Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Ausländische Studierende fühlen sich wohl in Deutschland

Umfrage

Ausländische Studierende fühlen sich wohl in Deutschland

Rund jeder zehnte Studierende in Deutschland kommt aktuell aus dem Ausland. Wie eine Befragung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zeigt, würden 84 Prozent von ihnen Freunden empfehlen, auch hierzulande zu studieren.

Rund 4.200 junge Menschen aus dem Ausland, die in Deutschland studieren, nahmen an der Befragung. Nahezu alle Befragten (89 Prozent) streben einen deutschen Studienabschluss an, mehr als die Hälfte von ihnen mit dem Ziel, danach auch Fuß auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu fassen. Besonders macht sich das in den MINT-Fächern bemerkbar: Ungefähr jeder Zweite der 252.000 ausländischen Studierenden entscheidet sich für einen Studiengang in diesem Bereich.

Die Studiensituation von ausländischen Studierenden hat sich dabei deutlich verbessert: Mittlerweile erlebt nur jeder Vierte Probleme mit der Orientierung im Studiensystem; 2012 waren es noch 41 Prozent. Dass sie sich an ihren deutschen Hochschulen wohlfühlen, zeigt auch folgende Zahl: 84 Prozent der Befragten würden Freunden ein Studium in Deutschland empfehlen. Wachsende Probleme haben ausländische Studierende jedoch bei der Zimmer- und Wohnungssuche in Deutschland: Knapp die Hälfte (47 Prozent, 2009: 31 Prozent) berichtet von großen oder sehr großen Schwierigkeiten.

Durchschnittlich sind ausländische Studierende in Deutschland 26,3 Jahre alt. Knapp die Hälfte von ihnen ist weiblich.

Mehr Infos

Bundesministerium für Bildung und Forschung – „Ausländische Studierende in Deutschland 2016“ (PDF)

www.bmbf.de/pub/Auslaendische_Studierende_in_Deutschland_2016.pdf
abi>> 05.07.2018

weitere beiträge

andere beiträge der rubrik