Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Gute Chancen für die Ausbildung

Ausbildungsmarktbilanz

Gute Chancen für die Ausbildung

Erstmals seit 1994 waren mehr Ausbildungsstellen gemeldet, als es Bewerber gab. Das bedeutet gute Aussichten für alle Suchende. Allerdings stimmen Angebot und Nachfrage in einigen Regionen oder Berufen immer weniger überein.

Von Oktober 2017 bis September 2018 wurden den Agenturen für Arbeit und den Jobcentern insgesamt 565.300 Berufsausbildungsstellen gemeldet, deutlich mehr als im Vorjahreszeitraum (+ 20.400). Das teilt die Bundesagentur für Arbeit (BA) mit. Laut den Kammern wurden in diesem Zeitraum insgesamt 489.000 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen (+ 8.500).

In einigen Berufen ist die Chance auf eine Ausbildungsstelle allerdings deutlich höher als in anderen. So fehlten Bewerber vor allem für Hotel- und Gaststättenberufe sowie für viele Handwerksberufe. Im Gegensatz dazu gab es zu wenige Ausbildungsstellen zum Beispiel im Tischlerhandwerk, in der Informatik, in der Kfz-Technik, in Büro- und Verwaltungsberufen oder in der (Zahn-)Medizinischen Fachassistenz.

Insgesamt heißt das in Zahlen: Am 30. September 2018 waren bundesweit noch 57.700 unbesetzte Ausbildungsstellen zu vermitteln (+ 8.700). Zeitgleich waren 24.500 Bewerber noch unversorgt (+ 800). Damit blieben 5 Prozent der gemeldeten Bewerber ohne Ausbildungsstelle oder alternatives Angebot.

Mehr Infos

Ausbildungsmarktbilanz 2017/18 der Bundesagentur für Arbeit

www.arbeitsagentur.de/presse/ausbildungsmarktbilanz-2018

abi>> 02.11.2018