig ist, was die Kommentatoren da so von sich geben. Die eigentliche Technik der Fallösung erlernt man aber erst im Studium selbst.

 

Lukas

   

Von welcher Anzahl an Stunden (reine Vorlesungszeit) in der Woche darf man im ersten Semester ausgehen? Gibt es während des Semesters Testate oder Klausuren, die vor der eigentlichen Abschlussklausur stattfinden?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Lukas: Die reine Vorlesungszeit, also die Zeit, die man im Hörsaal verbringt, beträgt im 1. Semester ca. 20 Stunden. Klausuren finden erst am Ende des Semesters statt.

 

Mandy Rusch (AA Leipzig)

   

Lukas: Klingt vielleicht wenig, aber vergessen Sie die Zeit in der Bibliothek nicht.

 

LawAndOrder

   

Hallo, wie realistisch sind denn die Chancen, Richter zu werden?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

LawAndOrder: Das kommt auf die demographische Welle an, d. h. wie viele Richter altersbedingt in einem Jahr ausscheiden, aber auch darauf, welche Kürzungen im Justizhaushalt vorgenommen werden. Generell sind die Einstiegshürden aber sehr hoch. Die Examina müssen weit über dem Durchschnitt liegen.

 

LawAndOrder

   

Okay, Danke. Anwalt ist ja auch nicht schlecht ;)

 

siel

   

Welche Eigenschaften sollte man für ein Jurastudium mitbringen?

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

   

siel: Du solltest Dich für rechtliche Fragen interessieren, logisch denken und gut mit Texten arbeiten können. Das mündliche und schriftliche Ausdrucksvermögen ist wichtig.

 

siel

   

Alles klar, danke!

 

Helli

   

Ich würde mich nach meinem Jurastudium gerne als Rechtsanwältin, Familienrecht, selbstständig machen - in Hamburg. Wie ist denn da die Konkurrenz? Kann man da bestehen?

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

   

Helli: Nach meinem Eindruck ist die Konkurrenz in Hamburg groß und Du solltest eventuell auch für Standorte außerhalb offen sein. Erkundige Dich doch bei der Hamburger Rechtsanwaltskammer. Die müssten mehr wissen.

 

Olga

   

Wie muss man sich ein Jurastudium vorstellen? Mit was ist man dort vorwiegend beschäftigt? Ist es viel Textarbeit?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Olga: Das Jurastudium ist viel Textarbeit. Es ist, von den Praktika abgesehen, praktisch ein reines Buchstudium. Im Übrigen ist man vor allem damit bschäftigt, Fälle zu lösen, also den Umgang mit dem Gesetz und das Wissen um juristische Zweifelsfragen am konkreten Fall zu erproben. Dafür bekommt man eine bestimmte Falllösungstechnik beigebracht.

 

Olga

   

Ist ein Politikleistungskurs ebenfalls hilfreich?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Olga: Ein Politikleistungskurs kann helfen, wenn man im ersten oder zweiten Semester Staatsorganisationsrecht hört. Man versteht dann besser, wozu das alles gut ist, was im Grundgesetz über Parlament und Regierung steht. Für das juristische Denken als solches bringt der Leistungskurs Politik aber eher wenig.

 

Olga

   

Zählt bei dem Jurastudium hauptsächlich der Abischnitt oder ist es auch dem Zufall überlassen? Oder gibt es einen Aufnahmetest?

 

Mandy Rusch (AA Leipzig)

   

Olga: Für die Zulassung zum Hochschulstudium zählen in erster Linie die Abiturdurchschnittsnote und die Wartezeit. Rein zufällig wird keiner ausgewählt.

 

Pancina

   

Olga, es gibt auch Universitäten ohne NC.

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

   

Pancina: Einen NC gibt es nur dann, wenn es mehr Bewerbungen als freie Studienplätze gibt.

 

Pancina

   

Dann anders formuliert: Es gibt auch Universitäten, bei denen man sich einfach nur einschreiben muss.

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

   

Pancina: Ja, das hängt aber nicht von der Uni, sondern vom Fach ab. Jura-Studiengänge ohne NC sind mir nicht bekannt, jedoch ist der NC häufig recht moderat.

 

debbi96

   

Wie schwer fanden sie das Studium?

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

debbi96: Mir selbst ist das Studium eigentlich ganz gut entgegengekommen - weil mir die juristische Denkweise von Anfang an gut lag. Aber der psychische Druck ist nicht ohne, weil man von allen Seiten Angst gemacht bekommt - häufig gänzlich zu Unrecht. Immerhin habe ich von Beginn an kontinuierlich studiert und hatte auch in der Examensphase noch meine Freizeit. ich würde mich jederzeit wieder für Jura entscheiden!

Pancina

   

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg): Sie schrieben, Sie hätten herausgefunden, Jura sei nicht das richtige für Sie. Darf ich fragen, was Sie als Alternative gewählt haben?

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

   

Ich habe mich aus Interesse für Politische Wissenschaft entschieden. Das war jedoch eine persönliche Entscheidung und keine generelle Alternative zu Jura.

 

Pancina

   

Alles klar, danke!

 

Sophia

   

Wo liegt der NC zur zeit für ein Jurastudium?

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

   

Sophia: Das ist von Uni zu Uni (und von Semester zu Semester) unterschiedlich. Du findest die NC-Werte am schnellsten über www.auswahlgrenzen.de.

 

Sophia

   

Wie sieht es denn aus mit Berufschancen nach dem Studium? Bei dualen Studiengängen z. B. hat man durch die Firmen, in denen man eben neben dem Studium arbeitet, ja eigentlich einen direkten und recht sicheren Berufseinstieg…. Ich habe gehört, dass dies bei Jura eher problematisch ist?!

 

Heinz Peter Lemm (AA Hamburg)

   

Sophia: Das Jura-Studium bietet aber auch sehr viele Möglichkeiten, es qualifiziert ja nicht nur für die juristischen Berufe, sondern auch für viele andere Tätigkeiten in Wirtschaft, Verwaltung, Beratung, Journalismus etc.

 

Dr. Martin Schwab (Studienfach-berater)

   

Sophia: Mit einem juristischen Abschluss steht man in der Tat vor der Notwendigkeit, sich zu bewerben, und hat meist noch keinen besonderen Kontakt zu potentiellen Arbeitgebern. Diesen Kontakt kann man aber später im Referendariat herstellen und vertiefen.

 

abi>>

   

Wir müssen leider zum Ende kommen. Vielen herzlichen Dank für eure Fragen!

     
     
abi>> 02.01.2018