Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Stift und Zange auf Buch
Unternehmen bietet das duale Studium die Möglichkeit, ihren Fachkräftenachwuchs besonders praxisgerecht auszubilden.
Foto: Martin Rehm

Verschiedene Zeitmodelle

Auch beim zeitlichen Ablauf gibt es verschiedene Varianten: Meistens wird im Blockmodell unterrichtet, wobei die Länge der Blöcke sehr unterschiedlich ist. „Während sie an Berufsakademien und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg meist zwischen acht und 16 Wochen dauern, orientieren sich die Fachhochschulen eher an Semestern oder Trimestern. Die vorlesungsfreie Zeit und die Praxissemester verbringen die Studierenden dann im Betrieb“, zeigt Antje Leichsenring auf. Bei sogenannten teilseparierten Modellen liegt der Ausbildungsbeginn sechs bis 18 Monate vor dem Studienbeginn, sodass große Teile der Berufsausbildung bereits vorab absolviert werden.

Daneben gibt es das Rotationsmodell, bei dem permanent zwischen Praxis und Theorie gewechselt wird. Das Verhältnis variiert von einem Theorietag und vier Praxistagen bis zu vier Theorietagen und einem Praxistag. Schließlich besteht noch die Option Fernstudium: Dabei wird der Großteil des Stoffes im Selbststudium erlernt und es werden nur einige kurze Präsenzphasen an der Hochschule absolviert.

„Da man an mehreren Lernorten lernt und oft ein relativ dichtes Curriculum absolvieren muss, kann ein duales Studium Stresspotenzial bergen“, sagt Antje Leichsenring. Man sollte sich bewusst machen, dass ein duales Studium ein hohes Maß an Selbstdisziplin, Organisationstalent und Zeitmanagement erfordert. Gerade wenn sich beispielsweise die Klausurenphase an der Hochschule mit der Lernphase für die Abschlussprüfungen in der Ausbildung überschneiden, sollte man einen kühlen Kopf bewahren können. Und sich auch nicht ärgern, wenn man in den Semesterferien arbeiten muss, während andere etwa in den Urlaub fahren.

Gut informieren vor dem Studieren

Wer Pro und Contra abgewägt hat und sich für ein duales Studium entscheidet, sollte die konkreten Angebote genau prüfen:

  • Ist eine Berufsausbildung Bestandteil des dualen Studiengangs oder nicht?
  • An welchen Lernorten findet das duale Studium statt und wie teilt sich die Zeit auf die verschiedenen Orte auf?
  • Ist eine Vergütung vorgesehen und wenn ja, werden nur die Praxisphasen honoriert oder auch die Theoriephasen an der Hochschule oder Berufsakademie?

Bei solchen und weiteren Fragen helfen die Berufsberatungen der Agenturen für Arbeit weiter, die Studienberater der Hochschulen und Berufsakademien, aber etwa auch die Ausbildungsberater der Industrie- und Handels- oder Handwerkskammern (Mehr Infos zum Thema Information und Beratung gibt es im Interview).

Tipp

abi>> bewerbungsbox

Alles, was du zum Thema „Bewerbung für ein duales Studium“ wissen musst, findest du in der abi>> bewerbungsbox.

 

Weitere Informationen

AusbildungPlus

Informationsportal des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) rund ums duale Studium in Deutschland, inklusive Datenbank mit Studienangeboten und Kooperationsbetrieben.
www.ausbildungplus.de

studienwahl.de

Informationsportal der Bundesländer in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit. Im „Finder“ kannst du nach Studiengängen in ganz Deutschland suchen. Die erweiterte Suche erlaubt unter „Studienform“ eine Eingrenzung der Ergebnisse auf ausbildungs- und praxisintegrierende Studiengänge.
www.studienwahl.de

Hochschulkompass

In der Datenbank der Hochschulrektorenkonferenz kannst du unter anderem nach dualen Studiengängen recherchieren, auch selektiv nach ausbildungs- oder praxisintegrierenden Angeboten.
www.hochschulkompass.de

JÖBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit

www.jobboerse.arbeitsagentur.de

Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW)

Die ehemaligen Berufsakademien Baden-Württembergs sind seit 2009 unter dem Dach der DHBW vereint, die Hochschulstatus hat. Dort werden fast ausschließlich praxisintegrierende Studiengänge an neun Standorten angeboten.
www.dhbw.de

hochschule dual

Informationen über das duale Studium an Fachhochschulen in Bayern inklusive Datenbank zur Recherche nach Studiengängen, -orten und Kooperationsunternehmen. Außerdem gibt es eine Börse mit freien Plätzen.
www.hochschule-dual.de

Duale Hochschule Rheinland-Pfalz

Informationen zum Studienangebot der Dualen Hochschule Rheinland-Pfalz.
http://dualehochschule.rlp.de

Duales Studium Hessen

Informationen zum dualen Studium in Hessen.
www.dualesstudium-hessen.de

Dual studieren im Rheinland

Informationsplattform rund um das duale Studium im Rheinland, herausgegeben von der IHK-Initiative Rheinland.
www.dual-studieren-im-rheinland.de

Duales Studium in Thüringen

Website der staatlichen Studienakademie Thüringen
www.duales-studium-thueringen.de/BAMicro.html

Deltaprüfung der Universität Mannheim

Wer über eine Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife verfügt, kann an Universitäten und gleichrangigen Hochschulen in der Regel nicht oder nur bestimmte Fächer studieren. Jedoch ist es seit neuestem möglich, die Deltaprüfung der Uni Mannheim zu absolvieren. Wer diese kostenpflichtige Aufbauprüfung besteht, hat freien Zugang zum Studienangebot an den staatlichen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen in Baden-Württemberg.
https://deltapruefung.uni-mannheim.de

 1 2

abi>> 01.06.2015

weitere beiträge

  • zu BERUFE.TV (Öffnet sich in neuem Fenster)
  • zu den abi>> Podcasts

andere beiträge der rubrik