Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Business Networking in Deutschland

Studie

Business Networking in Deutschland

„Netzwerken“ ist das neue Schlagwort in der Arbeitswelt. Aber was heißt das eigentlich? Gemeint ist das stetige Ausbauen und Pflegen von beruflichen Kontakten. Häufig wird betont, wie wichtig ein gutes Netzwerk für Beruf und Karriere sei. In einer Studie des Meinungsforschungsinstituts OnePoll wurden 1.000 deutsche Arbeitnehmer zu diesem Thema befragt. Tatsächlich netzwerken demnach nur 35 Prozent der Teilnehmer aktiv.

Dafür, dass Netzwerken als extrem wichtig für den beruflichen Aufstieg angesehen wird, ist das Ergebnis der Studie überraschend: 65 Prozent aller Teilnehmer geben an, dass sie es nicht aktiv betreiben. Als Gründe nennen die meisten den Mangel an Zeit oder passenden Gelegenheiten.

Diejenigen, die aktiv netzwerken, möchten dabei Menschen kennenlernen, die sie in der Karriere weiterbringen können, entweder durch die Vermittlung von wichtigen Kenntnissen oder durch das Kennenlernen von potentiellen Kunden oder Personalern.

Netzwerken geht auch digital auf Plattformen wie Xing oder LinkedIn. Dort haben Frauen im Schnitt mehr Erfolg als Männer. Rund 38 Prozent eröffnen sich hier Karriere-Möglichkeiten, während Männer dagegen bei Rekrutierungsmessen besonders gut abschneiden: 42 Prozent wird hier ein Bewerbungsgespräch angeboten. Für junge Menschen gewinnt Netzwerken zunehmend an Bedeutung, weshalb sie es auch mehr und erfolgreicher betreiben. Unter anderem werden hierfür die bereits genannten Internetportale genutzt.

Mehr Infos

Viking

www.blog.viking.de

abi>> 19.08.2019