Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Wie viel verdient man im Leben?

Gehaltsbiografie 2018

Wie viel verdient man im Leben?

Von der Führungskraft bis zum Hartz-IV-Empfänger: Wie verändert sich das Einkommen im Laufe der Jahre und wie viel Geld kommt in einem Berufsleben zusammen? Das hat die Vergleichsplattform GEHALT.de in der Studie „Gehaltsbiografie 2018“ analysiert.

Demnach verdienen etwa Berufseinsteiger im Durchschnitt 30.056 Euro im Jahr. Bis zu ihrem 60. Lebensjahr beträgt ihr Einkommen fast doppelt so viel, 58.229 Euro. Fachkräfte hingegen verdienen durchschnittlich 45.839 Euro und Führungskräfte rund 109.202 Euro jährlich.

Hochgerechnet auf das gesamte Berufsleben unterscheiden sich die Gehälter – je nach Beruf – in Höhe von mehreren Millionen Euro. Ein Vertriebsingenieur gehört in Deutschland zu den am besten verdienenden Arbeitnehmern – über drei Millionen Euro verdient er im Laufe seines Berufslebens. Zum Vergleich: Ein Rezeptionist erreicht ein Lebenseinkommen von rund 1,2 Millionen Euro.

Und wenn man arbeitslos wird? Ein Altenpfleger würde auf ein Lebenseinkommen von rund 1,3 Millionen Euro kommen. Doch wäre er ab einem Alter von 40 Jahren bis zur Rente arbeitslos, würde er insgesamt 651.612 erhalten – nur knapp die Hälfte seines eigentlichen Lebensgehalts. Wer 45 Jahre lang Arbeitslosengeld bezogen hat, hat bis zu seinem 65. Lebensjahr rund 485.500 Euro. Ein Mindestlohnempfänger häuft bei einem Stundensatz von 8,84 Euro im gleichen Zeitraum 846.400 Euro an.

Mehr Infos

Gehalt.de „Gehaltsbiografie 2018“

www.gehalt.de/downloads/presse/Gehaltsbiografie-2018.pdf (PDF-Dokument)

abi>> 17.08.2018

weitere beiträge