Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Von A wie Abi-Zeugnis bis Z wie Zulassungsschreiben

Ein Student lernt in einem Buch und am Tablet.
Papierkram - ob digital oder analog - fällt für jeden Studierenden an. abi>> gibt dir einen Überblick.
Foto: Julien Fertl

Ran an den Papierkram – Checkliste

Von A wie Abi-Zeugnis bis Z wie Zulassungsschreiben

Um welche Dokumente und Formulare muss ich mich vor und im Studium kümmern? abi>> liefert dir einen Überblick über die wichtigsten Unterlagen in deinem Papierkram.

Vor Studienbeginn

Machst du dich an deine Studienbewerbung, solltest du die jeweiligen Bedingungen an deiner Wunschhochschule gut durchlesen – sie variieren nämlich von Hochschule zu Hochschule. Dabei ist wichtig, ob der Studiengang deiner Wahl zulassungsfrei, örtlich oder bundesweit zulassungsbeschränkt ist.

Abiturzeugnis in beglaubigter Form

Mit deinem Abiturzeugnis belegst du, dass du für ein Studium an einer Hochschule berechtigt bist. Wichtig hierbei: Schicke auf keinen Fall das Original! Die Kopie muss aber beglaubigt sein. Das erledigen zum Beispiel Einwohnermeldeämter, Gemeindeverwaltungen oder Polizeidienststellen.

Bescheinigung der Krankenversicherung

Diese kannst du bei deiner Krankenkasse anfragen. Bist du privat versichert, brauchst du zusätzlich die Bestätigung einer gesetzlichen Krankenkasse, dass du von der Versicherungspflicht befreit bist.

Zulassungsbeschränkung

Für örtlich zulassungsbeschränkte Studiengänge musst du eventuell Nachweise über Praktika oder Fremdsprachenkenntnisse vorlegen. Rund 160 Hochschulen wickeln ihre Bewerbung auch mithilfe des Dialogorientierten Serviceverfahrens (DoSV) über das Portal Hochschulstart (wird verlinkt) ab, wofür du dich dort anmelden musst. Für die bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengänge Human-, Zahn- und Tiermedizin sowie Pharmazie erfolgt die Bewerbung immer über das Portal.

Eignungstests

Für einige Studiengänge müssen Bewerber zuvor einen Eignungstest belegen und dessen Ergebnisse ihrer Bewerbung anhängen. Dies können sowohl zulassungsbeschränkte als auch -freie Studiengänge sein.

Zulassungsbescheid

Bei erfolgreicher Bewerbung erhältst du einen Zulassungsbescheid. Die Hochschule bietet dir darin an, den zur Verfügung gestellten Studienplatz anzunehmen. Beachte hierbei die Frist zur Rücksendung!

Immatrikulation/Einschreibung

Hast du zugesagt, schickt dir die Hochschule in der Regel ein Immatrikulationsschreiben oder du kannst es dir online herunterladen. Außerdem musst du eine bestimmte Summe an die Hochschule überweisen. Darin enthalten sind Verwaltungsgebühren, die Beiträge für das Studentenwerk und meist die Kosten für ein Semesterticket der öffentlichen Verkehrsmittel. Hast du dich erfolgreich eingeschrieben, erhältst du eine Immatrikulationsbescheinigung mit deiner Matrikelnummer, deinen Studierendenausweis und das Semesterticket.

Zu Studienbeginn

Modulhandbuch

Hier erfährst du Inhalte, Umfang und Ziele einzelner Module und welche Art Prüfung vorgesehen ist.

Studienordnung

Sie gibt Auskunft über die wesentlichen Rahmenbedingungen und Regelungen deines Studiengangs. Anhand der Studienordnung kannst du dein Studium planen.

Stundenplan und Veranstaltungsanmeldung

Hast du Modulhandbuch und Studienordnung gewälzt, kannst du dich für deine Module entscheiden und dir deinen persönlichen Stundenplan zusammenstellen. Einige Hochschulen geben als Hilfestellung die Stundenpläne im ersten Semester vor. An Fachhochschulen kann man meist erst ab höheren Semestern Module selbst aussuchen. Aufgepasst: Für Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl, zum Beispiel Seminare oder Tutorien, musst du dich extra anmelden!

Ende erstes bis Anfang zweites Semester

Prüfungsanmeldung

Melde dich rechtzeitig zu den Prüfungen an. Bis zu einem bestimmten Zeitpunkt kannst du dich notfalls wieder abmelden. Solltest du chronisch krank oder beeinträchtigt sein, gibt es Sonderregelungen. Lass dich bei Unsicherheiten am besten von den Mitarbeitern deines Prüfungsamtes beraten. Sie geben Auskunft über die Prüfungsan- und -abmeldung und einenmöglichen Nachteilsausgleich.

Rückmeldung

Mit der Rückmeldung signalisierst du der Uni, dass du im nächsten Semester weiter studieren willst. Beachte die Frist! Mit der Rückmeldung wird der Semesterbeitrag fällig.

Vor dem Auslandssemester

Bewerbungsdokumente

Möchtest du über eine Hochschulkooperation für ein oder mehrere Semester an eine Partnerhochschule im Ausland, musst du dich bei deiner Heimathochschule bewerben. Welche Unterlagen gefordert sind, erfährst du auf der Internetseite oder in der Beratung des International Office deiner Hochschule.

Absprache mit Dozenten/Prüfungsamt zur Anerkennung von Studienleistung

Kläre vor der Abreise mit deinen Dozenten und dem Prüfungsamt, ob Leistungen aus dem Auslandsstudium für dein Studium in Deutschland angerechnet werden. Kriterien für die Anerkennung sind Umfang (ECTS) sowie Inhalt. Stimmen diese überein, steht einer Anrechnung meist nichts im Weg.

Visum

Für Studienaufenthalte außerhalb Europas benötigst du meist ein Visum. Dies erhältst du beim Konsulat des jeweiligen Landes in Deutschland. Konsulate informieren in der Regel im Internet, welche Bedingungen du erfüllen musst und welches Visum zu deiner Situation passt.

abi>> 14.11.2018