Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

„Wir sind sehr stolz“

Redaktion der Schülerzeitungsredaktion "Konkret"
Die Redakteurinnen und Redakteure von "Konkret", der Schülerzeitung des Gymnasiums Beilngries, freuen sich über den 1. Platz beim abi>> Schülerzeitungswettbewerb 2018.
Foto: Gymnasium Beilngries

Gewinner abi>> Schülerzeitungswettbewerb

„Wir sind sehr stolz“

Beim abi» Schülerzeitungswettbewerb hat es „Konkret“, die Schülerzeitung des Gymnasiums Beilngries, ganz oben auf das Siegertreppchen geschafft. abi» hat mit den Redakteurinnen und Redakteuren der „besten Schülerzeitung“ über ihre Arbeit gesprochen.

abi>> Wie fühlt es sich an, beim abi>> Schülerzeitungswettbewerb gesiegt zu haben?

Konkret: Wir haben uns riesig gefreut und sind auch sehr stolz! Wir haben viel Arbeit in diese Ausgabe gesteckt – dafür Anerkennung zu bekommen, ist toll.

abi>> Wie erklärt ihr euch euren Erfolg?

Gewinnerausausgabe "Konsum" der Schülerzeitung "Konkret".

Die Gewinnerausausgabe beschäftigt sich mit Konsum.

Foto: Hans-Martin Issler

Konkret: In der Ausgabe beschäftigen wir uns mit Konsum – ein Thema, das sehr aktuell ist und viele Menschen anspricht, da wir alle von den Auswirkungen betroffen sind. Aber auch, was das Layout angeht, haben wir uns viele Gedanken gemacht und uns für einen minimalistischen Stil und eine starke Bildsprache entschieden. Im Vergleich zur vorherigen Ausgabe ist die Gestaltung deutlich moderner und ansprechender geworden.
Zum Erfolg beigetragen hat aber sicher auch, dass uns die Arbeit am Heft sehr viel Spaß gemacht hat. Jeder Einzelne von uns hat sich eingebracht und seinen Teil dazu beigetragen.

abi>> Man merkt dem Heft an, wie viel Herzblut ihr hineingesteckt habt. Wie organisiert ihr die Hefterstellung neben dem Schulalltag?

Konkret: Das klappt nur, wenn alle zusammen arbeiten. Zu Beginn des Schuljahres haben wir die Themen ausgewählt und unter uns aufgeteilt. Jeder Redakteur hat mindestens einen Artikel geschrieben. Organisatorisches besprechen wir in der Schule, aber das meiste erledigen wir in unserer Freizeit von zu Hause aus. Zu Interviewterminen fahren wir gerne persönlich hin.

abi>> Wie seid ihr auf das Thema „Konsum“ gekommen?

Konkret: Wir hatten unterschiedliche Themen in der engeren Auswahl. Für Konsum haben wir uns letztendlich entschieden, weil wir uns mit einem gesellschaftskritischen Thema befassen wollten, das uns alle etwas angeht. Uns war es wichtig, zu zeigen, was schief läuft, und Anregungen zu geben, was jeder Einzelne ändern kann.

abi>> Wie kommen eure Themen bei euren Mitschülern an?

Konkret: Wir achten darauf, dass für jeden etwas dabei ist. Das Schwerpunktthema richtet sich eher an die älteren Schüler, die auch sehr positiv reagiert haben. Bei den jüngeren Schülern kommen Beiträge rund um den Schulalltag gut an – beispielsweise Interviews mit den Lehrern oder Leseraktionen.

abi>> Spielen Mitglieder eurer Redaktion mit dem Gedanken, beruflich in die journalistische Richtung zu gehen?

Konkret: In der aktuellen Besetzung der Redaktion eher nicht. Einige ehemalige Redakteure haben aber mittlerweile schon erfolgreich bei etablierten Medien Fuß fassen können.
Von der Mitarbeit bei einer Schülerzeitung kann man aber ganz unabhängig vom Berufswunsch profitieren. Man lernt, sich zu organisieren, kreativ und im Team zu arbeiten.

abi>> 14.01.2019