Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

„Blickkontakt“ aus Regensburg räumt ab

Redaktion der Schülerzeitung "Blickkontakt".
abi>> hat mit den Gewinnern des Schülerzeitungswettbewerbs 2015 gesprochen.
Foto: privat

abi>> Schülerzeitungswettbewerb 2015

„Blickkontakt“ aus Regensburg räumt ab

Beim abi» Schülerzeitungswettbewerb 2015 konnte „Blickkontakt“, die Schülerzeitung des Von-Müller-Gymnasiums Regensburg, die abi» Jury, bestehend aus Vertreter(inne)n der Bundesagentur für Arbeit, des MedienCampus Bayern e.V. und des Meramo Verlags, voll überzeugen. Wir gratulieren zum 1. Platz! Natürlich wollten wir mehr erfahren über die Schülerredaktion, die hinter dem tollen Magazin steht.

abi>> Wie groß ist Eure Redaktion, wie viele „Aktive“ arbeiten regelmäßig mit?

Blickkontakt: Insgesamt 40. Es gibt eine Doppelspitze aus zwei Chefredakteur/-innen, die Ressortleiter/-innen und den Chef vom Dienst, die sich jede Woche treffen. Der Rest, circa 20, sind Redakteure, die Artikel schreiben und Text generieren. Auch unsere Kreativabteilung ist gut besetzt und fotografiert und layoutet fleißig.

abi>> Ihr habt Euch mit „Homosexualität“ für ein mutiges Titelthema entschieden. Das Thema wird umfassend und ohne Scheuklappen beleuchtet. Ist Eure Schule besonders „open minded“ oder habt Ihr das Thema gegen Widerstände durchsetzen müssen?

Blickkontakt: Richtigen Widerstand gab es nicht, aber die ein oder andere kritische Stimme wurde schon laut, sowohl vor als auch nach der Ausgabe. Manche Käufer wurden abgeschreckt, und zum Teil gab es gemischte Rückmeldungen. Doch spätestens nach dem einen oder anderen gewonnenen Preis wurden die Rückmeldungen dann positiv, einige Texte wurden sogar in anderen Zeitungen abgedruckt. Redaktionsintern war das Thema nie schwer durchzusetzen.

abi>> Ihr behandelt auf 120 Seiten noch viele weitere wichtige Themen, etwa die Flüchtlingskrise, Menschenrechte oder eine psychiatrische Therapie. Außerdem gibt es Interviews mit den Wise Guys sowie dem Kabarettisten Hannes Ringlstetter. Worauf achtet Ihr bei Eurer Themenauswahl?

Blickkontakt: An erster Stelle steht bei uns immer das Titelthema. Bei der weiteren Beitragsauswahl achten wir stark auf Aktualität und dass Themen nicht „ausgelutscht“ sind. Und wo sich mal eine gute Gelegenheit ergibt, wird über das Schülerinteresse beraten und danach entschieden, ob der Artikel noch Platz in der Zeitung hat.

abi>> Welche Bedeutung hat „Blickkontakt“ an Eurer Schule? Welche Rolle spielen dabei Euer Betreuungslehrer, Herr Hartmann, für Eure Arbeit?

Blickkontakt: Zwar zeigen sich manche Schüler/-innen nicht so interessiert, wie wir es gerne hätten, aber trotzdem nehmen wir unsere Aufgabe als Meinungsmacher ernst und gestalten das Schulleben aktiv mit, indem wir auf die Schüler/-innen zugehen.
Herr Hartmann hilft uns, das große Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und uns nicht in lange Diskussionen zu verstricken. Dabei beharrt er nicht auf seiner Rolle als Lehrer, sondern gibt sich eher als Berater und lässt uns so viele Freiräume für unsere Ideen. Wir finden auch dadurch viel Motivation, dass es sich um unsere eigene Zeitung handelt.

abi>> Ihr habt auch eine Online-Seite (www.blickkontakt-online.de). Glaubt Ihr, dass es in 25 Jahren noch gedruckte Schülerzeitungen geben wird?

Blickkontakt: Gedruckte Schülerzeitungen werden wohl niemals aussterben, die Schülerschaft als Absatzmarkt ist sicher und Printmedien werden zwar ausgedünnt, aber vermutlich nicht so bald verloren gehen. Trotzdem ist es wichtig, den Online-Bereich nicht aus den Augen zu verlieren, weshalb auch wir unsere Homepage und den Facebook-Auftritt weiter ausbauen wollen.

abi>> Ihr habt bereits verschiedene andere Auszeichnungen erhalten. Wie fühlt es sich denn an, beim abi>> Schülerzeitungswettbewerb nun ganz oben auf dem Treppchen zu stehen?

Blickkontakt: Wir freuen uns über jeden Preis, gerade wenn die Ausschreibung wie bei abi>> deutschlandweit lief! Besonders von der gewonnenen Spiegelreflex-Kamera sind wir begeistert und freuen uns schon auf viele weitere eindrucksvolle Bilder von unseren Fotografen.

abi>> Dürfen wir im nächsten Jahr wieder mit einem tollen Heft von Euch rechnen? Worauf muss sich Eure Konkurrenz einstellen? ;)

Blickkontakt: Natürlich, seit zehn Jahren erscheint unsere Zeitung, mittlerweile zweimal im Jahr. Auch 2016 muss keiner vergeblich auf uns warten. Für das neue Titelthema „Grenzen“ waren unsere Redakteure unter anderem schon in einer JVA für Jugendliche sowie in einem Blindeninstitut.

Wir sind gespannt und wünschen euch weiterhin viel Spaß und Erfolg bei der Redaktionsarbeit!

 

abi>> 15.02.2016