Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Immer mehr Geflüchtete arbeiten

Arbeitsmarktintegration

Immer mehr Geflüchtete arbeiten

Die Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen kommt voran: Seit Ende 2014 ist die Beschäftigungsquote von Geflüchteten auf 28,3 Prozent gestiegen. Laut Beschäftigtenstatistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) befinden sich davon 22,8 Prozent in sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen. Die restlichen 5 Prozent üben bezahlte Praktika oder geringfügige Beschäftigungen aus.

Afghanistan, Eritrea, Irak, Iran, Nigeria, Pakistan, Somalia und Syrien. Aus diesen acht Ländern stammt der Großteil der Geflüchteten, die im Juli 2018 nach Deutschland kamen. 70 Prozent der Eingereisten sind im erwerbsfähigen Alter. Der Status „Geflüchteter“ liegt den meisten Betrieben aus Datenschutzgründen nicht vor. Dennoch ist die Zahl der Beschäftigten aus den Asylherkunftsländern im gleichen Zeitraum stark gewachsen. Mitte 2018 waren es 311.000 Einstellungen, das sind 215.000 mehr als Ende 2014.

Der Beschäftigungszuwachs ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass die meisten Geflüchteten ihre Asylverfahren beendet haben. Nach Abschluss der Integrationskurse und anderen Maßnahmen fassen sie nun Fuß in der deutschen Arbeitswelt.

Mehr Infos

Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB)

www.iab-forum.de/arbeitsmarktintegration-von-gefluechteten-beschleunigt-sich/

abi>> 18.09.2018

weitere beiträge