Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Virtuelle Wegweiser

Das Wort "Traumjob" steht auf einer Tafel.
Damit es mit dem Traumjob klappt, sollte man frühzeitig mit der Studien- und Berufsorientierung beginnen.
Foto: Lisa Zirkelbach

Studien- und Berufswahl online

Virtuelle Wegweiser

In letzter Zeit macht Matteo Sistig sich häufig Gedanken darüber, wie es nach dem Abi weitergehen soll. Der 16-Jährige hat bereits im Internet recherchiert, aber bei der Vielzahl an Informationen ein wenig den Überblick verloren. Im Gespräch mit Michael Hümmer, Berater für akademische Berufe der Arbeitsagentur Fürth, erfährt der Elftklässler, welche Online-Infoportale der Bundesagentur für Arbeit und anderer öffentlicher Träger ihn bei spezifischen Fragestellungen und Recherchen unterstützen können.

Matteo Sistig: Wie finde ich heraus, wo meine Stärken und Schwächen liegen?

Michael Hümmer: Diese Frage lässt sich nur schwer mithilfe des Internets beantworten. Am besten sprichst du darüber zunächst mit deinen Eltern, Lehrern oder einem Berufsberater einer Arbeitsagentur. Der Berufswahlfahrplan von abi>> listet Fragen auf, die man sich selbst beantworten kann. Zudem gibt es webbasierte Selbsteinschätzungs- oder Selbsterkundungstests, etwa BORAKEL, ein kostenfreier Onlinetest der Ruhr-Universität Bochum, oder den Selbsttest zur Studienorientierung (www.was-studiere-ich.de) der baden-württembergischen Hochschulen, ein Verfahren speziell zur Studienorientierung. Tests sind allerdings nur Momentaufnahmen. Die Ergebnisse können eine grobe Richtung vorgeben und damit Stichworte für die weitere Internetrecherche liefern. Antworten auf wichtige Fragen zu unterschiedlichen Orientierungsthemen geben auch die Experten im abi>> Chat, der regelmäßig stattfindet.

Matteo Sistig: Wie finde ich heraus, welcher Beruf zu meinem Lieblingsfach passt und welche Ausbildungswege in Frage kommen?

Ein Porträtfoto von Michael Hümmer.

Michael Hümmer

Foto: Privat

Michael Hümmer: Auf abi>> werden in der Artikelreihe „Ich will was machen mit …“: unterschiedliche Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten vorgestellt sowie Berufe, die zum Beispiel mit Schulfächern wie Erdkunde, Qualifikationen wie Schreiben oder Branchen wie dem Tourismus verknüpft sind. Detailliert informiert auch BERUFENET. Wenn du hier ein Schulfach, ein Berufsfeld oder ein Stichwort eingibst, wird dir eine Liste an Berufen angezeigt, die du beispielsweise nach Studien- oder Ausbildungsberufen filtern kannst. Zu jedem Beruf gibt es unter anderem Infos über den Ablauf, Zugangsvoraussetzungen und Perspektiven – unter anderem. Ähnlich funktioniert das Portal für berufliche Aus- und Weiterbildung KURSNET. Hier werden Studienangebote und schulische Ausbildungen sowie Infos über Aufstiegsmöglichkeiten aufgeführt.

Matteo Sistig: Woher weiß ich, ob meine Vorstellungen von einem Beruf mit der Wirklichkeit übereinstimmen?

Michael Hümmer: Die Videos zu Ausbildungs- und Studienberufen auf dem Portal BERUFE.TV der Bundesagentur für Arbeit geben Praxiseinblicke. Hier berichten Auszubildende, Studierende und Berufstätige in fünf bis sieben Minuten von ihrem Beruf. Auf abi>> sind in der Rubrik „beruf & karriere“ Berufsreportagen zu finden, in denen Menschen unterschiedlicher Branchen von ihrem Arbeitsalltag berichten. Wer sich für eine Ausbildung oder ein duales Studium interessiert, sollte sich auch die Webseiten potenzieller Arbeitgeber anschauen. Auf den Bundesverbandsseiten der Branchen findet man darüber hinaus meist gute Infos zur jeweiligen Berufswelt.

Matteo Sistig: Wie finde ich heraus, wo ich mein Wunschstudienfach studieren kann?

Michael Hümmer: Der Finder von studienwahl.de listet alle Studienfächer und Hochschulen auf, an denen bestimmte Fächer angeboten werden. Aktuell sind 17.145 Studiengänge an 444 Hochschulen verzeichnet (Stand: August 2015). Du kannst sowohl nach Studiengängen als auch nach Hochschulen recherchieren. In der erweiterten Suche hast du die Möglichkeit, die Auswahl einzugrenzen: unter anderem auf bestimmte Studienfächer, Abschlüsse oder Hochschularten. Auch der Hochschulkompass der Hochschulrektorenkonferenz bietet sich zur Studiengang- und Hochschulrecherche an. In der erweiterten Suche kann dort beispielsweise auch nach der Unterrichtssprache gesucht werden. Interessierte können sich außerdem Studiengänge mit internationalen Doppelabschlüssen listen lassen. Bei beiden kann gezielt nach dualen Angeboten gesucht werden. Das Portal AusbildungPlus vom Bundesinstitut für Berufsbildung bietet zudem eine große Datenbank mit dualen Studiengängen.

