Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Durchblick im Datendschungel

Ein junger Mann bearbeitet Daten in einer Datenbank am Computer.
Informationsmanager behalten den Überblick im Datendschungel. Wer sich für das Studium interessiert, sollte ein Faible für Mathe und Technik haben.
Foto: Hildebrand

Informationsmanagement studieren

Durchblick im Datendschungel

Informatik, Mathematik, Wirtschaft, dazu Bibliothekswesen, Gesundheitswissenschaften oder Finanzen – Studiengänge des Informationsmanagements sind vielfältig. Absolventen können sich laut dem Digitalverband Bitkom über attraktive Chancen am Arbeitsmarkt freuen.

Was haben eine Klinik, ein Unternehmen und eine Bibliothek gemeinsam? Richtig, für einen reibungslosen Ablauf sind sie alle von der korrekten Verarbeitung und Verwaltung von Informationen abhängig. In der Klinik können Ärzte, Pflegepersonal und Verwaltung die Daten jedes einzelnen Patienten jederzeit an PC und Tablet abrufen. Unternehmen organisieren mithilfe ihres IT-Systems sowohl ihre Finanzen als auch die Produktion, über alle Abteilungen hinweg. Und in der Bibliothek behalten der Nutzer und das Personal dank spezieller Software den Überblick über sämtliche Medien.

Dafür, dass die korrekten Daten an der richtigen Stelle zu finden sind, sind Informationsmanager zuständig. Rund 85 grundständige und weiterführende Studiengänge in Deutschland beschäftigen sich mit den verschiedenen Aspekten dieses Teilbereichs der IT.

Affin für Technik, Wirtschaft und Kultur

Porträtbild von Juliane Petrich

Juliane Petrich

Foto: Till Budde / Bitkom e.V.

Wer sich für dieses Studienfeld interessiert, sollte natürlich eine Affinität für Computer und Technik mitbringen. Das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge ist aber ebenso wichtig, betont Juliane Petrich, Leiterin Bildung beim Digitalverband Bitkom: „Studierende lernen, große Informationsmengen zu managen und technisch beherrschbar zu machen, um IT-Systeme und -Abläufe in Unternehmen zu entwerfen, zu realisieren und einzuführen.“ Unverzichtbar dafür ist die Mathematik. Ein Großteil der Vorlesungen zu Beginn des Studiums bezieht sich auf mathematische Modelle. Daher sollten sich Studienanfänger unbedingt für Zahlen begeistern sowie Spaß am logischen und analytischen Denken haben.

Informationstechniker arbeiten häufig in interkulturellen Teams und haben im Beruf nicht nur mit IT-Fachkräften zu tun. Sie müssen ihre Produkte daher so konzipieren, dass sie von Kollegen und Nutzern weltweit verstanden werden. „Eine zentrale Aufgabe von Informationsmanagern ist es, zwischen Technik und Mensch zu übersetzen. Wer in den Bereich einsteigen möchte, sollte also unbedingt team- und kommunikationsfähig sein und gut Englisch sprechen“, betont Juliane Petrich. Auch ein hohes Maß an Flexibilität sei erforderlich. Denn die Zeit der digitalen Transformation ist von sehr schnellen Umbrüchen geprägt – Informationsmanager müssen sich immer wieder auf neue Technologien einstellen.

Fachkräftemangel – über alle Branchen hinweg

Studiengänge dieses Bereichs sind also interdisziplinär ausgerichtet. Darüber hinaus beschäftigen sie sich mit ganz unterschiedlichen Themen wie Gesundheit, Kommunikation oder Sozialwissenschaften. „Nach dem Grundlagenstudium haben Informationsmanager vielfältige Spezialisierungsmöglichkeiten. Wer sich für Gesundheitsthemen interessiert, kann beispielsweise einen Studiengang im Bereich eHealth wählen. Wer eine Affinität zur Versicherungsbranche hat, kann in den Finanzbereich einsteigen. Auch möglich sind Studiengänge wie ‚Bibliotheks- und Informationswissenschaft‘ oder ‚Geoinformatik/Management‘“, zählt Juliane Petrich auf.

Je nach Schwerpunkt eröffnen sich Absolventen später zahlreiche Aufgabenbereiche in den unterschiedlichsten Branchen. „Informationstechniker werden zum Beispiel in Banken, Versicherungen und Unternehmensberatungen gesucht, aber auch in Softwarehäusern, Verlagen oder Bibliotheken sowie in der Multimediabranche und im Öffentlichen Dienst“, sagt Juliane Petrich. „Viele Wirtschaftskonzerne, NGOs und Medieneinrichtungen schreiben derzeit zum Beispiel Stellen für ‚Chief Information Officer‘ aus, die von Absolventen von Studiengängen des Informationsmanagements besetzt werden können.“

Die Arbeitsmarktperspektiven schätzt die Expertin aufgrund des aktuellen Fachkräftemangels in allen Bereichen als sehr gut ein: „Überall wird händeringend nach IT-Experten gesucht, derzeit gibt es insgesamt 55.000 offene Stellen. Die große Nachfrage wird im Zuge der Digitalisierung quer durch alle Branchen weiter zunehmen“, ist sie sich sicher.

Mehr Infos

BERUFENET

Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit mit über 3.000 aktuellen Berufsbeschreibungen in Text und Bild. (Suchworte: Informationsmanagement, Informationsmanager/in)

www.berufenet.arbeitsagentur.de

JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit

www.jobboerse.arbeitsagentur.de

studienwahl.de

Infoportal der Stiftung für Hochschulzulassung in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit. Hier kannst du im „finder“ nach Studiengängen in ganz Deutschland suchen. (Suchworte: Informationsmanagement, Data Management, Data Science)

www.studienwahl.de

berufsfeld-info.de

Infoportal der Bundesagentur für Arbeit zu Ausbildung, Studium und Weiterbildung. Informationen zu passenden Studiengängen und -berufen findest du in den Teilberufsfeldern „IT-Administration und Koordination“ oder „Hard- und Softwareentwicklung“.

www.berufsfeld-info.de/abi

Digitalverband Bitkom

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. vertritt gegenüber der Politik die Interessen von mehr als 2.400 Unternehmen der digitalen Wirtschaft. Telekommunikation, Internet, Recht, Hard- und Software sowie Wirtschaft sind Themen des Verbandes.

www.bitkom.org

Deutscher Verband für Dokumentation und Informationsmanagement in der Medizin

www.dvmd.de

Berufsverband Information Bibliothek e.V.

www.bib-info.de

Ausschuss für Informationsmanagement (AIM)

Teil des Verbandes Kommunaler Unternehmen

www.vku.de/verband/struktur/gremien/energie/ausschuss-fuer-informationsmanagement-aim/

abi>> 10.08.2018