Logo Bundesagentur für Arbeit
Logo Bundesagentur für Arbeit
  • Drucken
  • Versenden
  • PDF (Öffnet sich in neuem Fenster)

Kategorien

Deggendorf

Markt in Deggendorf.
Der altbayerische Stadtplatz und die schmucken historischen Häuser sorgen dafür, dass man sich in Deggendorf schnell wohlfühlt.
Foto: Martin Rehm

Hochschulpanorama

Deggendorf

Die Hochschulstadt Deggendorf liegt im Donautal im Osten von Bayern. Deggendorf wird aufgrund seiner Lage auch als „Tor zum Bayerischen Wald“ bezeichnet. Die Stadt ist kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt der Region und verfügt aufgrund der verkehrsgünstigen Lage über ein sehr großes Einzugsgebiet.

Stadtinfo

Icon: Wegweiser Bundesland: Bayern

Einwohnerzahl: 32.242

Anteil Studierende: ca. 15 Prozent

Mietpreis: ca. 6 €/qm

Homepage: www.deggendorf.de

Geschichte der Stadt

Icon: Turm

Erste Spuren einer Besiedelung im Gebiet nördlich der Donau gehen auf die Keltenzeit zurück. Im Bereich der heutigen Altstadt entstand im 12. Jahrhundert eine vorstädtische Handwerkssiedlung, aus der sich im Laufe des 13. Jahrhunderts die Stadt Deggendorf entwickelte. Von 1242 bis 1246 kam die Stadt in den Einflussbereich der Wittelsbacher, die Deggendorf durch Privilegien wirtschaftlicher und rechtlicher Art förderten und die Stadt nach außen hin befestigten. Nach dem Zweiten Weltkrieg dehnte sich die Siedlungsfläche Deggendorfs durch die Bebauung der altstadtnahen Hügel erheblich aus.

Besonderheiten der Stadt

Icon: Sprechblasen

Jährlich veranstaltet die Stadt neben dem Frühlings- und Volksfest ein im wechselnden Turnus stattfindendes Bürgerfest, die Bayerisch-Böhmische Woche und eine Sommertraumparty an der Donaupromenade. Veronika Baier, die an der TH Deggendorf BWL studiert, ist von der Umgebung begeistert: „Der Arbersee im Bayerischen Wald oder der Baumwipfelpfad mit angrenzendem Nationalpark bieten tolle Ausflugsziele am Wochenende.“

Kultur & Freizeit

Icon: Kontakte + Musik

Im Museumsviertel bietet der Kapuzinerstadl mit Kleinkunstbühne, Konzert- und Theatersaal Platz für Kunstausstellungen und vielfältige Veranstaltungen. Das große Kongresszentrum gleich neben dem Hochschulcampus sowie die Deggendorfer Stadtplätze oder auch die Donaupromenade sind das ganze Jahr über Austragungsorte für verschiedene Veranstaltungen. „Für das Abendprogramm ist in Deggendorf gesorgt. Das ‚Irish Pub‘, ‚Sam´s Bar‘ oder das ‚Carpe‘ sind ideal für eine Kneipentour geeignet. Auch Discogänger kommen nicht zu kurz“, findet Veronika Baier. Die landschaftlich schöne Einbettung lädt ein zu Radtouren entlang von Donau und Isar, zum Golfen, Wandern oder Mountainbiken.

Kosten / Geld

Icon: Münzen

 „Zu Beginn meines Studiums fiel es mir nicht schwer, in Deggendorf eine Wohnung zu finden. Ich habe zuerst in einer WG gewohnt und anschließend im Studentenwohnheim“, erzählt Veronika Baier. Das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz unterhält zwei Studentenwohnheime in Deggendorf, die sich alle fußläufig zur Hochschule befinden. Ein Zimmer ist dort ab 233 Euro im Monat zu haben. Dr. Marlies Giese, Abiturientenberaterin der Agentur für Arbeit in Deggendorf, erklärt: „Studierende schätzen die relativ günstigen Miet- und Lebenshaltungskosten in Deggendorf. Außerdem lassen sich ganz gut Nebenjobs im Hotel- und Gaststättenbereich und vereinzelt auch in anderen Branchen finden.“

Hochschule

Icon: ehrwürdiges GebäudeIn Deggendorf kannst du an diesen staatlichen Hochschulen studieren (einschließlich Musik- und Kunsthochschulen):
 

Studienmöglichkeiten/Schwerpunkte

Icon: Doktorhut

Der Hochschulcampus liegt zentrumsnah zwischen Donau und Innenstadt. An der Technischen Hochschule gibt es die Fachbereiche Technik, Wirtschaft und Medien. Dr. Christian Moser, Oberbürgermeister der Stadt Deggendorf findet: „Mit dem Titel Technische Hochschule wird die TH Deggendorf einen deutlichen Mehrwert für die Region leisten, insbesondere vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung.“ Dr. Marlies Giese erklärt: „Als sehr sinnvoll haben sich die Vorbereitungskurse für Wirtschaft, Technik und Sprachen erwiesen, die regelmäßig als Vorbereitung vor allem für Erstsemester angeboten werden.“

abi>> 16.06.2016