Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Fahrplan für die Berufsberatung

Broschüre wird an Kundin ausgehändigt
Was musst du wissen, bevor du zur Berufsberatung gehst? Die abi>> Checkliste klärt auf.
Foto: Patricia Leitao

So unterstützt die Berufsberatung: Checkliste

Fahrplan für die Berufsberatung

Wie kannst du ein Gespräch bei der Berufsberatung optimal planen, durchführen und nachbereiten? abi» hat hilfreiche Schritte zusammengestellt.

Einen Termin vereinbaren

Das geht telefonisch über die gebührenfreie Servicehotline der Bundesagentur für Arbeit (Tel.: 0800 4 5555 00), persönlich in der örtlichen Agentur für Arbeit, in der Schulsprechstunde oder per E-Mail.

Sich genügend Zeit nehmen

Je nach Anliegen solltest du zwischen 45 und 60 Minuten einplanen. Ein kürzeres Gespräch ist bei einer Berufsberatung im Rahmen der Schulsprechstunde möglich.

Mit oder ohne Eltern?

Wenn der Schüler das möchte, darf er gerne Eltern beziehungsweise Erziehungsberechtigte oder andere Vertrauenspersonen mitbringen.

Kommen Kosten auf mich zu?

Nein, die Berufsberatung ist neutral, wert- und kostenfrei.

Das Gespräch vorbereiten

Überlege, welche Fragen dir wichtig sind. Wo gibt es Unklarheiten? Möchtest du den Vermittlungsservice zum Beispiel für einen Ausbildungsplatz in Anspruch nehmen? Einige Notizen vorab können beim Gespräch als Leitfaden nützlich sein. Die Beraterinnen und Berater arbeiten mit deinen Vorgaben. Je besser du erklären kannst, wo du gerade in Sachen Berufsorientierung stehst, umso gezielter können sie darauf eingehen. Mögliche Themen können sein:

  • Du bist noch völlig unentschlossen und brauchst Hilfe, da du nicht weißt, wie du das Thema angehen sollst.
  • Du bist unsicher, ob du für dein Wunschstudium die nötigen Voraussetzungen mitbringst.
  • Es gibt unterschiedliche Studienschwerpunkte und du weißt nicht, für welchen du dich entscheiden sollst.
  • Du möchtest, dass deine Bewerbungsunterlagen geprüft werden.
  • Du brauchst Unterstützung, um einen Studien- bzw. Ausbildungsplatz zu bekommen. Du möchtest dich zu Alternativen informieren.
  • Du möchtest konkrete Fragen stellen.

Das Gespräch bewerten und nachbereiten

Zum Abschluss solltest du überlegen: Sind alle Fragen geklärt? Ist der Berufsberater auf dein Anliegen eingegangen? Wurde das Beratungsziel erreicht und gibt es einen Folgetermin? Welche Schritte ergeben sich als Nächstes? Zum Beispiel:

  • Recherchieren in den empfohlenen Datenbanken
  • Eltern, Freunde und Bekannte befragen
  • Schnuppertage an Hochschulen besuchen
  • Bewerbungsunterlagen erstellen/überarbeiten
  • Praktikumsstellen suchen etc.

Weitere Angebote nutzen

Je nach Bedarf bieten die Agenturen für Arbeit unter anderem auch:

  • Vermittlungsservice für duale Ausbildungsplätze, duale Studiengänge und schulische Ausbildungen
  • Tipps und Hilfen rund um Bewerbung und Einstellungstests
  • Beratung zu Studiengängen und zum Auswahlverfahren
  • Beratung zu Überbrückungsmöglichkeiten zwischen Schule und Studium/Ausbildung
  • Tipps und Hinweise zu Auslandsaufenthalten/Auslandsstudium
abi>> 03.04.2017