Für die Studiengangssuche eignet sich außerdem das Portal KURSNET der Bundesagentur für Arbeit. Gibst du im Suchfeld einen Suchbegriff ein, erhältst du eine Trefferliste mit grundständigen und weiterführenden Studienangeboten. Klickst du auf einen der Treffer, erfährst du, an welchen Hochschulen der jeweilige Studiengang angeboten wird. Außerdem können weitere Infos zum Beispiel über Zulassungsbeschränkungen oder über den Studienbeginn abgerufen werden.

Matteo Sistig: Und wie erfahre ich, ob ein Studiengang auch dual angeboten wird?

Michael Hümmer: Eine Gesamtübersicht zu dualen Studiengängen findest du unter ausbildungplus.de. Die Datenbank unterscheidet zwischen ausbildungs- und praxisintegrierenden dualen Studiengängen und berufsintegrierenden und berufsbegleitenden dualen Studiengängen zur beruflichen Weiterbildung. Im Unterschied zu anderen Datenbanken kann dort neben dualen Studiengängen und Hochschulen direkt nach den Betrieben recherchiert werden, die zusammen mit einer Hochschule oder einer Berufsakademie duale Studiengänge anbieten.

Über studienwahl.de kannst du außerdem recherchieren, an welchen Hochschulen welche dualen Studiengänge absolviert werden können. Ausbildungsintegrierte Angebote findest du über die erweiterte Suche, indem du dieses Modell unter „Studienform“ auswählst. Ebenso kannst du im Hochschulkompass der Hochschulrektorenkonferenz nach ausbildungs- oder praxisintegrierten dualen Studiengängen suchen.

Matteo Sistig: Wo erfahre ich Näheres zu Hochschulstandorten?

Michael Hümmer: In der Rubrik „studium“ im abi>> Portal werden Studiengänge, Hochschulen und Infos rund ums Studium vorgestellt. Das abi>> Hochschulpanorama listet in Steckbriefen Wissenswertes zu allen Hochschulorten und staatlichen Hochschulen in Deutschland auf. Grundsätzliche Informationen zu verschiedenen Studiengängen – zu den Inhalten, Zugangsvoraussetzungen, zur Studiendauer und den Perspektiven – gibt es darüber hinaus im BERUFENET.

Daneben bieten regionale Studienportale einiger Länderministerien teilweise auch Datenbanken. Diese sind allerdings manchmal etwas schwieriger zu finden. Auf der Webseite der Stiftung für Hochschulzulassung www.hochschulstart.de.de sind in der rechten Spalte Links zu den verschiedenen Portalen der Bundesländer aufgelistet.

Oft geht es bei der Standortwahl auch um die Finanzierung des Studiums. In der abi>> Subrubrik studium > Finanzen und beim Hochschulkompass erhält man Informationen rund um Themen wie Studienkredite, Nebenjobs oder Stipendien.

Matteo Sistig: Wo erhalte ich Tipps für Bewerbungen und Vorstellungsgespräche?

Michael Hümmer: Die abi>> bewerbungsbox hat Tipps für jegliches Bewerbungsziel zusammengestellt – vom Nebenjob über Ausbildung und Praktikum bis hin zum Studium beziehungsweise zum dualen Studium. In Form von Texten, Bildergalerien und Podcasts erfährst du, was in eine Bewerbungsmappe gehört, wie Anschreiben und Lebenslauf aufgebaut werden sollten, welche Fristen zu beachten sind oder was dich im Vorstellungsgespräch erwarten kann.

Matteo Sistig: Wie finde ich freie Ausbildungsplätze?

Michael Hümmer: Für die Suche nach Ausbildungsangeboten eignet sich die JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit. Unter „Sie suchen“ kannst du „Ausbildung“ auswählen. Zudem hast du in der erweiterten Suche die Option, Ort oder Region einzuschränken. Wenn du dich registrierst, kannst du zudem ein Ausbildungsplatzprofil veröffentlichen, eine Bewerbermappe erstellen und dir Ausbildungsstellenangebote per E-Mail zuschicken lassen. In der Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammern kannst du nach Berufen und Berufsgruppen suchen, aber auch Ort, Schulabschluss oder Ausbildungsbeginn filtern.

Wenn du dich für eine schulische Ausbildung interessierst, kannst du im KURSNET nach den Berufsfachschulen suchen, die Plätze in der gesuchten Ausbildung anbieten.

Matteo Sistig: Wo kann ich mich informieren, wie sich der Arbeitsmarkt entwickeln wird?

Michael Hümmer: Antworten auf diese Frage liefern die Arbeitsmarktberichte und Branchenreports auf abi>>. Zahlen, Daten und Statistiken über die Beschäftigungsentwicklung, Gehälter und die Arbeitslosigkeit von Berufsgruppen kann man auf der Seite „Berufe im Spiegel der Statistik“ abrufen. Auch das BERUFENET verweist bei jeder Berufsbeschreibung unter dem Menüpunkt „Zahlen/Daten/Fakten“ auf diese Seite. Die Bundesagentur für Arbeit hat zudem eine eigene Statistik-Seite, auf der regelmäßig aktuelle Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt veröffentlicht werden.

Matteo Sistig: Wie kann ich einen persönlichen Termin bei der Berufsberatung ausmachen?

Michael Hümmer: Einen Termin kannst du telefonisch unter der Service-Nummer 0800/4555500 vereinbaren oder online über das Formular „Kontakt zur Arbeitsagentur“. Was die Berufsberatung für dich tun kann, kannst du auch bei abi>> in der Subrubrik Berufsberatung nachlesen.

 

abi>> 24.08.2015