Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Fürs Leben lernen

Viele Hände liegen aufeinander.
Zeit mit Gleichaltrigen verbringen, sich ausprobieren und der eigenen Stärken bewusst werden: Eine Auszeit kann kann viele positive Effekte erzielen.
Foto: Thomas Frey

Winterkurs „Moving times“

Fürs Leben lernen

Nicht immer läuft alles wie geplant: Niels Körner begann nach dem Abitur zunächst eine Ausbildung zum Vermessungstechniker, merkte aber schnell, dass der Beruf nicht zu ihm passt. Um sich neu zu orientieren, nahm der 18-Jährige am Winterkurs „moving times“ des Evangelischen Bildungszentrums Hermannsburg teil.

Steckbrief

Name: Niels Körner
Alter: 18 Jahre
Abitur: 2016
Leistungskurse: Mathe, Bio
Macht gerade: Jobben bis zum Studium
Und später? Biologie studieren

 

„Meine Mutter schlug mir vor, zur Überbrückung am Winterkurs „moving times“ teilzunehmen. Im Internet war sie auf das Projekt gestoßen, das sich an junge Menschen richtet, die Erfahrungen abseits von Schule, Studium oder Ausbildung sammeln und sich mit ihrer eigenen Persönlichkeit auseinandersetzen wollen. Da ich damals gerade nach einer Alternative zu meiner Ausbildung zum Vermessungstechniker suchte, klang das sehr vielversprechend: genügend Zeit zu haben, mich in Ruhe mit meiner beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen und mich mit Gleichaltrigen auszutauschen. Also bewarb ich mich mit einem Motivationsschreiben und meinem Lebenslauf für das Projekt. Nach einem persönlichen Gespräch bekam ich schließlich die Einladung zur Teilnahme. Bereits wenige Tage später fuhr ich mit gepackten Koffern zum Evangelischen Bildungszentrum Hermannsburg, das nun vorübergehend von November bis März mein Zuhause sein sollte.

Aktiv mitgestalten

Ein Porträt-Foto von Niels Körner

Niels Körner

Foto: privat

Der Tagesablauf im Winterkurs war strukturiert, aber auch abwechslungsreich. Jeden Tag fanden verschiedene Seminare und Workshops statt. Inhaltliche Schwerpunkte waren zum Beispiel Beruf und Bewerbung, Rhetorik, Sport, Musik, Spiritualität und Kultur. Sehr nützlich fand ich zum Beispiel den Rhetorik-Kurs. Denn dabei lernten wir, wie wir frei vor Publikum sprechen und uns selbst am besten präsentieren können.

Wir beschäftigten uns mit vielen Themen aus dem täglichen Leben, die während der Schulzeit zu kurz kamen. Zum Beispiel haben wir uns auch mal mit Versicherungen befasst oder über gesellschaftskritische Themen wie Konsum, Nachhaltigkeit oder Rassismus gesprochen. Darüber hinaus konnten wir uns selbst aktiv bei der Gestaltung des Kurses einbringen. Ein Teilnehmer brachte uns etwas Klavierspielen bei, eine Teilnehmerin versuchte, uns Russisch näherzubringen.

Während des Kurses unternahmen wir auch viele Exkursionen. Zum Beispiel besichtigten wir Hochschulen, besuchten einen biologischen Bauernhof oder gingen auch häufiger ins Theater. Am besten gefielen mir die Tage im Kloster Bursfelde. Wir unternahmen Wanderungen durch die schöne Winterlandschaft, sprangen in die eisige Weser und übten uns einen ganzen Tag lang im Schweigen – wobei mir Letzteres nicht ganz so gut gelang.

Alle unter einem Dach

Ich werde mich sicher noch lange an diese fünf Monate zurückerinnern. Besonders schön finde ich, dass ich viele gute Freunde gefunden habe. Mit den anderen Teilnehmern, die aus ganz Deutschland und zum Teil auch aus dem Ausland kamen, bin ich immer noch im Kontakt. Mit 23 anderen jungen Leuten unter einem Dach zu leben und mich an feste Tagesabläufe zu halten, war nicht immer ganz einfach, hat mich aber viel eigenständiger und organisierter werden lassen.

Und das Wichtigste: Der Kurs hat mir geholfen, mich für ein Studium zu entscheiden. Ich habe gemerkt, was ich wirklich will: Im Herbst beginne ich ein Biologie-Studium. Die Zeit bis dahin überbrücke ich mit einem Job im Supermarkt.“

Winterkurs „moving times“

Der fünfmonatige Winterkurs des Evangelischen Bildungszentrums Hermannsburg ist für junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahre geeignet. Das Programm ist ganztägig und wird stark von den Teilnehmenden selbst mitgestaltet. Der Kurs beginnt jeweils Anfang November und endet im März. Die Kosten für einen Kurs belaufen sich auf 2.950 Euro, inklusive Unterkunft und Verpflegung. In begründeten Fällen sind Ermäßigungen möglich. Für alle, die sich für eine Teilnahme interessieren, gibt es im Juni, im September und im Oktober Info-Tage.

abi>> 25.08.2017