Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Spezialist, Bachelor und Master im Beruf

Berufsbildungsgesetz

Spezialist, Bachelor und Master im Beruf

Im Jahr 2020 soll das deutsche Berufsbildungsgesetz reformiert werden. Dabei geht es zum Beispiel darum, die Abschlüsse für berufliche Fortbildungen zu vereinheitlichen und neu zu benennen. Auch in der Ausbildung könnten einige Neuerungen anstehen.

Servicetechniker, Prozessmanager, Fachwirt, Fachkauffrau, Betriebswirt: In Deutschland gibt es unzählige Bezeichnungen für berufliche Fortbildungen. Die Novellierung des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) verspricht hier künftig mehr Transparenz. So soll es ab 2020 die Abschlüsse Berufsspezialist, Berufsbachelor und Berufsmaster geben. Das Bundesbildungsministerium will damit die Gleichwertigkeit der akademischen und beruflichen Bildung stärken.

Weitere Schwerpunkte der BBiG-Novelle sind unter anderem eine Mindestvergütung für Auszubildende, verbesserte Möglichkeiten für eine Ausbildung in Teilzeit und eine höhere Durchlässigkeit innerhalb der beruflichen Bildung. Letzteres beinhaltet etwa zweistufige Ausbildungen, bei denen nach der ersten Stufe in eine berufsnahe Ausbildung gewechselt werden kann.

Bis Ende 2018 möchte das Bundesbildungsministerium einen Entwurf für die Novelle des BBiG veröffentlichen. Der Kabinettbeschluss soll im Januar 2019 erfolgen. Die BBiG-Änderungen sollen entsprechend dem Koalitionsvertrag zum 1. Januar 2020 in Kraft treten.

abi>> 19.11.2018

weitere beiträge