Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Es fehlt an Wohnraum für ausländische Studierende

Deutsches Studentenwerk

Es fehlt an Wohnraum für ausländische Studierende

Fast jeder dritte ausländische Studierende hat in Deutschland Probleme damit, ein Zimmer oder eine Wohnung zu finden. Das Deutsche Studentenwerk (DSW) wirbt daher um Finanzhilfe für den Neubau und die Sanierung von Studierendenwohnheimen.

Die Schwierigkeiten ausländischer Studierenden, in Deutschland eine Wohnung zu finden, haben stark zugenommen: Im Jahr 2012 konnten 47 Prozent der ausländischen Studierenden nur schwer eine Unterkunft finden, im Jahr 2016 waren es bereits 62 Prozent, warnt das DSW. Insbesondere auf dem freien Wohnungsmarkt stehen ihre Chancen für ein Zimmer oder eine Wohnung schlecht.

Mehr als ein Drittel der ausländischen Studierenden lebt im Wohnheim. Allerdings stieg die Zahl der Studierenden seit 2008 um 43 Prozent, die Anzahl an Wohnheimplätzen hingegen nur um 7 Prozent. Ausländische Studierende belegen aktuell 75.000 der bundesweit 192.000 Wohnheimplätze der Studenten- und Studierendenwerke. Das DSW fordert daher von Bund und Ländern, mehr Mittel für Sanierung und Neubau von Wohnheimen zur Verfügung zu stellen.

abi>> 06.07.2018

weitere beiträge

andere beiträge der rubrik