Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Kreativ mit Sprache umgehen

Englisch-Wörterbuch
Auch außerhalb der Schule mit Fremdsprachen arbeiten - zum Beispiel im Bundeswettbewerb Fremdsprachen.
Foto: Christiane Zenkert

Bundeswettbewerb Fremdsprachen: Interview

Kreativ mit Sprache umgehen

Wer Spaß an Fremdsprachen hat, gerne diskutiert und im Team arbeitet, sollte sich den Bundeswettbewerb Fremdsprachen genauer anschauen. Im abi» Interview erklärt Bernhard Sicking, Leiter des Wettbewerbs bei der Stiftung Bildung & Begabung, warum nicht bloß Vokabelkenntnisse zählen.

abi>> Herr Sicking, warum sollte man am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilnehmen?

Bernhard Sicking: Weil man zusammen mit anderen außerhalb der Schule Erfahrungen mit der Fremdsprache machen kann. Die Teilnehmer können ihr Thema selbst wählen, freier, kreativer mit der Sprache umgehen als in der Schule – als Team etwa einen Film drehen, sich ein Theaterstück ausdenken, beispielsweise in den Sprachen Englisch, Französisch und Latein.

abi>> Was ist wichtig, wenn man Erfolg haben will? Worauf achtet die Jury?

Ein Porträt-Foto von Bernhard Sicking

Bernhard Sicking

Foto: Annika Voßen

Bernhard Sicking: Sprachliche Richtigkeit ist schon das Wichtigste, zu 50 bis 60 Prozent zählt die Sprachkompetenz. Aber wir zeichnen nicht denjenigen aus, der die Grammatik am besten beherrscht. Ein weiteres Kriterium ist, ob man in seiner gewählten Fremdsprache Inhalte transportieren kann. Und man muss auch im Team arbeiten können. Wir achten außerdem auf das Kommunikationsverhalten: Nimmt man Argumente seines Gegenübers auf oder fällt man ihm ins Wort?

abi>> Wer sitzt in der Jury?

Bernhard Sicking: Die meisten Juroren sind Lehrer, außerdem gibt es fremdsprachliche Experten und auch Ausbilder. Alle arbeiten ehrenamtlich.

abi>> Wer kann überhaupt mitmachen?

Bernhard Sicking: Lassen wir den Wettbewerb Team Beruf für Azubis mal außen vor. Dann können alle Schüler von der 6. Klasse bis zum Abitur teilnehmen. Einschränkung: Wer länger als ein Jahr in einem anderen Land gelebt hat, darf diese Sprache nicht als Wettbewerbssprache wählen.

Hinweis: Details zu den Teilnahmebedingungen gibt es im Infokasten am Ende des Beitrags „Sprachgewandt, teamfähig und kreativ“.

abi>> Wie läuft der Wettbewerb für die Oberstufenschüler, also bei Solo 10+, ab?

Bernhard Sicking: Es gibt drei Runden. Nach der Anmeldung bekommt man zunächst Bilder zur Auswahl. Zu diesen formuliert man zwei dreiminütige Texte in zwei unterschiedlichen Sprachen, die man möglichst frei auf unseren Sprachcomputer spricht. Von den circa 800 Teilnehmern werden dann 250 zur Klausur im Februar eingeladen. Die rund 50 Gewinner der zweiten Runde treffen sich dann im Herbst zum mehrtägigen Finale, bei dem es Einzelgespräche, eine Teamdiskussion und eine kreative Teamaufgabe gibt.

abi>> Gibt es auch etwas zu gewinnen?

Bernhard Sicking: Auf Landesebene und in den Teamwettbewerben haben wir Geldpreise. Am beliebtesten sind unsere Reisepreise. Der 1. Preis im Wettbewerb Solo 10+ ist die Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes, die Stipendien für ein Studium vergibt. Die Zahl der Preisträger ist nicht vorgegeben, man steht also nicht im Wettbewerb zueinander.

abi>> Was wünschen Sie sich für die Zukunft des Wettbewerbs?

Bernhard Sicking: Irgendwann möchte ich von jeder Schule mindestens einen Teilnehmer haben. Obwohl es den Wettbewerb schon seit über 30 Jahren gibt, ist er noch immer nicht überall bekannt. Man muss auch kein Einser-Schüler sein, um teilzunehmen! Man muss einfach bereit sein, sich herausfordern zu lassen.

Weitere Informationen

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Der Wettbewerb richtet sich an Schüler und Auszubildende, die ihr Kommunikationstalent in anderen Sprachen unter Beweis stellen wollen.

www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de

studienwahl.de

Die Seite listet eine Reihe von Schülerwettbewerben auf.
www.studienwahl.de/de/wettbewerbe.htm

Bildung & Begabung

Mit Akademien und Wettbewerben setzt sich das Zentrum für Begabungsförderung dafür ein, dass junge Menschen ihr Potenzial zeigen können.

www.bildung-und-begabung.de

Arbeitsgemeinschaft bundesweiter Schülerwettbewerbe

Das Portal gibt eine Übersicht über die unterschiedlichen Wettbewerbe.

www.bundeswettbewerbe.de

abi>> 28.01.2016