Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Mit Engagement dual studieren

Eingangsbereich einer Zweigstelle der dualen Hochschule
Bei einem dualen Studium kann der Standort der Hochschule vom Standort des Unternehmens, in dem man arbeitet, abweichen.
Foto: Frank Pieth

Duales Studium – Statements Personalverantwortliche

Mit Engagement dual studieren

Worauf achten Personalverantwortliche bei der Einstellung für ein duales Bachelor- oder Masterstudium? Welche Perspektiven bietet die Qualifikation in Theorie und Praxis? abi» hat bei drei Unternehmen nachgefragt.

Daniel Plötz, Leiter Ausbildung beim Energiedienstleister Avacon AG

Die Avacon AG bietet im technischen Bereich Stellen für dual Studierende der Studiengänge Elektrotechnik (mit IHK-Abschluss Elektroniker/in für Betriebstechnik) und Versorgungstechnik, im kaufmännischen Bereich für den Studiengang Betriebswirtschaftslehre (beide mit praktischen Phasen). Das Format mit der Kombination aus Theorie und Praxis hat sich für uns bewährt, da wir unsere Studierenden gezielt für unser Unternehmen ausbilden und ihnen die für die Energiebranche nötigen Spezialisierungen vermitteln können. Mit dem Abschluss haben die Absolventen ein Netzwerk gebildet, kennen sich im Unternehmen aus und identifizieren sich damit.

Ein Porträt-Foto von Daniel Plötz

Daniel Plötz

Foto: privat

Bei unserem Auswahlverfahren gibt es einen Bewerbertag mit allgemeinen Tests und Gruppenarbeiten sowie ein persönliches Gespräch. Neben der Note im Abitur kommt es uns vor allem darauf an, dass die Bewerber teamfähig sind, Initiative zeigen und sich gut organisieren können. Außerdem brauchen sie ein selbstbewusstes und offenes Auftreten, da sich die Studierenden bei den Praxisdurchläufen immer wieder an den verschiedenen Standorten neu orientieren müssen. In den technischen Studiengängen werden sie nach den elektrotechnischen Grundlagen im ersten Jahr mit Projektmanagementtätigkeiten betraut. Im Studiengang Betriebswirtschaftslehre ist die praktische Tätigkeit eng mit dem Lehrplan der Hochschule verzahnt.

Nach dem Studium möchten die meisten Absolventen bei der Avacon AG bleiben. Wir überlegen mit ihnen gemeinsam, welche Bereiche im Unternehmen sie sich für ihre berufliche Tätigkeit vorstellen können. Unser Ziel ist es, eine langfristige und unbefristete Perspektive mit dem bestmöglichen Arbeitsplatz zu finden.

Barbara Strohbücker, Pflegewissenschaftlerin und Mitbegründerin des dualen Studiengangs „Klinische Pflege“ an der Uniklinik Köln

Die Uniklinik Köln bietet mit der Kölner Universität den dualen Studiengang „Klinische Pflege“ an, der nach vier Jahren mit dem Bachelor of Science und dem Ausbildungsabschluss als Gesundheits- und Krankenpfleger endet. Damit möchten wir den Bereich der Pflege in der Uniklinik Köln weiterentwickeln. Indem der Weg von der wissenschaftlichen Forschung zur Praxis kürzer wird, können wir auch im pflegerischen Bereich Innovationen aus der Forschung für die Uniklinik nutzen. So können wir die Pflege durch innovative Konzepte oder neue pflegerische Angebote voranbringen.

Ein Porträt-Foto von Dr. Barbara Strohbücker

Dr. Barbara Strohbücker

Foto: Medizin Foto Köln

Die Bewerber für den dualen Studiengang nehmen zunächst am Auswahlverfahren für die Ausbildung des Gesundheits- und Krankenpflegers mit Onlinetests zu allgemeinem Wissen und Fähigkeiten teil. Danach folgt ein Bewerbungsgespräch, in dem die Aufgaben im Pflegeberuf besprochen werden und die Bewerber möglichst gut begründen, warum sie das duale Studium in der Pflege absolvieren möchten. Mitbringen sollten sie neben der Hochschulreife vor allem Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit, Empathie und Interesse an der direkten Arbeit mit kranken oder behinderten Patienten. Die Studierenden lernen in ihrer Ausbildung alles zur Patientenversorgung. Zusätzlich erwerben sie an der Universität die Fähigkeit, mit wissenschaftlicher Literatur umzugehen, zu moderieren oder theoretische Konzepte zu entwickeln.

Wir möchten die Absolventen später bewusst in der Praxis halten. Dort können sie die Pflege voranbringen und zusätzliche Aufgaben übernehmen, etwa in der Ausbildung sowie der Patienteninformation und -beratung.

Renate Collins, Head of University Programs bei dem Technologiekonzern Voith GmbH & Co. KGaA

Neben Möglichkeiten zum dualen Studium, die zum Bachelorabschluss führen, bieten wir in Kooperation mit dem Center for Advanced Studies (CAS) der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) auch Stellen für duale Masterstudierende in den Fächern Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen an. Die Studiengänge mit Praxisphasen werden meist von Studierenden genutzt, die ihr Bachelorstudium bereits dual absolviert haben. Für uns ist dies eine Methode zur Bindung von Fachkräften ans Unternehmen, wenn diese den Wunsch haben, sich weiter zu qualifizieren, um noch besser für die Arbeitswelt gerüstet zu sein. Offen sind sie jedoch für alle Bewerber mit einem Bachelorabschluss und Berufserfahrung, die ihr Fachwissen und ihre praktischen Tätigkeiten vertiefen möchten.

Ein Porträt-Foto von Renate Collins

Renate Collins

Foto: privat

Für die Auswahl von extern gibt es ein Bewerbungsverfahren und Interviews, bei denen wir neben der fachlichen Komponente Wert darauf legen, dass die Bewerber persönlich zu unserem Unternehmen passen und sich in die Teams integrieren können. Wichtig ist uns außerdem die Motivation, denn die doppelte Belastung aus beruflicher Tätigkeit und Studium ist sehr fordernd. Dabei stellen wir fest, dass es Masterstudierende, die schon länger im Beruf arbeiten und dort gefestigt sind, leichter haben.

Bei der Voith Group können sich die Masterstudierenden entscheiden, ob sie eine Fach- oder eine Führungskräftelaufbahn einschlagen wollen. Für unsere Personalentwicklungsstrategie brauchen wir beides: fachliche Experten und Absolventen, die Teams führen können.

abi>> 09.09.2019