Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

„Bewerbungstermin ab Mitte Oktober“

Niederländisches Straßenschild für Einbahnstraße, bei der Fahrräder ausgenommen sind.
abi>> hat Rolf Giering vom DAAD zum Studium in den Niederlanden befragt.
Foto: Meramo

Studieren in den Niederlanden: Interview

„Bewerbungstermin ab Mitte Oktober“

Was sollten deutsche Studierende bei ihrer Bewerbung an niederländischen Hochschulen beachten? Rolf Giering vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gibt Tipps.

abi>> Herr Giering, welche Studienmöglichkeiten gibt es für Deutsche in den Niederlanden außer einem temporären Auslandsaufenthalt?

Rolf Giering: Die niederländischen Hochschulen stehen Deutschen grundsätzlich offen. Viele möchten ihr komplettes Studium dort absolvieren, um zum Beispiel Fächer zu studieren, die hierzulande nicht angeboten werden. Andere wiederum haben in Deutschland keinen Studienplatz gefunden.

abi>> Welche Zulassungsvoraussetzungen muss man für ein Studium in den Niederlanden erfüllen?

Porträt von Rolf Giering

Rolf Giering

Foto: privat

Rolf Giering: Bewerber mit allgemeiner beziehungsweise fachgebundener Hochschulreife sind grundsätzlich berechtigt, an einer Universität (universiteit) zu studieren; für eine berufsbildende Hochschule (hogeschole) genügt die Fachhochschulreife. Manchmal werden zusätzlich Nachweise über den Besuch bestimmter Schulfächer verlangt. Wer die nicht vorlegen kann, muss Ergänzungsprüfungen ablegen, worüber man sich bei den Hochschulen vorab genau erkundigen sollte.

Allgemein sollten sich Studieninteressierte früh an den jeweiligen Hochschulen informieren, welche Qualifikationen gewünscht sind – das gilt auch für die sprachlichen Voraussetzungen: Ausländische Bewerber müssen in der Regel ihre Niederländisch-Kenntnisse im NT2-II Staatsexamen demonstrieren. Bei englischsprachigen Studiengängen wird ein TOEFL- oder IELTS-Zertifikat benötigt. Außerdem sollte man vor dem Aufenthalt klären, welche Studien- und Prüfungsleistungen anerkannt werden, in welcher Form sie nachzuweisen sind und welche Stelle für Anerkennungsfragen zuständig ist.

abi>> Wie und wo bewirbt man sich an niederländischen Hochschulen?

Rolf Giering: Für die meisten Studiengänge läuft das über die zentrale Internetplattform Studielink. Da sich aber noch nicht alle Hochschulen an diesem Verfahren beteiligen, kann auch eine Direktbewerbung nötig sein.

abi>> Wann ist der ideale Zeitpunkt für die Bewerbung?

Rolf Giering: Vorab muss man wissen: Das akademische Jahr beginnt am 1. September und endet am 31. August. Das Studium wird aber nicht in Jahren gemessen, sondern in Studienpunkten beziehungsweise Credits. Ein Jahr enthält maximal 60 Studienpunkte.

Es gibt keinen einheitlichen Bewerbungstermin, Bewerbungen sind aber ab Mitte Oktober des Vorjahres möglich. Für einige Studiengänge wie Psychologie oder Physiotherapie ist das Numerus-Fixus-Verfahren üblich: Wenn es mehr Bewerber als Studienplätze gibt, werden Plätze verlost. An der zentralen Losung darf man nur dreimal pro Studiengang teilnehmen und das auch nur einmal pro Studienjahr. Dafür gilt der 15. Mai als Stichtag. Für Zahnmedizin und künstlerische Studiengänge müssen sich Studieninteressierte oft schon ab Mitte Januar bewerben.

abi>> Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Rolf Giering: Um die Kosten für den Aufenthalt zu tragen, eignen sich zum Beispiel die Jahresstipendien des DAAD. Für kürzere Auslandsaufenthalte bestehen gegebenenfalls auch Förderungen innerhalb des vom DAAD getragenen Promos-Programms oder über Erasmus+.

abi>> 15.04.2016