Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Auslandaufenthalte und Sprachferien zunehmend privat

Auslandsaufenthalt

Auslandaufenthalte und Sprachferien zunehmend privat

Auslandsaufenthalte während der Schulzeit sind nicht ungewöhnlich – im Schuljahr 2016/17 nahmen 16.400 Jugendliche aus Deutschland an einem organisierten mehrmonatigen Schüleraustausch teil. Doch eine weltweiser-Studie zeigt, dass mittlerweile fünfmal so viele Sprach- und Auslandsaufenthalte privat organisiert werden.

Im Schuljahr 2018/19 waren es laut Studie insgesamt 94.400 Jugendliche aus deutschsprachigen Ländern, die an einer internationalen Familienpartnerschaft teilnahmen. Diese besteht darin, dass Familien privat in Kontakt treten, sich kennenlernen und alle wichtigen Faktoren klären, bevor sie ihre Kinder zur gegenseitigen Gastfamilie schicken.

Dadurch werden vor allem Kosten und der Heimwehfaktor deutlich reduziert. Die Familien können besser einschätzen, worauf sich die Kinder bei ihrem Austausch einlassen und die Gegebenheiten können zum Beispiel auch bei Allergien und ähnlichem vorab individuell abgestimmt werden. Manche Familien nutzen die neu gewonnenen Kontakte auch für ihre eigenen beruflichen und privaten Interessen, einige planen sogar gemeinsame Urlaube.

Mehr Infos

weltweiser

www.weltweiser.de

abi>> 24.05.2019