Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Oder doch eine Ausbildung?

Junge Frau im Beratungsgespräch mit einer andere jungen Frau
Ob Ausbildung oder Studium – für beide Optionen gibt es gute Gründe.
Foto: Martin Rehm

Station 3: Lieber eine Ausbildung?

Oder doch eine Ausbildung?

Du findest keinen passenden Studiengang oder spielst mit dem Gedanken, lieber gleich praktisch zu arbeiten? Ob Ausbildung oder Studium – für beide Wege gibt es gute Gründe. Welche Option für dich die richtige ist, hängt auch davon ab, welcher Lern- und Arbeitstyp du bist.

Rein ins Berufsleben oder wieder an den Schreibtisch? Gleich oder später eigenes Geld verdienen? Klar definierte Aufgaben oder selbstständig lernen, praxisorientiert oder eher theoretisch? Wenn du dir diese Fragen beantworten kannst, bist du schon ein ganzes Stück weiter.

Interessant zu wissen: Anstatt an der Uni zu pauken, haben sich im Jahr 2013 knapp 132.000 Schulabgänger mit Hochschulreife für eine duale Berufsausbildung entschieden – das sind 25 Prozent aller Auszubildenden. Beliebt sind bei Abiturienten derzeit vor allem diese Berufe: Kaufmann/-frau für Büromanagement, Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel, Industrie- oder Bankkaufmann/-frau ebenso wie Fachinformatiker/-in.

Duale oder schulische Ausbildung?

Bei einer dualen Ausbildung erlernst du die praktischen Inhalte direkt im Betrieb, den theoretischen Teil übernimmt die Berufsschule. Du kannst aber auch eine schulische Ausbildung wählen, die es vor allem im Bereich der Gesundheits- und Pflegeberufe gibt. Hier lernst du Vollzeit an einer Berufsfachschule mit ergänzenden Praxisphasen in einer Ausbildungseinrichtung. Für diesen Weg entschieden sich im Schuljahr 2014/15 rund 40.400 junge Menschen mit Hochschulreife, die an Berufsfachschulen und Schulen des Gesundheitswesens eine Ausbildung begonnen haben.

Klar ist: Du musst dich nicht für dein gesamtes Berufsleben festlegen. Das bestätigt auch Jörg-Michael Wenzler, Studien- und Berufsberater bei der Agentur für Arbeit Esslingen: „Wer sich für eine Ausbildung entschieden hat, kann danach immer noch studieren. Es ist ein erster Schritt in die berufliche Zukunft, muss aber keine endgültige Entscheidung sein.“

Studieren heißt mehr Eigenverantwortung

Für manche Berufe stellt sich die Frage nach Ausbildung oder Studium gar nicht: Ärzte, Rechtsanwälte, Lehrer oder Ingenieure beispielsweise benötigen einen Studienabschluss, damit sie ihren Beruf ausüben können. An der Hochschule sind viel Eigenverantwortung und Eigeninitiative gefragt. Hier werden Themen theoretisch durchleuchtet und man lernt, Wissen selbstständig zu erschließen.

Für diesen Weg entscheiden sich die meisten Abiturienten: Im Wintersemester 2015/16 gab es 428.931 Studienanfänger. Ein Studium ermöglicht dir eine größere Bandbreite an beruflichen Perspektiven und häufig ein höheres Gehalt als eine Ausbildung, dafür dauert der Weg ins Berufsleben länger, wenn du zum Beispiel nach dem Bachelor noch ein Masterstudium aufnimmst.

Praxis plus Studium

Wem die Entscheidung schwerfällt, der kann mit einem dualen Studium die Vorteile aus beiden Welten miteinander verbinden, also praktisch arbeiten und trotzdem studieren. Es gibt verschiedene Modelle: Bei einem ausbildungsintegrierten Studium kannst du an einer Hochschule studieren und gleichzeitig einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen abschließen. Du erhältst dann nach drei bis viereinhalb Jahren neben dem Studienabschluss, wie etwa dem Bachelor of Science in Lebensmittelmanagement, auch das Abschlusszeugnis über eine Berufsausbildung, zum Beispiel als Fachkraft für Lebensmitteltechnik. Bei den sogenannten praxisintegrierten Studiengängen verbringst du parallel zum Studium längere Praxisphasen in einem Unternehmen oder einer sozialen Einrichtung, erwirbst aber keinen zweiten Abschluss.
Weitere hilfreiche Links zu den Themen Ausbildung und duales Studium haben wir in folgender Übersicht zusammengestellt:

 

Wo finde ich Infos über …

Link

Was erfahre ich?

Weitere Infos auf abi.de 

Ausbildungsberufe aus verschiedenen Berufsfeldern?

planet-beruf.de Berufsfelder

Ausbildungsberufe in 15 Berufsfeldern werden
vorgestellt

Ausbildung > Ausbildung live

Zugangsvoraus-setzungen für Ausbildungsberufe?

BERUFENET

Die Suchabfrage informiert, welche Ausbildung
(schulisch und betrieblich) nötig ist.

 

Berufe, für die eine Ausbildung (schulisch oder
betrieblich) vorausgesetzt wird?

planet-beruf.de Infomappen

Ausbildungsberufe in 28 Berufsfeldern werden
vorgestellt.

Beruf & Karriere > Berufsleben

Ausbildung > Ausbildung live

 

BERUFE.TV

Kurzfilme über Studien- und Ausbildungsberufe

 

schulische Ausbildungen?

KURSNET

Suche nach schulischen Ausbildungen

Ausbildung > Berufsfachschule suchen

Ausbildungsstellen?

JOBBÖRSE

Suche nach betrieblichen Ausbildungsstellen

Ausbildung > Ausbildungsplatz suchen

 

das duale Studium?

 

AusbildungPlus

Portal für duales Studium und Zusatzqualifikationen
in der beruflichen Erstausbildung

Studium > Was studieren? > Duales Studium

 

studienwahl.de > finder

Suche nach Studiengängen und Hochschulen

 

 

Hochschul-kompass

Recherche nach dualen Studiengängen, auch selektiv
nach ausbildungs- oder praxisintegrierenden Angeboten

 

 

Zurück zur Übersicht

zurück                                                                                                      weiter

abi>> 14.03.2016